WWW.BOOK.DISLIB.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Books, dissertations, abstract
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:     | 1 |   ...   | 32 | 33 || 35 |

«angestrebter akademischer Grad Magistra der Philosophie (Mag. Phil.) Wien, im April 2008 Studienkennzahl lt. Studienblatt: A 332 295 Studienrichtung ...»

-- [ Page 34 ] --

Hervé, Florence: Zwischen Anpassung und Widerstand. Zur Lage der Frauen und zum Widerstand 1933 bis 1945. In: Hervé, Florence (Hg.in): Geschichte der deutschen Frauenbewegung. Köln: PapyRossa Verlag 20017.

Hochgeschurz, Marianne: Zwischen Autonomie und Integration. Die Neue (west-) deutsche Frauenbewegung. In: Hervé, Florence (Hg.in): Geschichte der deutschen Frauenbewegung. Köln: PapyRossa Verlag 20017.

Irigaray, Luce: Das Geschlecht das nicht eins ist. Berlin: Merve Verlag 1979.

Kenawi, Samirah: Frauengruppen in der DDR der 80er Jahre. Eine Dokumentation. Hg. von Grauzone. Dokumentationsstelle zur nichtstaatlichen Frauenbewegung in der DDR. Berlin: 1995.

Kogol, Traude: Lauter Frauen: Hintergründe und Perspektiven des Frauenvolksbegehrens.

Wien: Turia und Kant 1998, S. 204.

Kramatschek, Claudia: „Es gibt Bücher, die im Kleinen wirken“ Ingeborg Mues. Herausgeberin und Lektorin. Vorgestellt von Claudia Kramatschek. In: Kalmbach, Gabriele (Hg.in):

FRAUEN MACHEN BÜCHER. (unter Mitarbeit von Petra Albers und Barbara Oh). Königstein/Taunus: Ulrike Helmer Verlag 2000.

Kuhn, Annette (Hg.in): Die Chronik der Frauen. Dortmund: Chronik-Verlag 1992.

Kuhn, Annette (Hg.in): Frauen in der deutschen Nachkriegsgeschichte. Bd.2, Düsseldorf

1986. Protokoll des deutschen Frauenkongresses für Frieden, Gründungskongreß des Demokratischen Deutschland, 7., 8. und 9.März 1947, Berlin: o.A. 1947.

Kunstmann, Antje: Der Münchner „Frauenbuchverlag“ – Chancen und Schwierigkeiten eines autonomen Projekts. In: Doormann, Lottemi (Hrsg.in), Keiner schiebt uns weg: Zwischenbilanz der Frauenbewegung in der Bundesrepublik. Weinheim, Basel: Beltz 1979.

LAZ – Lesbisches Aktionszentrum Westberlin (Hg.): Frauenliebe. Texte aus der amerikanischen Lesbierinnenbewegung. Übers. u. hg. von einer Arbeitsgruppe des Lesbischen Aktionszentrums Westberlin. Berlin 19814.

Linnhof, Ursula: Die Neue Frauenbewegung. USA-Europa seit 1968. Köln: Kiepenheuer & Witsch 1974.

Lucojannakis, Natascha Anahita: Milena Verlag. Die einzige VerlagIn Österreichs. Eine deskriptive Grundlagenuntersuchung des Frauenverlages von 1980 bis 2000. Diplomarbeit an der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz 2000.

Meixner, Gabriele: Monique Wittig oder die Utopie der Freiheit. In: Bührmann, Traude (Hg.in): Dokumentation der Gedenkfeier IN MEMORIAM Monique Wittig am 15./16. Februar 2003 in der Inselgalerie im Rahmen der von Traude Bührmann organisierten Literarischen Salons der EFAK – Förderverein Europäische Frauenakademie der Künste und Wissenschaften Berlin – Brandenburg e.V. 2003.

Morrien, Lea: Lesbenliteratur mit verschärftem Blick In: Die Welt neu erfinden. Bremen:

Frauenbuchladen Hagazussa (Hg.) 1989.

n., n.: Come out. Gespräche mit lesbischen Frauen 1. München: Come Out Lesbenverlag 1978.

Nissen, Ursula: TöchterFragen zum Widerstand. In: Gravenhorst, Lerke; Tatschmurat, Carmen (Hgin.): Töchter-Fragen. Freiburg/Br.: Kore 19901.

Panzer, Fritz / Hamtil, Kurt (Hg.): Verlagsführer Österreich. Wien 1992.

Panzer, Fritz: Mit Verlusten wird gerechnet – Buchverlage in Österreich. In: Panzer, Fritz (Hg.): Verlagsführer Österreich. Wien 1995.

Paul, Chris (Hg.in): alltägliche Träume. LesbenLeseBuch. Wiesbaden: ÄTNA-Verlag 1989.

Paul, Chris: Vom Feuerspucken – Zwei Jahre ÄTNA oder „Das Paradoxon eines lesbisch-feministischen Verlages“. In: Die Welt neu erfinden. Bremen: Frauenbuchladen Hagazussa (Hg.) 1989.

Riese, Katharina: AUF und Abtreibungen. In: Geiger, Brigitte / Hacker, Hanna: Donauwalzer Damenwahl. Frauenbewegte Zusammenhänge in Österreich. Wien: Promedia 1989.

Rudolph, Clarissa / Schirmer, Uta: Gestalten oder verwalten? Kommunale Frauenpolitik zwischen Verrechtlichung, Modernisierung und Frauenbewegung. Politik und Geschlecht.

Bd.14. Hg. vom „Arbeitskreis Politik und Geschlecht“ in der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft e.V. (DVPW) 2004.

Ruiss, Gerhard / Vyoral Johannes A.: Literarisches Leben in Österreich. Wien 1991; Die Literatur – Der österreichische Kunst-, Kultur- und Autorenverlag, Katalog: Wien 2003.

Ruiss, Gerhard: Literarisches Leben in Österreich, Nr. 5, IG Autorinnen und Autoren: Wien 2001.

Schäfer, Anke: Der Heterokultur die Stirn bieten! In: Die Welt neu erfinden. Bremen:

Frauenbuchladen Hagazussa (Hg.) 1989.

Schäfer, Bettina. o.a. In: Dokumentation der Frauenschreibwoche. Hg. von Aradia e.V., Verein zur Förderung von Frauenliteratur und –kunst. Frauenbuchladen. Kassel: Selbstverlag 1988 (1989).

Schäfer, Martina: Die Wolfsfrau im Schafspelz. Autoritäre Strukturen in der Frauenbewegung. München: Hugendubel 2001.

Schäfer, Martina: Feministische Fiktionen und literarische Traditionen eines autonomen, feministischen Verlages. Dissertation an der Universität Bremen 1986.

Schenk, Christina / Schindler, Christiane: Frauenbewegung in Ostdeutschland - eine kleine Einführung. In: beiträge zur feministischen theorie und praxis, Jg. 16, 35/1993.

Schindler, Christiane: Frauenbewegung in der DDR und in Ostdeutschland. In: DeutschRussischer Austausch e. V. (Hg.): Dokumentation eines Deutsch-Russischen Frauenseminars. Berlin: Eigenverlag 1995.





Schnabel, Annette: Die Rationalität der Emotionen. Die neue deutsche Frauenbewegung als soziale Bewegung im Blickfeld der Theorie rationaler Wahl. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 2003.

Schroeder, Margot: Ich stehe meine Frau. Roman. Frankfurt/M.: Fischer Taschenbuch Verlag 1975.

Siefer, Gregor: Eine vergessene Episode – oder: Wie die ersten Frauen in Deutschland an einen Doktorhut kamen. In: Zeitschrift für Frauenforschung Geschlechterstudien. Heft 3;

Hg. von Cornelia Helfferich / Sigrid Metz-Göckel, u.a.: Kleine Verlag 2001.

Simon, Gertrud: „Durch eisernen Fleiß und rastloses, aufreibendes Studium“ - Die Anfänge des Frauenstudiums in Österreich: Pionierinnen an den Universitäten Wien und Graz.

In: Brehmer, Ilse / Simon, Gertrud (Hg.innen): Geschichte der Frauenbildung und Mädchenerziehung in Österreich. Ein Überblick. Graz: Leykam 1997.

Stump, Doris: Zugelassen und ausgegrenzt. Pionierinnen des Frauenstudiums an der Universität Zürich. In: Verein Feministische Wissenschaft Schweiz (Hg.): Ebenso neu als kühn. 120 Jahre Frauenstudium an der Universität Zürich (=Schriftenreihe Verein Feministische Wissenschaft). Zürich: eFeF, 1988.

Sulzer, Carina: Schwache Spitze, starkes Fundament. Der österreichisch Buchmarkt und weibliche Karrieren. In: Gesellschaft für Buchforschung in Österreich. Mitteilungen. Wien 2006. Nr.2.

Wollstonecraft, Mary. In: Rahm, Berta (Hg.in): Verteidigung der Rechte der Frauen. Übers. von Bertha Pappenheim. Bd.I. Zürich: Ala Verlag 1975.

Wurms, Renate: Kein einig’ Volk von Schwestern. Von 1890 bis 1918. In: Hervé, Florence (Hg.in): Geschichte der deutschen Frauenbewegung. Köln: PapyRossa Verlag 20017.

Zetkin, Clara: Ausgewählte Reden und Schriften. Band III. Berlin 1960.

–  –  –

Bartsch, Jürgen: Junge weibliche Singles. In: Börsenblatt 14/19.2.1993, S.21.

Blattgold: Termine und Informationen für die Berliner Frauenscene. Das monatliche Kulturprogramm. 09/2004, Berlin: Goldrausch.

Bovenschen, Silvia: Über die Frage: gibt es eine „weibliche“ Ästhetik? In: Ästhetik und Kommunikation 25. Kronberg/Ts. 1976.

Brigitte Kirchhoff: Lieber gesundschimpfen als krankheulen. Frauenverlage auf dem Weg zur Gleichberechtigung. ARBEITERZEITUNG, 3. Juni 1979, S.9f.

Brockmann, Anna Dorothea: „Gehört mein Bauch mir?“ Die Herausforderung des Selbstbestimmungsbegriffs durch die neuen Reproduktionstechnologien. In: beiträge zur feministischen theorie und praxis, Jg. 12, 24/1989.

Christel Götter u. Anke Schäfer (Hg.innen): Virginia – Zeitschrift für Frauenbuchkritik.

Christel Göttert Verlag: Rüsselheim. (seit 1986) DER SPIEGEL. SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG Kommunikation. Nr.51/1977, S.177.

Eckler, Charlotte: Buh-Rufe, Bullen und Babies am Ballhausplatz. In: an.schläge – das feministische Monatsmagazin. 03/2000, S.9.

Fabris, Verena. Heim an den Herd. In: an.schläge – das feministische Monatsmagazin.

04/2000, S.10f.

Gläser, Eva: Wir brauchen nicht nur Bücher sondern auch Orte. Bericht über die 6. Internationale Feministische Buchmesse vom 27.7. bis 31.7.94 in Melbourne/Australien. In:

Virginia, Nr. 17. Oktober 1994.

Horak, Gabi: Widerstand. Katastrophe für Frauen. In: an.schläge – das feministische Monatsmagazin. 03/2000, S.7.

Kramatschek, Claudia: Ein spätes Kind der Frauenbewegung. Verlegerisches aus dem Effeff. In: Die Wochenzeitung Nr. 35, 27. August 1998. (Titel: Die Wochenzeitung: WoZ/ Hrsg. Genossenschaft Infolink; Erschienen: Zürich: Genossenschaft; Erscheinungsverlauf: 1. 1981; Wöchentlich, Verbreitung in Zürich) Pankratz, Helga: Business as usual? In: an.schläge – das feministische Monatsmagazin.

03/2000, S.5.

Shanna: Der come out Lesbenverlag geht weiter. In: AUF, Nr.29/1981, S.27.

taz, die tageszeitung. Verlagsgenossenschaft eG (Hg.in): Die Tageszeitung Berlin. TAZ Verlags- und Vertriebs GmbH.

Virginia, Oktober 2001, Nr.30, S.26. „Wer waren diese Frauen? Was bewirkten sie? Juliane Brumberg über Christiane Schäfer, Christiane Wilke: Die neue Frauenbewegung in München 1968-1985. Hrsg.v.d. Frauenakademie München e.V.,Buchdorfer Verlag, 2000, 328 Seiten.

–  –  –

Aussendung (Ätna), archiviert im Frauen- und Lesbenarchiv: Stichwort. Wien, Österreich. 1987.

Ausstellungskatalog: FRAUEN GEDENKEN ANDERS. Medieninhaberin und Verlagsort: MA 57 – Frauenabteilung der Stadt Wien, Friedrich Schmidt Platz 3, 1082 Wien.

Frauenbüro MA 57 Wien (Hg.in): Leitfaden Gender Mainstreaming. Wien 20032.

Schäfer, Martina u. Samasow, Magliane: Feministische Ur- und Frühgeschichte. Reisen, Vorträge, Seminare. Informationsblatt 1997. (Stichwort-Archiv) Schriftliche Mitteilungen Zahlreiche Frauen antworteten auf meinen Fragebogen und ließen mir ihre Antworten in Form Briefen, Faxen und E-mails zukommen. Diese Mitteilungen werden hier angeführt.

Ani, Epkenyong: Schriftliche Mitteilung, 26.07.2004 Ballauf, Karin u. Trinkl, Lika: Schriftliche Mitteilung, 3.8.2004 Gebhardt, Selma: Schriftliche Mitteilung, 29.10.2004 Handschuch-Hammann, Monika: Schriftliche Mitteilung, 28.7.2006 Hauser, Margit: Schriftliche Mitteilung,1.7.2006 Hermanns, Doris: Schriftliche Mitteilung, 14.7.2006 Jungreithmayr, Anna: Schriftliche Mitteilung, 29.10.2004 Konopik, Iris: Schriftliche Mitteilung, 10.8.2006 Krug, Andrea: Schriftliche Mitteilung, 29.5.2006.

Küsters, Annelu: Schriftliche Mitteilung, 27.5.2006 Lessing, Ingrid: Schriftliche Mitteilung, 10.8.2004 Lucojannakis, Natascha Anahita: Schriftliche Mitteilung, 17.3.2008 Majer, Gertraud: Schriftliche Mitteilung, 2006 Matthei, Renate: Telefoninterview, 9.11.2004 Meussling, Gisela: Schriftliche Mitteilung 7.9.2004 Ottmer, Gisela: Schriftliche Mitteilung, 18.10.2004 Seelbach, Tanja: Schriftliche Mitteilung, 11.7.2006 Staudacher, Barbara: Schriftliche Mitteilung, 4.11.2004 Walther, J.Monika: Schriftliche Mitteilung, 27.10.2004 Walther, J.Monika: Schriftliche Mitteilung, 28.10.2004

–  –  –

Krug, Andrea: Interview, In: http://www.eurogay.de Schock, Axel / Prott, Mark: Happy Birthday, Querverlag!, In: http://www.eurogay.de/buch/1817.html Ilona Bubeck, interviewt von Schock, Axel / Prott, Mark, In: http://www.eurogay.de/buch/1817.html

Gehrke, Claudia: Lustobjekt Buch. Zur Geschichte des konkursbuch Verlages. In:

http://www.konkursbuch.com (25.8.2004)

Deutschland - Schwerer Stand für Frauenliteratur In: Schweizer Buchhandel 2/2004, In:

http://www.buchmesse.de/de/brancheninformationen/news/07158/print_index.htm (20.8.2006)

Interview von Ariane Rüdiger mit Dr. Martina Schäfer. Das Ende der Legende. In:

http://www.lespress.de/012002/texte012002/schaefer.html (26.10.2004)

Gehrke, Claudia: Lustobjekt Buch. Zur Geschichte des konkursbuch Verlages. In:



Pages:     | 1 |   ...   | 32 | 33 || 35 |


Similar works:

«Vom Konkreten im Abstrakten Eine kognitionslinguistische Analyse zu Konkreta und Abstrakta INAUGURAL-DISSERTATION zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors der Philosophie (Dr. phil.) des Fachbereich Germanistik und Kunstwissenschaft der Philipps-Universität Marburg vorgelegt von Judith Schrauf geb. in Bad-Dürkheim Marburg / Lahn Inhaltsverzeichnis II Vom Fachbereich Germanistik und Kunstwissenschaft der Philipps Universität Marburg als Dissertation angenommen am: 15. März 2011...»

«1 COPYRIGHT Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Es darf ohne Genehmigung nicht verwertet werden. Insbesondere darf es nicht ganz oder teilweise oder in Auszügen abgeschrieben oder in sonstiger Weise vervielfältigt werden. Für Rundfunkzwecke darf das Manuskript nur mit Genehmigung von Deutschlandradio Kultur benutzt werden. Deutschlandradio Kultur, Literatur, 21.4.2009, 19.30 Uhr „Lesen heißt antworten“ Zum 80. Geburtstag des Literaturwissenschaftlers George Steiner Eine...»

«Diplomarbeit Titel der Diplomarbeit Geschlechtsrollenstereotype in approbierten Lehrbüchern für den Spanischunterricht Diskursanalytische Einordnung Verfasserin Petra Schwarz angestrebter akademischer Grad Magistra der Philosophie (Mag. phil.) Wien, im Oktober 2008 Studienkennzahl lt. Studienblatt: A 190 353 299 Studienrichtung lt. Studienblatt: Lehramt 1. Unterrichtsfach Spanisch Dr.in, Univ.-Prof.in Kathrin Sartingen Betreuerin: Danksagung Ich bedanke mich in erster Linie bei der kleinen...»

«Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie Global and European Studies Institute Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis MA „European Studies‚ Sommersemester 2015 Zur Einführung Liebe Studierendes des Masterprogramms „European Studies‚, die Jubiläumsmanie nimmt kein Ende: Nach dem multiplen europäischen Gedenkjahr 2014 – 225 Jahre Französische Revolution, 100 Jahre Beginn des Ersten Weltkriegs, 75 Jahre Beginn des Zweiten, 25 Jahre „friedliche Revolution‚ u. a. – steht...»

«In: Widerspruch Nr. 11 (01/86) Gentechnologie (1986), S. 61-71 Autor: Wolfram Wenzel Artikel Wolfram Wenzel Über Sinn und Unsinn der Soziobiologie Erstaunlicherweise stellt der Begründer der Soziobiologie, Edward O. Wilson, in der populärwissenschaftlichen Abhandlung seiner Theorie („Biologie als Schicksal“, die bedeutsam treffende deutsche Übersetzung des weitgegriffenen Originaltitels „On Human Nature“) eine These auf, die hinter der wissenschaftlichen Maske das ehrliche Spiel...»

«Hermann Maas – eine Liebe zum Judentum – Leben und Wirken des Heidelberger Heiliggeistpfarrers und badischen Prälaten Von der Pädagogische Hochschule Heidelberg zur Erlangung des Grades eines Doktors der Philosophie (Dr. phil.) genehmigte Dissertation von Markus Geiger aus Leonberg Erstgutachterin: Prof. Dr. Heidrun Dierk Zweitgutachter: Prof. Dr. Joachim Weinhardt Fach: Evangelische Theologie / Religionspädagoge Tag der Mündlichen Prüfung: 30. Juli 2014 Hermann Maas – eine Liebe zum...»

«DIPLOMARBEIT Titel der Diplomarbeit „Motive des Unheimlichen bei E.T.A. Hoffmann und Edgar Allan Poe anhand ausgewählten Erzählungen“ Verfasserin Elisabeth Gutenbrunner angestrebter akademischer Grad Magistra der Philosophie (Mag. phil.) Wien, 2010 Studienkennzahl lt. Studienblatt: A 393 Studienrichtung lt. Studienblatt: Diplomstudium Vergleichende Literaturwissenschaft Betreuerin / Betreuer: Univ. – Prof. Dr. Norbert Bachleitner INHALTSVERZEICHNIS 1. Einleitung 2 2. Von der Aufklärung...»

«Immigrated Russian Jewish Elites in Israel and Germany after 1990 – their Integration, Self Image and Role in Community Building (Russisch-jüdische Eliten in Israel und Deutschland nach 1990 Integration, Selbstbild und Rolle in Immigranten-Netzwerken) -Dissertationzur Erlangung des Grades des Doktors der Philosophie (Dr. phil.) an der Philosophischen Fakultät der Universität Potsdam Institut für Jüdische Studien Olaf Glöckner, M.A. Potsdam April 2010 Erstgutachter: Prof. Dr. Julius H....»

«88   Die Hiddensee-Konferenz: Nachschrift V Was ist aus Nietzsches „Problem der Rangordnung“ und was aus Nietzsches Hoffnungen auf die Philosophie geworden? Impulsreferat Benjamin Alberts: „Rangordnung in der Demokratie vs. metaphysizierte Gleichheit“ Rangordnung ist eine Grundlage menschlichen Miteinanders und damit menschlichen Lebens überhaupt, sie ist ein grundlegender Zug zwischenmenschlicher Orientierung. Dennoch ist sie heute nicht ohne weiteres zu behandeln, sie gilt als...»

«Étienne Balibar Friedrich A. Kittler Martin van Creveld Vom Krieg zum Terrorismus? Mosse-Lectures Winter 2002/2003 Humboldt-Universität zu Berlin Philosophische Fakultät II Institut für deutsche Literatur Die Mosse-Lectures werden gefördert von Hans K. Röder, Mosse-Zentrum Berlin und der Hilde Mosse Foundation, New York Die digitalen Ausgaben der Öffentlichen Vorlesungen sind abrufbar über den Dokumentenund Publikationsserver der Humboldt-Universität unter: http://edoc.hu-berlin.de...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.book.dislib.info - Free e-library - Books, dissertations, abstract

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.