WWW.BOOK.DISLIB.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Books, dissertations, abstract
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 47 |

«Verfasser Andreas Linhart Angestrebter akademischer Grad Magister der Philosophie (Mag.phil.) Wien, im Mai 2008 Studienkennzahl lt. Studienblatt: ...»

-- [ Page 1 ] --

DIPLOMARBEIT

Titel der Diplomarbeit

TERRA ABORIGINALIS

Die indigene, australische Landrechtsbewegung im Spiegel öffentlicher Diskurse und rechtsanthropologischer Betrachtungen

Verfasser

Andreas Linhart

Angestrebter akademischer Grad

Magister der Philosophie (Mag.phil.)

Wien, im Mai 2008

Studienkennzahl lt. Studienblatt: A307

Studienrichtung lt. Studienblatt: Kultur- und Sozialanthropologie Betreuer: Ao. Univ.-Prof. Mag. DDr. Werner ZIPS Danksagung Mein Dank gilt all jenen UnterstützerInnen, die mein Interesse an der Landrechtsbewegung der australischen Indigenen geweckt, mit durchaus kontroversiellen Diskursen meine Erkenntnis

erweitert und dadurch zum Gelingen dieser Arbeit beigetragen haben:

Jay K alias Jamiroquai Dr. Erich Kolig Ao. Univ.-Prof. Dr. René Kuppe Dr. Gabriele Weichart Ao. Univ.-Prof. DDr. Werner Zips can. Dipl.Ing. Martina Zisler ii Eidesstattliche Erklärung Ich erkläre, dass ich die vorliegende Diplomarbeit selbst und selbstständig verfasst habe.

Darüber hinaus erkläre ich, dass ich diese Diplomarbeit bisher weder im In- noch Ausland in keiner wie immer gearteter Form als Prüfungsarbeit vorgelegt habe.

………………………. …………………………….

Ort, Datum Unterschrift iii

INHALTSVERZEICHNIS

1. Einleitung

1.1. Die Rolle der Anthropologie

1.2. Intention, Aufbau und Motivation dieser Arbeit

KAPITEL I: TERRA ABORIGINALIS – Chronologie der indigenen Landrechtssituation in Australien

2. Die präkoloniale „terra australis incognita“

2.1. “Dreamtime” – Die Entstehung von „Land:schaf(f)ten“

2.2. Koloniale Verkennung

2.3. “Virgin Continent” - Die Mär des unberührten Landes

2.4. „Präkolonial - aboriginal“ - Was am Anfang war

3. Koloniale „Entdeckung der Unedlen“

3.1. “First Contact”

3.2. Die Souveränitätserklärung und ihre Folgen

4. Eliminierung und Segregation der Rechtslosen

4.1. Landnahme und Rechtlosigkeit an der “frontier”

4.2. Dekonstruktion der “frontier”

4.3. Physische Vernichtung an der “frontier”

4.4. “To Mure the Wild” – Das Leben in den Reservaten

5. “Breed’em Out” – Die Phase der Assimilierung

5.1. “One Nation, One Race, One Space” – Die Etablierung einer Nation

5.2. “The Stolen Generation”

6. Rechtsverhältnisse: Erste kultur- und sozialanthropologische Rezeptionen der Landrechtsfrage

6.1. „Das Letzte der Menschheit“ - Indigene Kultur im Spiegel kolonialer und evolutionistischer Betrachtungen

6.2. Radcliffe-Browns “Hordes”

6.3. Philanthropische MahnerInnen

6.4. Mitverantwortung der australischen Kultur- und Sozialanthropologie

7. “Land Right Movement” - Erste emanzipatorische Landrechtsbestrebungen............... 27 7.1. “First Steps” –Plurale Emanzipationsbewegungen

7.2. “Civil Rights” – Das Referendum von 1967

8. “Trusts and Funds”

8.1. Aboriginal (Benefits of Mining) Trust Fund 1960 (N.T.)

8.2. Aboriginal Land Trust Act 1966 (S.A.)

8.3. Weitere Land Trust Modelle

9. Wave Hill und Gove Peninsula

9.1. Der Wave Hill Streik

9.2. Milirrpum vs. Nabalco Pty. Ltd. auf der Gove Peninsula

iv 10. “New Territories” - Der Aboriginal Land Rights (Northern Territory) Act 1976 (Cth).. 37

10.1. Die “Woodward Commission” und politische Vorgeschichte

10.2. Aboriginal Land Rights (Northern Territory) Act 1976 (Cth)

10.3. Der “Land Council”

10.4. “Unalienated Remains” - Antragsstellung und Enteignung im Aboriginal Land Rights (Northern Territory) Act 1976 (Cth)

10.5. “Traditional Owners” – Legislativer Rückgriff auf Radcliffe- Brown

11. “Just Politricks” – Die Gesetzgebung nach 1976

11.1. “Noonkanbah” - Aufstand in Western Australia

11.2. Gesetzgebung in New South Wales und Victoria

11.3. “Anangu Pitjantjatjara” – Diskursiver Erfolg in South Australia

11.4. „Blockieren und Täuschen“ - Die Negation indigener Landrechte in Queensland... 45 11.5. “One Minute of Possession” - Der Fall “Uluru” im Northern Territory

11.6. “Political Movement” - Nationale indigene Vertretungen

12. Exkurs: „terra nullius“

13. Vorgeschichte zum Mabo Fall

13.1. Politische Situation

13.2. Rechtliche Verhältnisse

14. Das Mabo Urteil 1992

14.1. Die Eckpunkte des Mabo Urteils

14.2. Der Tod der „terra nullius“ Doktrin

14.3. “Crown Rules” – Die Bestätigung eines universellen Souveräns

14.4. Die Ausformulierung des native title durch den High Court

14.4.1. Nachweis kultureller „Existenz“ und Tradition

14.5. “Wiped Out” – Die Auslöschung des native title

14.6. Rechtliche Akkordierung und verwährte Kompensationen





14.7. Analyse des Urteils

15. Im Ringen um das Herzstück Australiens: Der Native Title Act 1993 (Cth).................. 69

15.1. Vorgeschehen und Zustandekommen des Native Title Act 1993 (Cth)

15.1.1. Öffentliche Polarisierung

15.1.2. Optionenfrage: Justiz, Vertrag oder Gesetz

15.1.3. Chronologie der Ereignisse: “Pressure Groups” und “Lobbying”

15.1.4. Chronologie der Ereignisse: Die Gesetzwerdung

15.2. Wesen und Ausrichtung des Native Title Act 1993 (Cth)

15.2.1. Anerkennung eines native title

15.2.2. Bestimmung eines native title

15.2.3. Schutz durch den native title

15.3. Die “Extinguishments” im Native Title Act 1993 (Cth)

15.3.1. Vier Kategorien der Bewertung

15.3.2. Fragwürdige Kompensationen

15.4. „Im Sinne der Öffentlichkeit“: “future acts” und native title

15.4.1. “Permissible” und “Impermissible” Gesetze

15.4.2. Enteignungen “in good faith”

15.5. „Lenken, nicht schenken!“ - Das National Native Title Tribunal

15.5.1 Zentrale Aufgaben

v 15.5.2. Das NNTT als Mediator

15.6. Resümee des Native Title Act 1993 (Cth)

15.6.1. Sozial- und Kulturanthropologische Betrachtungen

15.6.2. Western Australia und der N.T.A. 1993 (Cth)

15.6.3. Indigene Kritik

15.6.4. Faktische Ergebnisse

16. “Incredibly lucky to have a European heritage” – Die Ära John Howard und die Wik Urteile

16.1. Wik Peoples vs. Queensland – Erkenntnisse des Federal Court

16.2. Howards regressive „Einstandspolitik”

16.3. Wik Peoples vs. Queensland – Erkenntnisse des High Court

16.4. “Wik Peoples vs. The Nation” – Hysterie und Howards Novellierungen................ 89 KAPITEL II: LANDRECHT UND TRADITION

Eine (selbst)kritische anthropologische Analyse

17. Tradition und Kontinuität

17.1. Fakten: Die Section 223(1) des N.T.A. 1993 (Cth)

17.2. Fehlende Intention des Gesetzes

18. Problematik von Tradition und Landrecht

18.1. Reale Praxis und komplexe Realität

18.2. “Law Landscaping?” - Eine kognitive Frage

19. Weitergabe des Feuers oder Anbetung der Asche?: Das Problem mit der Tradition 101

19.1. Anthropologische Ratlosigkeit

19.2. “Advocacy Anthropology” gegen die Wand

19.3. “Once upon…” - Die Erfindung der Tradition

19.4. Die Essentialismusdebatte

19.5. Dogma dynamische Tradition

19.6. “Advancing the Future” - Vorstoß der Anthropologie

20. „Konzeptionalisierung“ und “Organic Tradition”

20.1. Die Konzeption von „Atomen und Kollektiven“

20.1.1. “Atomism” vs. “Collectivism”

20.1.2. “Unite to be strong” – Nic Petersons Konzeptualisierung

20.1.3. Kritik und Verteidigung von Nic Petersons Konzeptualisierungs- modell......... 112 20.2. “Organic Change” – Die Tradition im Wandel

20.2.1. “Hanging on Lips”

20.2.2. Dialektik der “Organic Tradition”

20.2.3. Adaption und Funktionalität des Konzepts der “Organic Tradition”.................. 118 21. „Einfrieren und Fluten“ - Die Urteile gegen die Yortra Yortra

21.1. „Zurück zum Start“ - Vier Anforderungskriterien

21.2. Selektiver Gebrauch der Historie

21.3. Datenaufnahme “Hardcover”

21.4. „Tradition Neu“ - Fragen der „Substanziellen Kontinuität“

21.5. Resümee: Ein Schwanengesang der „Tradition und Kontinuität“

vi

KAPITEL III: DER LANDRECHTSDISKURS ZWISCHEN LEGITIMITÄT UND

„INDIGENITÄT“ - Auswirkungen auf diskursive Fragen von prozedualer Legitimität und Ethnizität

22. Das NNTT zwischen Mediation und prozedualer Gerechtigkeit

22.1. “Weak and toothless” - Die Positionierung des National Native Title Tribunal.... 128 22.2. “From Face to Face” - Egalität im native title Mediationsverfahren

22.3. Prozeduale Ungerechtigkeit – Native title Verfahren im Unkonsens

22.4. “We want you!?” – AnthropologInnen im Mediationsprozess

22.5. “Advocacy Anthropology Reloaded” – Ein zweiter Anlauf

23. „Lex native title?“ – Die Negation eines Rechtspluralismus und Ablehnung indigener Souveränität

23.1. Fehlen eines anerkannten Rechtspluralismus

23.2. Fehlen der Souveränität

24. “Indigenous Identity Inc.” - Landrechte im Konflikt zwischen indigener Identität und politischer Ethnizität

24.1. Landrechte und “Indigenousness”

24.2. Nationale Identität und Multikulturalität

24.3. “Aboriginality” - Identität als politischer Widerstand

24.4. “Remote clashes” - Konfliktherd Landrecht und “Aboriginality”

24.5. Revitalisierung

24.6. Divide et Impera

25. Conclusio

25.1. “Traurige Landstriche“ – Indigene Landrechtssituation im historischen Zeitraffer147 25.2. „Das freie Spiel der einen Macht“ – Von Mabo zu Wik

25.3. „Von Horden und Kollektiven“ – Position und Engagement der Anthropologie... 150

25.4. Epilog: Ein Ende mit Aussicht ?

25.4.1 „Schuld und Schlauheit“ – E. A. Povinellis’ “The Cunning of Recognition”.... 152 25.4.2. Die UN Declaration on the Rights of Indigenous Peoples

25.4.3. “New Leadership” – Indigenous with Politick’s

Abstract

(Deutsch)

Bibliographie

Literatur:

Internetquellen:

Gesetze:

Rechtsfälle:

Zeitungsartikel:

vii

1. Einleitung „We say sorry!” Mit diesen Worten bezog im Februar 2008 der neu gewählte australische Premiere Kevin Rudd in seiner ersten Ansprache vor dem Unterhaus Stellung bezüglich der Vergehen, die der australische Staat gegenüber der so genannten “Stolen Generation” begangen hatte.



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 47 |


Similar works:

«Étienne Balibar Friedrich A. Kittler Martin van Creveld Vom Krieg zum Terrorismus? Mosse-Lectures Winter 2002/2003 Humboldt-Universität zu Berlin Philosophische Fakultät II Institut für deutsche Literatur Die Mosse-Lectures werden gefördert von Hans K. Röder, Mosse-Zentrum Berlin und der Hilde Mosse Foundation, New York Die digitalen Ausgaben der Öffentlichen Vorlesungen sind abrufbar über den Dokumentenund Publikationsserver der Humboldt-Universität unter: http://edoc.hu-berlin.de...»

«DIPLOMARBEIT Titel der Diplomarbeit Untersuchung der Motivik in ausgewählten Werken Dolorosas alias Maria Eichhorns mit kurzen Ausblicken auf Rachilde und Leopold von SacherMasoch Verfasserin Anna Magdalena Siblik angestrebter akademischer Grad Magistra der Philosophie (Mag.phil.) Wien, Februar 2011 Studienkennzahl lt. Studienblatt: A 393 Studienrichtung lt. Studienblatt: Vergleichende Literaturwissenschaft Betreuer: Prof. Norbert Bachleitner Danksagungen Ich möchte mich bei folgenden...»

«October-December 2014 Volume VI., Issue 4. JOURNAL OF EURASIAN STUDIES _ PHILOSOPHY _ © Copyright Mikes International 2001-2014 44 October-December 2014 Volume VI., Issue 4. JOURNAL OF EURASIAN STUDIES _ MIRABILE, Paul The Gaya Scienza of Friedrich Nietzsche and The Art of Exposure [.]Von allen guten Dingen, die ich gefunden habe, will ich am wenigsten die „Fröhlichkeit des Erkennens“ wegwerfen oder verloren haben, wie Du vielleicht angefangen hast zu argwöhnen. Nur muß ich jetzt, mit...»

«“BILATERAL INVESTMENT TREATIES OF SOUTH AMERICAN COUNTRIES AND THEIR CONSEQUENCES AT THE INTERNATIONAL LEVEL” Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Philosophie des Fachbereichs G: Bildungsund Sozialwissenschaften an der Bergischen Universität Wuppertal Vorgelegt von Maria Antonia Gwynn Wuppertal 2013 Die Dissertation kann wie folgt zitiert werden: urn:nbn:de:hbz:468-20150120-103025-4...»

«Diplomarbeit Titel der Diplomarbeit „Prosodie indischer Götterhymnen“ Ein musikalischer Vergleich exemplarischer Stotra-Rezitationen Verfasser Dipl.-Mus. Frank Wilhelm Bornemann angestrebter akademischer Grad Magister der Philosophie (Mag. Phil.) Wien, 2010 Studienkennzahl lt. Studienblatt : A 316 Studienrichtung lt. Studienblatt : Musikwissenschaft Betreuer : Ass.-Prof. Mag. Dr. August Schmidhofer Inhalt Inhalt Vorwort Einleitung 1. Sprechgesang oder Rezitation ? Die Weden Singen 2....»

«Copyright Philosophy of Science 2014 Preprint (not copyedited or formatted) Higgs Discovery and the Look Elsewhere Effect Richard Dawid Ludwig Maximilian University Munich email: Richard.dawid@univie.ac.at The discovery of the Higgs particle required a signal of five sigma significance. The rigid application of that condition is a convention that disregards more specific aspects of the given experiment. In particular, it does not account for the characteristics of the look elsewhere effect in...»

«1 ERRATUM Kovo WS 04/05 Esther Ramharter: Die Kommentare der beiden LVen wurden vertauscht Block: Das Siegel der Sophia. Weibliche Weisheit im Altertum Sabine Bauer SE 2 Std., HS 2G, Vorbespr.: 15.10., 18:00-20:00 (696978) Termine: Fr 5.11. und 3.12. 14:00-20:00 Uhr ; Sa 6.11. und 4.12. 9:00-14:00 Uhr, Jännertermin wird noch bekanntgegeben Fächer: (8) (4/2/2) (PP 57.6) (PPP 5/2/a/5) Kommentar: Im Seminar wird das Verhältnis von Philosophie und weiblicher Weisheit erörtert. Neben der...»

«Diplomarbeit Titel der Diplomarbeit Ambivalente Innere Emigration. Widerstandspotenzial in Reinhold Schneiders „Las Casas vor Karl V.“ Verfasserin Evelyn Kropfreiter Angestrebter akademischer Grad Magistra der Philosophie (Mag. phil.) Wien, 2009 Studienkennzahl lt. Studienblatt: A 190 333 362 Studienrichtung lt. Studienblatt: Lehramtsstudium UF Deutsch Betreuer: Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Wynfrid Kriegleder Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Danksagung 0. Ziel der Arbeit 1. Einleitung 1.1....»

«Conversion of the Vacuum-energy of Electromagnetic Zero-point Oscillations into Classical Mechanical Energy PACS-classification: 84.60.-h, 89.30.-g, 98.62.En, 12.20.-m, 12.20.Ds, 12.20.Fv Summary of a Scientfic Work by Claus Wilhelm Turtur Germany, Wolfenbüttel, August – 23 – 2010 (living review, last version) Adress of the Author: Prof. Dr. Claus W. Turtur University of Applied Sciences Braunschweig-Wolfenbüttel Salzdahlumer Straße 46/48 Germany 38302 Wolfenbüttel Tel.: (++49) 5331 /...»

«DIPLOMARBEIT Titel der Diplomarbeit „Die Listen Rabelais’ und Fischarts. Annäherungen an eine arabeske Textstruktur“ Verfasser Martin Krickl angestrebter akademischer Grad Magister der Philosophie (Mag.phil.) Wien, 2011 Studienkennzahl lt. Studienblatt: A 332 Studienrichtung lt. Studienblatt: Deutsche Philologie Betreuer: Ass. Prof. Dr. Johannes Keller DEN GEDULDIGEN INHALT Kleine Hommage 9 VORBEMERKUNGEN I 1| DIE PLURALITÄTEN DES RABELAISSCHEN ROMANKOMPLEXES Der schwierige Rabelais 1...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.book.dislib.info - Free e-library - Books, dissertations, abstract

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.