WWW.BOOK.DISLIB.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Books, dissertations, abstract
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 15 |

«Quickstart-Handbuch CINEMA 4D R15 Quickstart-Handbuch Die in diesem Handbuch beschriebene Software unterliegt den Lizenzbedingungen der MAXON ...»

-- [ Page 1 ] --

Quickstart-Handbuch

CINEMA 4D R15 Quickstart-Handbuch

Die in diesem Handbuch beschriebene Software unterliegt den Lizenzbedingungen der MAXON Computer GmbH und darf

ausschließlich in Übereinstimmung mit deren Richtlinien verwendet werden.

Programmautoren Christian Losch, Philip Losch, Richard Kurz, Aleksander Stompel, Tilo Kühn,

Per-Anders Edwards, Sven Behne, Wilfried Behne, Thomas Kunert, David O’Reilly,

Paul Everett, Cathleen Bastian, Ole Kniemeyer, Kent Barber, Jens Uhlig, Frank Willeke, Sebastian Rath Plug-in-Programmierung Michael Breitzke, Kiril Dinev, David Farmer, Jamie Halmick, Reinhard Hintzenstern, Jan Eric Hoffmann, Eduardo Olivares, Nina Ivanova, Markus Jakubietz, Eric Sommerlade, Hendrik Steffen, Jens Uhlig, Michael Zeier, Matthias Bober, Markus Spranger, Michael Kloß, Ralph Reichl, Timm Dapper, Paul Everett, G.E.M. Team Solutions, Michael Welter, Eberhard Michaelis Produktmanagement Bernd Lutz, Oliver Meiseberg, Marco Tillmann Quickstart-Autoren Glenn Frey, Heiner Stiller Layout Aron Schmid, Kai Perschke © Copyright 1989–2013 by MAXON Computer GmbH, Max-Planck-Str. 20, 61381 Friedrichsdorf, Germany Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch und die dazugehörige Software sind urheberrechtlich geschützt. Es darf in keiner Form (auch auszugsweise) mittels irgendwelcher Verfahren reproduziert, gesendet, vervielfältigt bzw. verbreitet oder in eine andere Sprache übersetzt werden. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Bei der Erstellung des Programms, der Anleitung sowie der Abbildungen wurde mit allergrößter Sorgfalt vorgegangen. Trotzdem können Fehler nicht ausgeschlossen werden. MAXON Computer übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die auf eine fehlerhafte Beschreibung im Handbuch oder eine Fehlfunktion des Programms zurückzuführen sind.

Copyrights und Marken: Die Zeichen MAXON (DE 1 139 896, CTM 4639191, IR 950 459; mit Schutz in der Europäischen Union, der Russischen Föderation und Australien), CINEMA 4D (DE 2 068 891, CTM 4959698, IR 664 160, JP 4 385 968, KR 40-2008mit Schutz in der Europäischen Union, der Schweiz, der Russischen Föderation, den USA, Japan, Südkorea und China), MAXON FORM (CTM 4518569; mit Schutz in der Europäischen Union) und MoGraph (CTM 4926771; mit Schutz in der Europäischen Union) sind eingetragene Marken der MAXON Computer GmbH. Darüber hinaus können für die MAXON Computer GmbH bzw. für die MAXON Computer Inc. in verschiedenen territorialen Gebieten auch nicht eingetragene Kennzeichenrechte an diesen sowie weiteren Zeichen, wie z. B. BodyPaint 3D, RayBrush und C.O.F.F.E.E., bestehen.

MAXON und CINEMA 4D sind eingetragene Warenzeichen der MAXON Computer GmbH. CINEMA 4D und C.O.F.F.E.E. sind Warenzeichen der MAXON Computer GmbH bzw. MAXON Computer, Inc.

Bullet Time ist eingetragenes Warenzeichen von Warner Bros. Entertainment, Inc. HDRI-Materialvorschau: Creative Market. Macintosh, MacOS, Apple und QuickTime sind eingetragene Warenzeichen von Apple Computer, Inc. Windows XP, Windows Vista, Windows 2003 Server und Microsoft sind eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation. UNIX ist eingetragenes Warenzeichen, ausschließlich lizenziert an X/Open Company, Ltd. Adobe Illustrator, Adobe Acrobat, Adobe Photoshop, Adobe After Effects, Macromedia, Flash und Director sind eingetragene Warenzeichen der Adobe Systems, Inc.

Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer.

–  –  –

1. Einführung _____________________________________________________________________________________________________________________________________ 2

2. Allgemeines/Bedienoberfläche _________________________________________________________________________________________________ 3

3. Quick-Tutorial: Materialien anlegen ___________________________________________________________________________________________ 11

4. Quick-Tutorial: Licht ____________________________________________________________________________________________________________________ 19

5. Tipps und Tricks ___________________________________________________________________________________________________________________________ 28

–  –  –

1. Einführung _____________________________________________________________________________________________________________________________________ 3 1

2. Allgemeines/Bedienoberfläche _________________________________________________________________________________________________ 3 2

3. Quick-Tutorial: erste Malstunde _________________________________________________________________________________________________ 36

4. Tipps und Tricks ____________________________________________________________________________________________________________________________ 40 CINEMA 4D Renderer ________________________________________________________________________________________________________________ 43

1. Allgemeines/Bedienoberfläche _________________________________________________________________________________________________ 43

2. Quick-Tutorial: Rendern ______________________________________________________________________________________________________________ 45

3. Quick-Tutorial: Global Illumination _____________________________________________________________________________________________ 52





4. Tipps und Tricks ____________________________________________________________________________________________________________________________ 56

5. ProjectionMan _______________________________________________________________________________________________________________________________ 57

–  –  –

1. Einführung _____________________________________________________________________________________________________________________________________ 64

2. Allgemeines/Bedienoberfläche _________________________________________________________________________________________________ 65

3. Quick-Tutorial: Shader und Tags ________________________________________________________________________________________________ 70

4. Tipps und Tricks ____________________________________________________________________________________________________________________________ 74

–  –  –

1. Einführung _____________________________________________________________________________________________________________________________________ 76

2. Allgemeines ___________________________________________________________________________________________________________________________________ 78

3. Arbeiten mit dem AutoRigger und CMotion ____________________________________________________________________________ 80

4. Quick-Tutorial: Pose Morph _________________________________________________________________________________________________________ 89

5. Tipps und Tricks ____________________________________________________________________________________________________________________________ 92

6. Quick-Tutorial: Stoff/Kleidung ____________________________________________________________________________________________________ 94

–  –  –

1. Einführung ____________________________________________________________________________________________________________________________________ 100

2. Allgemeines/Bedienoberfläche ________________________________________________________________________________________________ 102

3. Quick-Tutorial: Fell _______________________________________________________________________________________________________________________ 105

4. Tipps und Tricks ___________________________________________________________________________________________________________________________ 1 1 7 MoGraph ________________________________________________________________________________________________________________________________________________ 118

1. Einführung _____________________________________________________________________________________________________________________________________ 1 1 8

2. Allgemeines/Bedienoberfläche ________________________________________________________________________________________________ 1 1 9

3. Quick-Tutorial: Ziel-Effektor _______________________________________________________________________________________________________ 123

4. Quick-Tutorial: MoDynamics ______________________________________________________________________________________________________ 128

5. Tipps und Tricks ___________________________________________________________________________________________________________________________ 130

–  –  –

1. Einführungsvideos

• Zielgruppe: 3D-Neulinge.

Sie müssen sich im Programm erst einmal zurechtfinden.

• Themen: Navigation und Interface, Bewegen, Skalieren und Rotieren, Objekte erstellen, Objekte modifizieren und Materialien, Animation, Beleuchtung und Rendern.

• Zu finden: http://www.maxon.net/de/support.html

2. Quickstart-Handbuch

• Zielgruppe: ambitionierte Neulinge.

Sie verfügen über Grundkenntnisse bei CINEMA 4D oder BodyPaint 3D.

• Themen: Siehe Inhaltsverzeichnis in diesem Handbuch.

• Zu finden: im Quickstart-Handbuch.

3. Kontextsensitive Hilfesystem-Tutorials

• Zielgruppe: User mit guten CINEMA 4D oder BodyPaint 3D Grundkenntnissen.

Sie wollen Ihr Wissen insgesamt oder teilweise erweitern.

• Themen: mechanisches Modellieren, Charaktermodellieren, Material, Licht und Schatten, Kamera- und Rendervoreinstellungen, MoGraph, XPresso, Animation, After Effects.

• Zu finden: http://www.maxon.net/de/downloads/updates-co/documentation.html

• Zu finden: im Programm im Hauptmenü/Hilfe/Tutorials anzeigen.

4. Referenzdokumentation

• Zielgruppe: vom Anfänger bis hin zum Profi. Für alle CINEMA 4D User.

• Thema: Hier werden alle existierenden CINEMA 4D bzw. BodyPaint 3D Aspekte beschrieben.

• Zu finden: im Programm im Hauptmenü/Hilfe/Hilfe anzeigen, sofern es vorher per Online-Updater oder von unserer Homepage heruntergeladen und installiert wurde.

http://www.maxon.net/de/downloads/updates-co/documentation.html

Hinweis:

Aufgrund der kontinuierlichen Weiterentwicklung unserer Produkte kann es zu Abweichungen zwischen der aktuellen und der gedruckten Dokumentation und den dazugehörigen Dateien kommen. Daher weisen wir darauf hin, dass neuere Fassungen sowohl auf der mitgelieferten Produkt-DVD als auch ggf. als Download auf der MAXON-Website oder über den Online-Updater zu finden sind.

IV © Dimitris Katsafouros Willkommen zu CINEMA 4D Mit diesem Quickstart-Tutorial zum CINEMA 4D Hauptprogramm möchten wir Ihnen helfen, in kurzen und leicht verständlichen Schritten einen Einstieg und Einblick in die 3D-Welt zu bekommen. Nach der Durcharbeitung dieses Tutorials werden Sie die grundlegenden Bedienelemente beherrschen, um sie für eigene Projekte nutzen zu können. In diesem Quickstart wird es gelegentlich vorkommen, dass Sie aufgefordert werden, eine bestimmte Datei zu laden. Diese finden Sie entweder auf der mitgelieferten „Goodies-DVD“ oder im Internet auf unserer Homepage (www.maxon.de) im Bereich „Support/Dokumentation“.

–  –  –

1. Einführung Zur vereinfachten Durcharbeitung dieses Quickstarts haben wir die jeweiligen Arbeitsschritte und Tipps von den allgemeinen Funktionen farblich abgesetzt.

Ein blau hinterlegter Text beinhaltet die Arbeitsschritte.

–  –  –

Egal, ob Sie Demo-Anwender sind oder CINEMA 4D Prime, CINEMA 4D Studio, CINEMA 4D Broadcast oder CINEMA 4D Visualize Ihr Eigen nennen können. Sie werden sich schon vorab informiert haben, welche enormen Möglichkeiten Ihnen mit diesem Programm zur Verfügung stehen. Seit vielen Jahren arbeiten wir eng mit unseren Kunden zusammen, um den Wünschen und Anforderungen gerecht zu werden, und konzipieren dabei ständig neue, vom Anwender gewünschte Funktionen für den 3D-Markt.

Egal, ob Sie aus dem Bereich Print, Werbung, Design, Visualisierung oder Film kommen, CINEMA 4D stellt Ihnen alle denkbaren Tools zur Verfügung, die Sie benötigen, um Ihre kreativen Ideen in die Tat umzusetzen.



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 15 |


Similar works:

«Zum Einfluss von Ebselen auf den durch extrakorporale Zirkulation und hypothermen Kreislaufstillstand induzierten IschämieReperfusions-Schaden in einem in-vivo Modell der Ratte INAUGURAL-DISSERTATION zur Erlangung des Grades eines Dr. med. vet. beim Fachbereich Veterinärmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen Melanie Engels Aus der Klinik für Kleintiere der Justus-Liebig-Universität Gießen Betreuer: Prof. Dr. med. vet. M. Schneider und der Klinik für kardiovaskuläre Chirurgie der...»

«Von schaltbaren FRET-Rezeptoren in Lipiddoppelschichten zur echten künstlichen Signaltransduktion Doktorarbeit Kai Bernitzki Von schaltbaren FRET-Rezeptoren in Lipiddoppelschichten zur echten künstlichen Signaltransduktion Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Naturwissenschaften (Dr. rer. Nat.) in der Fakultät Chemie der Universität Duisburg-Essen vorgelegt von Kai Max Bernitzki aus Nordhorn Essen 2011 Von schaltbaren FRET-Rezeptoren in Lipiddoppelschichten zur echten...»

«Daten und Fakten Wettbewerbsfähige Energie: Europäischen Emissionshandel industriefreundlich gestalten Kosten für die deutsche Chemieindustrie durch den Emissionshandel In der 3. Handelsperiode ab 2013 beträgt die Belastung für die chemische Industrie in Deutschland ca. 380 Millionen Euro pro Jahr, wenn Zertifikatekosten von 15 Euro/Tonne zugrunde gelegt werden. (Derzeit liegen die Zertifikatekosten allerdings bei ca. der Hälfte). Diese setzen sich aus indirekten Kosten durch...»

«Deutsche Real Estate Aktiengesellschaft Berlin Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2013 bis zum 31.12.2013 Bilanz zum 31. Dezember 2013 Aktiva 31.12.2013 31.12.2012 EUR EUR A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände Entgeltlich erworbene gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte 2,00 245,00 II. Sachanlagen Andere Anlagen, Betriebsund Geschäftsausstattung 190,00 11.191,00 III. Finanzanlagen 1. Anteile an verbundenen Unternehmen 29.953.664,25 25.937.652,81...»

«masterarbeit am ikg Sarp Tomrukcu Geomarketing: Visualisierung von Immobilieninformationen Erstprüfer: Dr. sc. Tobias Dahinden Zweitprüfer: Prof. Dr.-Ing. habil. Monika Sester II Erklärung Hiermit versichere ich, dass ich die vorliegende Arbeit selbständig verfasst und keine anderen als die angegebenen Quellen und Hilfsmittel benutzt habe, dass alle Stellen der Arbeit, die wörtlich oder sinngemäß aus anderen Quellen übernommen wurden, als solche kenntlich gemacht habe und dass die...»

«113 Diegetische Kurzschlüsse wandelbarer Welten: Die Metalepse im Animationsfilm Erwin Feyersinger Movement in and out of the screen can be very painful like acid in the face and electric sex tingles. (Burroughs 1992, 41) 1, 2 FANTASMAGORIE, F 1908, Émile Cohl Émile Cohls Fantasmagorie (F 1908) beginnt mit der realfilmischen Aufnahme einer Hand, die mit schnellen, weißen Strichen einen Clown auf den schwarzen Hintergrund zeichnet. In den animierten Passagen wird der Clown lebendig und...»

«References A2 Technologies, http://www.a2technologies.com/exoscan_handheld.html, cached copy 2011; see http://www.chem.agilent.com/enUS/products-services/Instruments-Systems/Molecular-Spectroscopy/4100-ExoScan-Series-FTIR-(handheld)/Pages/default.aspx, last access November 2014. d’Abbadie, Antoine (1859), Catalogue raisonné de manuscrits éthiopiens appartenant à Antoine d’Abbadie, Paris: Imprimerie Impériale. ʿAbd al-Qādir Mammā Ḥaydara – Ayman Fuʾād Sayyid (2000–2003), ‫(...»

«2. Deutsch-Brasilianischer Führer für Umwelttechnologien 2001-2002 2. Deutsch-Brasilianischer Führer für Umwelttechnologien 2001-2002 Projekt: Ricardo Rose und Karim ould Chih 2. Deutsch-Brasilianischer Führer für Umwelttechnologien 2001-2002 Projekt: Ricardo Rose und Karim ould Chih 2. Deutsch-Brasilianischer Führer für Umwelttechnologien 2001-2002 Veröffentlichung der Deutsch-Brasilianischen Industrieund Handelskammer São Paulo Herausgeber: Dr. Klaus-Wilhelm Lege Projektleitung:...»

«On Mediated Search of the United States Holocaust Memorial Museum Data Jefferson Heard⋆, Jordan Wilberding⋆, Gideon Frieder⋆⋆, Ophir Frieder, David Grossman, and Larry Kane⋆ Information Retrieval Lab Illinois Institute of Technology Abstract. The United States Holocaust Memorial Museum (USHMM) recently celebrated its ten-year anniversary. The museum was established to bear witness to the human atrocities committed by the Nazi reign of terror. As such, related data must be...»

«Jüdischer Verlag Leseprobe Doron, Lizzie Es war einmal eine Familie (Haita po pa’am mischpacha) Aus dem Hebräischen von Mirjam Pressler © Jüdischer Verlag 978-3-633-54235-2 Lizzie Doron Es war einmal eine Familie Aus dem Hebräischen von Mirjam Pressler Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag Die hebräische Originalausgabe Hajta po pa’am mischpacha erschien 2002 im Keter Verlag, Jerusalem. © 2002 by Lizzie Doron © der deutschen Ausgabe: Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag Frankfurt am...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.book.dislib.info - Free e-library - Books, dissertations, abstract

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.