WWW.BOOK.DISLIB.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Books, dissertations, abstract
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:     | 1 | 2 ||

«Zusammenfassung Ein bedeutsamer Anteil der Flüchtlinge erreicht Deutschland traumatisiert und mit einer behandlungsbedürftigen psychischen ...»

-- [ Page 3 ] --

Menschenrechte und Gesundheit / Amnesty-Aktionsnetz Heilberufe, Jg. 3, 2013 Zusammenfassung Flüchtlinge, die oft nach jahrelanger Flucht zu uns kommen, haben über diesen Lebensweg hinweg eine individuelles Wechselspiel aus Traumatisierung, Resilienz (d.h. Widerstandsfähigkeit) und Wachstum durchlebt. Während Studien sich zunehmend mit der Traumatisierung von Flüchtlingen und ihrer Therapie befassen, gibt es bislang nur wenige wissenschaftliche Arbeiten oder auch Konzepte in der Arbeit mit Flüchtlingen, die Resilienz und Wachstum einbeziehen. Dadurch entsteht ein negativ eingeengtes Bild, das dem Menschen nicht hinreichend gerecht wird und dem Transfer seiner Resilienz in sein neues Lebensumfeld entgegensteht. Es ist daher an der Zeit, in der klinischen Arbeit mit Flüchtlingen immer wieder den Blick für Resilienz, für Bewältigung und Stärke oder für positive Reaktionen zu öffnen und diese als Ressourcen in den therapeutischen Prozess mit einzubeziehen. Um diese praxisbasierte Konzeptentwicklung zu begleiten, sollten Studien sich auch in Deutschland der Erfassung der bei Flüchtlingen wirksamen Resilienzfaktoren zuwenden: den Faktoren in ihrer Fluchtbiographie, aber besonders auch in ihrer Relokation in Deutschland. Bislang gänzlich unerforscht sind die aufgeworfenen Fragen nach ihrem Zusammenhang mit den adaptiven Systemen nach Silove (1999), nach einer möglichen Destabilisierung oder Beschädigung von Resilienz (etwa durch sequentielle Traumatisierung) und die Bedingungen für ihren Erhalt und ihre Stärkung. Studien zur Widerstandsfähigkeit sollten sich daher über die Erfassung der Faktoren hinaus auch dem Resilienzprozess und den Bedingungen für Resilienz zuwenden.

Literatur Antonovsky, A. (1997): Salutogenese – Zur Entmystifizierung der Gesundheit. Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie, Tübingen.

Baumann, K., Rotter, M., Linden, M. (2009): Kompetenzen zur Bewältigung belastender Lebensereignisse und der Schutz vor Anpassungsstörungen. Journal of Neurochirurgy and Psychiatry, 10(1), 82-86.

Brune, M., Haasen, C., Krausz, M., Yagdiran, O., Bustos, E., & Eisenmen, D. (2002): Belief systems as coping factors for traumatized refugees: A pilot study. European Psychiatry, 17(8), 451-458.

Cicchetti, D., & Garmezy, N. (1993): Prospects and promises in the study of resilience. Development and Psychopathology, 5, 497-502.

Frankl, V. E. (2007):...trotzdem Ja zum Leben sagen. Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager. (28. Aufl.). München: dtv.

Friborg, O., Barlaug, D., Martinussen, M., Rosenvinge, J. H., & Hjemdal, O. (2005): Resilience in relation to personality and intelligence. International Journal of Methods in Psychiatric Research, 14(1), 29-42.

Goodman, J. H. (2004): Coping with trauma and hardship among unaccompanied refugee youths from Sudan. Qualitative Health Research. 14, 1177-1196.

Menschenrechte und Gesundheit / Amnesty-Aktionsnetz Heilberufe, Jg. 3, 2013 Kasper, S., Haring, C., Marksteiner, J., Sachs, G., Tölk, A., Wroble, M. (2008): Das Resilienzkonzept bei psychischen Erkrankungen. CliniCum Neuropsy Expertise Keilson, H. (1979): Sequentielle Traumatisierung bei Kindern: Deskriptiv-klinische und quantifizierend-statistische follow-up Untersuchung zum Schicksal der jüdischen Kriegswaisen in den Niederlanden. Stuttgart: Enke.

Linden, M., Rotter, M:, Baumann, K:, Schippan, B. (2007): Posttraumatic embitterment disorder.

Huber & Hogrefe, Bern.

Neuner, F., Schauer, M., Karunakara, U., Llaschik, C., Robert., C., & Elbert, T. (2004): Psychological trauma and evidence for enhanced vulnerability for posttraumatic stress disorder through previous trauma among West Nile refugees. BMC Psychiatry, 4:34.

Maercker, A. & Zoellner, T. (2004): The Janus face of self-perceived growth: Toward a two-component model of posttraumatic growth. Psychological Inquiry 15, 41-48 Mayer, J.D., & Salovey, P. (1997): What is emotional intelligence? In: P. Salovey, & D. Slyter (Eds.). Emotional development and emotional intelligence: Implications for Educators. Basic Books, New York, 3-31.

Mollica, R.F., McInnes, K., Sarajlic, N., Lavelle, J., Sarajlic, I., & Massaggli, M.P. (1999): Disability associated with psychatric comorbidity and health status in Bosnian refugees living in Croatia.

Journal of the American Medical Association, 282, 433-439.

Oerter, R. & Montada, L. (2002): Entwicklungspsychologie. Ein Lehrbuch. Weinheim: Beltz PVU.

Papadopoulos, R.K. (2007): Refugees, trauma and Adversity-Activated-Development. European Journal of Psychotherapy and Counseling, 9(3), 301-312.

Schreiber, V., Iskenius, E.-L., Bittenbinder, E., Brünner, G. & Regner, F. (2006): "In meiner Heimat haben sie mich mit Stöcken geschlagen, hier schlagen sie mich mit Watte": Exil in Deutschland als traumatische Sequenz. Ders. & Heckl (Hrsg.): Politische Traumatisierung III: Menschenrechte, Recht, Gerechtigkeit. Zeitschrift für Politische Psychologie, 14, (1+2), 273-293.

Schweitzer, R., Greenslade, J.H., & Kagee, A. (2007): Coping and resilience in refugees from the Sudan: A narrative account. Australian and New Zealand Journal of Psychiatry, 41(3), 282-288.

Schweitzer, R., Melville, F., Steel, Z., & Lacharez, P. (2006): Trauma, post-migration living difficulties, and social support as predictors of psychological adjustment in resettled Sudanese refugees. Australian and New Zealand Journal of Psychiatry, 40, 179-187.

Silove, D. (1999): The Psychosocial Effects of Torture, Mass Human Rights Violations, and Refugee Trauma: Toward an Integrated Conceptual Framework. The Journal of Nervous and Mental Disease 187 (4), S. 200-207.

Steel, Z., Silove, D., Bird, K., McGorry, P., & Mohan, P. (1999): Pathways from war trauma to posttraumatic stress symptoms among Tamil asylum seekers, refugees, and immigrants. Journal of Traumatic Stress, 12, 421-435.

Steel, Z., Silove, D., Phan, T., & Bauman, A. (2002): Long-term effects of psychological trauma on Menschenrechte und Gesundheit / Amnesty-Aktionsnetz Heilberufe, Jg. 3, 2013 the mental health of Vietnamese refugees resettled in Australia: A population based study. The Lancet, 360, 1056-1062.

Tedeschi, R.G., & Calhoun, L.G. (2004): Post-traumatic growth: A new perspective on psychotraumatology. Psychatric times, 21, 58-60.

Tedeschi, R.G., Park, C. & Calhoun, L.G. (Eds) (1998): Post-traumatic growth: Theory and research in the aftermath of crisis. Mahwah, NJ:Erlbaum.

Van der Kolk, B.A., & McFarlane A.C. (1996): The black hole of trauma. In B.A. Van der Kolk, & A.C. McFarlane, & L. Weisaeth (Eds.), Traumatic Stress, New York: Guilford, 3-23.

Werner, E.E. (1971): The children of Kauai: a longitudinal study from the prenatal period to age ten. Honolulu: University of Hawaii Press Werner, E.E./Smith, R. (2001): Journeys from childhood to midlife: Risk, resilience and recovery.

Ithaca, New York: Cornell University Press.

Wilson, J.P., & Drozdek, B. (Eds.) (2004): Broken spirits: The treatment of traumatized asylum seekers, refugees and war and torture victims. New York: Brunner/ Routledge.

Menschenrechte und Gesundheit / Amnesty-Aktionsnetz Heilberufe, Jg. 3, 2013



Pages:     | 1 | 2 ||


Similar works:

«Curriculum Vitae Judith Glück Univ.-Prof. Mag. Dr. Judith Glück Institut für Psychologie der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt Universitätsstraße 65-67, A – 9020 Klagenfurt Tel. +43 463 2700 1611 Fax +43 463 2700 1699 judith.glueck@uni-klu.ac.at Personalia geboren am 15.7.1969 Verheiratet, 2 Kinder: Jonas, geboren 2002 Lena, geboren 2007 Ausbildung 1995 Magistra rer. nat. in Psychologie Universität Wien 1999 Doktorin rer. nat. in Psychologie Universität Wien 2001 Habilitation für...»

«Nicolas Berg / Dieter Burdorf, Textgelehrte © 2014, Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen ISBN Print: 9783525300497 — ISBN E-Book: 9783647300498 Nicolas Berg / Dieter Burdorf, Textgelehrte © 2014, Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen ISBN Print: 9783525300497 — ISBN E-Book: 9783647300498 Nicolas Berg / Dieter Burdorf, Textgelehrte Textgelehrte Literaturwissenschaft und literarisches Wissen im Umkreis der Kritischen Theorie Herausgegeben von Nicolas Berg und Dieter...»

«Gioachino Antonio Rossini (b. Pesaro, 29. February 1792 d. Passy, 13. November 1868) Variazioni a più strumenti obbligati Gioachino Antonio Rossini (1792-1868) nimmt eine zentrale Stellung als Begründer der italienischen Oper im neunzehnten Jahrhundert ein; er führt kunstvoll die Klarheit und Einfachheit von Mozart fort und übernimmt die Rolle eines geistigen Vaters von Verdi. Aus diesem Grunde schauen wir mit Interesse auf Rossinis jugendliche Laufbahn und seine kompositorischen Studien...»

«Beiträge zur Sexualforschung 87 Sexuelle Welten Zwischenrufe eines Sexualforschers von Volkmar Sigusch 1. Auflage Sexuelle Welten – Sigusch schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Psychosozial Verlag, Gießen 2005 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 89806 482 8 Volkmar Sigusch Sexuelle Welten Folgende Titel sind bisher im Psychosozial-Verlag in der Reihe »BEITRÄGE ZUR SEXUALFORSCHUNG« erschienen: BAND 69 Gunter Schmidt: Jugendsexualität....»

«Anselm Winfried Müller / Rainer Reisenzein, Emotionen – Natur und Funktion V © 2013, Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen ISBN Print: 9783525452356 — ISBN E-Book: 9783647452357 Anselm Winfried Müller / Rainer Reisenzein, Emotionen – Natur und Funktion Philosophie und Psychologie im Dialog Herausgegeben von Christoph Hubig und Gerd Jüttemann Band 12: Anselm Winfried Müller / Rainer Reisenzein Emotionen – Natur und Funktion © 2013, Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG,...»

«New York State Association for Behavior Analysis, Inc. PO Box 913 • Clifton Park, NY 12065 info@nysaba.org • www.nysaba.org Elopement of children with Autism: What we know, successful interventions, and practical tips for parents and caregivers What is Elopement? Elopement, also frequently called wandering or bolting, is generally defined as an individual leaving a specified area without supervision or caregiver permission (Lang et al., 2009). Elopement increases the likelihood that an...»

«work in progress International Psychoanalytical Association IPA 1910-2010 About Beginning of International Recognition International Psychoanalytic Congresses 1908-1918 International Psychoanalytic Congresses 1918-1932 International Psychoanalytic Congresses 1933-1938 International Psychoanalytic Congresses 1949-2009 IPA Psychoanalytic Training Standards IPA Societies Europa Australien Indien Israel South Africa Lebanon IPA Societies Latin America IPA Societies North American Region China Japan...»

«15 2 Das Microcounseling-Modell von Ivey 2.1 Entwicklung und Stand des Modells 2.1.1 Integration der Theorien und multikulturelle Beratung Es würde viel zu weit gehen, in diesem Kapitel alle Beiträge IVEYs auf dem Gebiet der Theorieeinbindung und der multikulturellen Beratung aufzählen zu wollen. Wir haben uns entschieden, nur die fünf Auflagen von „Counseling and Psychotherapy“ (IVEY, SIMEK-DOWNING, 1980; IVEY, BRADFORDIVEY, SIMEK-DOWNING, 1987; IVEY, BRADFORD-IVEY, SIMEKDOWNING, 1993;...»

«Literaturdokumentation: Legetechniken und Mind-Maps Using Brainstorming and Clustering with LEP Writing to Develop Elaboration Skills Autor: A. B. Bermudez und D. L. Prater Titel: Using Brainstorming and Clustering with LEP Writing to Develop Elaboration Skills Jahr: 1990 Laufende Nummer im Literaturverzeichnis: 1 Schlagwörter: Brainstorming, Clustering, Development of Elaboration skills, LEP Writing Kurzbeschreibung: In dem Artikel wird untersucht, inwiefern Brainstorming und Clustering das...»

«Haptische User Experience Claus-Christian Carbon Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie und Methodenlehre, Universität Bamberg 1 Dynamische Betrachtung von User Experience User Experience — „Nutzererleben“ — ist bereits von der ureigenen Bedeutung her ein dynamisches Phänomen, beschreibt es doch einen spezifischen Bereich des „Er-Lebens“, also einen komplexen, dynamischen Prozess. Dennoch finden wir in der Literatur oft statische Betrachtungen, die entweder einzelne Teilbereiche...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.book.dislib.info - Free e-library - Books, dissertations, abstract

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.