WWW.BOOK.DISLIB.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Books, dissertations, abstract
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:   || 2 | 3 |

«Desktop Scales OPERATING INSTRUCTIONS Page 14 - 23 Balance de table NOTICE D’EMLPOI Page 24 - 34 Best.-Nr. / Item-No. / N0 de commande: TS-500 12 ...»

-- [ Page 1 ] --

VOLTCRAFT®

Tischwaage

BEDIENUNGSANLEITUNG Seite 3 - 13

Desktop Scales

OPERATING INSTRUCTIONS Page 14 - 23

Balance de table

NOTICE D’EMLPOI Page 24 - 34

Best.-Nr. / Item-No. /

N0 de commande:

TS-500 12 40 54

TS-2500 12 40 55

TS-5000 12 40 97

Version 12/08

CONRAD IM INTERNET http://www.conrad.de

VOLTCRAFT IM INTERNET http://www.voltcraft.de

Impressum Diese Bedienungsanleitung ist eine Publikation von Voltcraft®, Lindenweg 15, D-92242 Hirschau, Tel.-Nr. 0180/586 582 7 (www.voltcraft.de).

Alle Rechte einschließlich Übersetzung vorbehalten. Reproduktionen jeder Art, z.B. Fotokopie, Mikroverfilmung, oder die Erfassung in elektronischen Datenverarbeitungsanlagen, bedürfen der schriftlichen Genehmigung des Herausgebers. Nachdruck, auch auszugsweise, verboten.

Diese Bedienungsanleitung entspricht dem technischen Stand bei Drucklegung. Änderung in Technik und Ausstattung vorbehalten.

© Copyright 2008 by Voltcraft® Impressum /legal notice in our operating instructions These operating instructions are a publication by Voltcraft®, Lindenweg 15, D-92242 Hirschau/Germany, Phone +49 180/586 582 7 (www.voltcraft.de).

All rights including translation reserved. Reproduction by any method, e.g. photocopy, microfilming, or the capture in electronic data processing systems require the prior written approval by the editor. Reprinting, also in part, is prohibited.

These operating instructions represent the technical status at the time of printing. Changes in technology and equipment reserved.

© Copyright 2008 by Voltcraft® Informations /légales dans nos modes d'emploi Ce mode d'emploi est une publication de la société Voltcraft®, Lindenweg 15, D-92242 Hirschau/Allemagne, Tél. +49 180/586 582 7 (www.voltcraft.de).

Tous droits réservés, y compris de traduction. Toute reproduction, quelle qu'elle soit (p. ex. photocopie, microfilm, saisie dans des installations de traitement de données) nécessite une autorisation écrite de l'éditeur. Il est interdit de le réimprimer, même par extraits.

Ce mode d'emploi correspond au niveau technique du moment de la mise sous presse. Sous réserve de modifications techniques et de l'équipement.

© Copyright 2008 by Voltcraft® 01_1208_02/HK Diese Bedienungsanleitung gehört zu diesem Produkt. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Handhabung. Achten Sie hierauf, auch wenn Sie dieses Produkt an Dritte weitergeben.

Heben Sie deshalb diese Bedienungsanleitung zum Nachlesen auf!

These Operating Instructions accompany this product. They contain important information on setting up and using the instrument. You should refer to these instructions, even if you are buying this product for someone else.

Please retain these Operating Instructions for future reference!

Le mode d’emploi suivant correspond au produit mentionné cidessus. Il comporte des instructions importantes relatives à sa mise en service et à son maniement. Il faut respecter ces instructions, même si ce produit est transmis à tierce personne !

Gardez ce mode d’emploi pour toute consultation ultérieure.

Einführung Sehr geehrter Kunde, wir bedanken uns für den Kauf der Tischwaage TS-500/TSTS-5000! Damit haben Sie ein Produkt erworben, welches nach dem heutigen Stand der Technik gebaut wurde.

Der Aufbau erfüllt die Anforderungen der geltenden europäischen und nationalen Richtlinien (Elektromagnetische Verträglichkeit 89/336/EWG). Die Konformität wurde nachgewiesen, die entsprechenden Erklärungen und Unterlagen sind beim Hersteller hinterlegt.

Diese Waagen entsprechen jedoch nicht der Richtlinie 90/384/EWG für "Nichtselbsttätige Waagen" und dürfen daher nicht für folgende

Zwecke verwendet werden:

Bestimmung der Masse

- für den geschäftlichen Verkehr bzw. zur Preisermittlung beim öffentlichen Verkauf oder Herstellung von Fertigverpackungen

- zur Berechnung einer(s) Gebühr, Zolls, Abgabe, Zulage, Strafe, Entgelts, Entschädigung oder ähnlichen Zahlungen

- zur Erstellung von Gutachten für gerichtliche Zwecke

- bei der Ausübung von Heilkunde (Wiegen von Patienten usw.)

- für die Herstellung von Arzneien in Apotheken / zur Verwendung in med. Pharmaz. Laboratorien Um diesen Zustand zu erhalten und einen gefahrlosen Betrieb sicherzustellen müssen Sie als Anwender diese Bedienungsanleitung beachten!

Bestimmungsgemäße Verwendung Diese Waagen sind zum Wiegen von Wiegegütern bis zu einem Gewicht von 500g (TS-500), 2500g (TS-2500 bzw. 5000g (TS-5000) geeignet. Die Waagen können entweder über drei Mignon Batterien oder mit einem Steckernetzgerät betrieben werden (beides ist optional erhältlich). Es darf nur der, in dieser Bedienungsanleitung erwähnte, Netzadaptertyp angeschlossen werden!

Der Betrieb der Waagen ist nur in trockener Umgebung erlaubt, der Kontakt mit Feuchtigkeit ist unbedingt zu vermeiden! Eine andere Verwendung als zuvor beschrieben, führt zur Beschädigung dieses Produktes, darüberhinaus ist dies mit Gefahren, wie z. B. Kurzschluß, Brand, elektrischer Schlag etc. verbunden. Das gesamte Produkt darf nicht geändert, bzw. umgebaut und das Gehäuse nicht geöffnet werden! Die Sicherheitshinweise sind unbedingt zu beachten!





Lieferumfang Tischwaage TS-500 oder TS-2500 oder TS-5000, je nach Bestellung. Wägegefäß und Bedienungsanleitung. (Batterien und Kalibriergewicht sind im Lieferumfang nicht enthalten.) Bedienungselemente

–  –  –

Aus Sicherheits- und Zulassungsgründen (CE) ist das eigenmächtige Umbauen und/oder Verändern der Waage nicht gestattet!

Verwenden Sie für die Spannungsversorgung entweder Batterien oder nur das von uns empfohlene Steckernetzgerät! Beachten Sie desweiteren die Sicherheitshinweise des jeweils von Ihnen verwendeten Steckernetzgerätes!

Bei dieser Waage handelt es sich nicht um ein Kinderspielzeug! Halten Sie die Waage von Kindern fern!

Setzen Sie die Waage keinen mechanischen Belastungen, hohen Temperaturen, starken Vibrationen, Luftzug, starke Temperaturschwankungen oder Feuchtigkeit aus! Die Waage darf nur bei geeigneter Witterung oder entsprechendem Schutz im Freien verwendet werden!

Diese Waage ist ein präzises Messinstrument. Der Betrieb in Umgebungen mit starker elektromagnetischer Strahlung (Elektromotoren, Mobiltelefone, Sendemasten usw.) kann zu Anzeigeabweichungen führen.

Nach Überlastung oder Öffnen der Waage erlischt der Garantieanspruch!

Einlegen der Batterien/Batteriewechsel Die Tischwaagen benötigen zum Betrieb drei Mignonzellen (Typ AA). Bei verbrauchten Batterien erscheint die "Low-Batt" Anzeige (leere Batterien) (5) im Display. Wechseln Sie bei dieser Anzeige die Batterien unverzüglich aus, da bei unzureichender Batteriekapazität keine exakten Messwerte garantiert werden können!

Zum Einlegen/Wechsel der Batterien gehen Sie wie folgt vor:

1. Schieben Sie den Batteriefachdeckel (9) auf der Rückseite der Waage in Pfeilrichtung auf und klappen Sie den Deckel nach oben!

2. Entfernen Sie die leeren Batterien und ersetzen Sie diese durch drei neue Batterien des Typs Mignon (AA)! Beachten Sie die Polarität (siehe Abbildung bzw. Aufdruck im Batteriefach!

3. Schließen Sie den Batteriefachdeckel wieder und schieben Sie diesen wieder entgegen der Pfeilrichtung zu bis er einrastet!

–  –  –

Lassen Sie Batterien nicht offen herumliegen, es besteht Gefahr, daß diese von Kindern oder Haustieren verschluckt werden! Ausgelaufene oder beschädigte Batterien können bei Berührung mit der Haut Verätzungen verursachen! Achten Sie darauf, daß Batterien nicht kurzgeschlossen, ins Feuer geworfen und aufgeladen werden! In diesen Fällen besteht Explosionsgefahr!

Umwelt Hinweis Der Endverbraucher ist gesetzlich (Altbatterieverordnung) zur Rückgabe aller gebrauchten Batterien und Akkus verpflichtet; eine Entsorgung über den Hausmüll ist untersagt.

Ihre verbrauchten Batterien und Akkus können Sie sowohl in unseren Niederlassungen bzw. an der Zentrale in Hirschau unentgeltlich zurückgeben, als bisher auch zu kommunalen Entsorgern (Wertstoffhöfe), die zur Rücknahme verpflichtet sind. Leisten Sie Ihren Beitrag zum Umweltschutz!

Externe Spannungsversorgung Das Steckernetzgerät sollte folgende technische Spezifikationen

besitzen:

Eingangsspannung : 230 Volt / 50 Hz (10/16A) Ausgangsspannung : 4,5 Volt DC / 300 mA Stecker : Außen-Ø 5,5 mm / Innen-Ø 2,1 mm Mitte ist „+“ Plus Hinweis Die Batterien müssen vorher aus dem Batteriefach entfernt werden!

Verbinden Sie das Anschlußkabel des Steckernetzgerätes mit der Buchse (8) an der Seite des Gehäuses und anschließend das Steckernetzgerät mit einer Wechselspannungssteckdose 230 Volt / 50 Hz (10/16A)!

Bedienung Die Waage ist sofort nach dem Einschalten betriebsbereit, eine kurze Aufwärmphase von ca. 1 Minute zur Stabilisierung der Messwerte ist jedoch zweckmäßig. Es dürfen in keinem Falle Dauerlasten auf den Wägeteller (2) gestellt werden.

1. Stellen Sie die Waage auf eine waagerechte feste Unterlage und klappen Sie den Schutzdeckel auf!

2. Schalten Sie die Waage durch Drücken der Ein-/Aus-Taste (3) ein!

Die Waage führt nun einen "Power Up"-Test durch. Es werden für ca. 3 Sekunden alle Segmente im Display angezeigt. Anschließend wechselt das Display auf "0:00" und die "Zero" (Null) Anzeige (7) erscheint im Display. Sollte die Anzeige nicht auf "0:00" wechseln, drücken Sie die Tare-Taste (11)!

3. Stellen Sie jetzt die entsprechende Gewichtseinheit "g" (Gramm), "Ib" (Pounds) "oz" (Unzen) durch Drücken auf die Mode-Taste (4) ein! Legen Sie nun das Wägegut auf den Wägeteller (2)! Achten Sie darauf, dass das Wägegut das Waagengehäuse oder die Unterlage nicht berührt! Nach der Stabilisierung des Messwertes können Sie das Gewicht des Wägegutes im Display ablesen !

4. Ist das Wägegut schwerer als der Wägebereich der Waage wird "EEEEE" (Error) im Display angezeigt. Entfernen Sie bei Überlast sofort das Wägegut vom Wägeteller! Beachten Sie, dass Überlast zur Beschädigung der hochempfindlichen Wägeeinheit führen kann. Beschädigungen dieser Art sind von der Garantie ausgeschlossen.

Tarieren /TARE-Funktion) Diese Funktion dient speziell für Messungen von nicht festen Substanzen wie Flüssigkeiten, Pulver o.ä. Es wird dabei das Gewicht des verwendeten Messbehälters (Wägegefäß) ausgeglichen, so dass im Display nur das Nettogewicht angezeigt wird.

1. Stellen Sie bei eingeschalteter Waage nur beiliegendes Wägegefäß auf den Wägeteller und warten Sie bis sich die Anzeige stabilisiert hat!

2. Drücken Sie nun die Tare-Taste (11) und im Display wird wieder "0.00" angezeigt!

3. Füllen Sie nun das Wiegegut in das Wägegefäß! Es wird nun das Nettogewicht des Wiegeguts im Display angezeigt.

4. Um die Tarafunktion zu beenden, entfernen Sie das Wägegefäß vom Wägeteller und drücken Sie die Taretaste!

Kalibrierung Die Waagen wurden bereits ab Werk einer Kalibrierung unterzogen.

Aufgrund der Schwerkraft vom Herstellerland zum Standort an dem die Waage jetzt in Betrieb genommen wird, kann die Genauigkeit gering abweichen. Um die Genauigkeit der Waage zu gewährleisten, ist es empfehlenswert, eine Kalibrierung in regelmäßigen Abständen, bei der Erstinbetriebnahme, nach schnellen Temperaturwechseln und nach mechanischen Belastungen durchzuführen.

1. Schalten Sie die Waage durch Drücken auf die Ein-/Aus-Taste (3) aus!

2. Drücken und Halten Sie die Tare-Taste (11) bis im Display der werkseitig eingestellte Offset-Wert (Zahl) angezeigt wird!

3. Drücken Sie die Tare-Taste erneut! Im Display wird zunächst "2Ero" und danach das benötigte Kalibriergewicht angezeigt!

Stellen Sie nun das entsprechende, optional erhältliche Kaliebriergewicht, in die Mitte des Wägetellers! Das benötigte Kalibriergewicht ist je nach Waagentyp unterschiedlich. Beachten Sie hierzu auch das Kapitel "Technische Daten" am Ende dieser Bedienungsanleitung!

4. Drücken Sie die Tare-Taste erneut! Der Kalibriervorgang wird nun gestartet. Im Display erscheint dabei "CAL". Nach erfolgreicher Kalibrierung wird im Display "PASS" angezeigt.

5. Drücken und Halten Sie danach wieder die Tare-Taste! Die Kalibrierung ist nun abgeschlossen und die Waage ist wieder ausgeschaltet.



Pages:   || 2 | 3 |


Similar works:

«Publications Books Evers, Hans-Dieter. 1964. Kulturwandel in Ceylon eine Untersuchung über die Entstehung einer Industrieunternehmerschicht. (Cultural Change in Ceylon: A Study on the Emergence of Industrial Entrepreneurs), Baden-Baden: Lutzeyer/Nomos Verlag, 1964 = Sozialwissenschaftliche Beiträge zur Entwicklungsforschung Band 1 Evers, Hans-Dieter. (Ed.), Loosely Structured Social Systems Thailand in Comparative Perspective. New Haven: Yale University. Southeast Asia Studies, 1969 Evers,...»

«BBS Archive MGF Technical Seite 1 von 8 Go The MG Enthusiasts' BBS Home Archive Subjects | Live BBS | Help | Customise | BBS by email | Home MGF Technical Archive browse 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 search this Archive Thread: How to extra-cool my VVC From: Dirk Luxembourg on 17 March 1998 at 12:36:02 (UK time) The weekend I had another great time with my VVC. But at a certain moment I was cruisin' for about 20 mins constantly at 145mph on the highway (not that difficult with my VVC, was...»

«Embodied Social Interaction – Ubiquitous Computing for Social Awareness Masterarbeit vorgelegt von Patrick Röder Matrikel-Nr. 680213 Hochschule Darmstadt • Fachbereich Media Studiengang Leadership in the Creative Industries Referentin: Prof. Andrea Krajewski Korreferent: Prof. Dr. Frank Gabler Frankfurt, im Juli 2015 Embodied Social Interaction II Embodied Social Interaction Abstract This thesis is about close relationships over a distance. It asks the question what those close...»

«Einleitung 1. Einleitung 1.1. Apoptose Vielzellige Lebewesen sind oft in der Situation, sich von Zellen, die überflüssig, potentiell gefährlich oder einfach im Weg sind, befreien zu müssen. Für diesen Zweck benutzen sie einen aktiven molekularen Mechanismus, den programmierten Zelltod. Vielfach untersucht und benannt, wurde letztlich 1972 der Begriff Apoptose von Currie und seinen Kollegen geprägt.1 Die Apoptose erlaubt dem Organismus, seine Zellanzahl und Gewebsgröße streng zu...»

«Corporate Restructuring, Downsizing and Managerial Compensation Ulrike Gra ho Joachim Schwalbach Humboldt-Universitat Berlin Institute of Management Spandauer Str. 1 10178 Berlin Phone: +49-30-2093-5633 Fax: +49-30-2093-5629 e-mail: schwal@wiwi.hu-berlin.de September 1997 Abstract There is common consensus that managerial compensation is strongly tied to rm size and much less so to nancial performance. One suspects that observed restructuring and downsizing in corporations in recent years may...»

«You can read the recommendations in the user guide, the technical guide or the installation guide for BEBE CONFORT AXISS UP. You'll find the answers to all your questions on the BEBE CONFORT AXISS UP in the user manual (information, specifications, safety advice, size, accessories, etc.). Detailed instructions for use are in the User's Guide. User manual BEBE CONFORT AXISS UP User guide BEBE CONFORT AXISS UP Operating instructions BEBE CONFORT AXISS UP Instructions for use BEBE CONFORT AXISS UP...»

«Modulation of the apical efflux transporter P-glycoprotein by Vitamin E TPGS: Structure-activity relationships and mechanism of inhibition Dissertation zur Erlangung des Grades des Doktors der Naturwissenschaften der Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät III Chemie, Pharmazie, Biound Werkstoffwissenschaften der Universität des Saarlandes von Eva-Maria Collnot Saarbrücken Tag des Kolloquiums: 27.04.07 Dekan: Prof. Dr. Uli Müller Berichterstatter: Prof. Dr. Claus-Michael Lehr Prof. Dr....»

«Dokumentation ET2000 Industrial-Ethernet-Multichannel-Probe Version: 2.2 Datum: 18.01.2016 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 1.1 Hinweise zur Dokumentation 1.2 Sicherheitshinweise 1.3 Ausgabestände der Dokumentation 2 Produktübersicht 2.1 ET2000 Einführung 2.2 Technische Daten 2.3 Grundlagen zur Funktion 2.4 Analyse von EtherCAT Telegrammen 2.5 LED-Anzeigen 3 Anhang 3.1 Support und Service ET2000 Version: 2.2 3 Vorwort 1 Vorwort 1.1 Hinweise zur Dokumentation Diese Beschreibung...»

«Influence of the plasma chemistry and energetics of an Al cathodic arc discharge on the composition and structure of Alumina thin films Von der Fakultät für Georessourcen und Materialtechnik der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors der Ingenieurwissenschaften genehmigte Dissertation vorgelegt von M.Sc. Adil Atiser aus Ankara Berichter: Univ.-Prof. Jochen M. Schneider, Ph.D. Univ.-Prof. Dr.rer.nat. Joachim Mayer Tag der...»

«Technische Richtlinie TR-03126-5 Technische Richtlinie für den sicheren RFID-Einsatz (TR RFID) TR 03126-5: Einsatzgebiet „elektronischer Mitarbeiterausweis“ Version 1.0 Autoren: Dr. Sibylle Hick, secunet Harald Kelter, BSI Rainer Oberweis, BSI Sophia Riede, BSI Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Postfach 20 03 63 53133 Bonn Tel.: +49 22899 9582-0 E-Mail: rfid@bsi.bund.de Internet: https://www.bsi.bund.de © Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik 2010...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.book.dislib.info - Free e-library - Books, dissertations, abstract

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.