WWW.BOOK.DISLIB.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Books, dissertations, abstract
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:     | 1 |   ...   | 9 | 10 || 12 | 13 |

«Leitfaden zur Chancengleichheit in der Leibniz-Gemeinschaft Sprecherin: Dipl.Soz. Anke Geßner Stellvertr: Susanne Kampka Gleichstellungsbeauftragte, ...»

-- [ Page 11 ] --

Andrea Blunck Dpt. Mathematik, SPGD, Universitaet Hamburg D-20146 Hamburg, Germany E-Mail: andrea.blunck@math.uni-hamburg.de Internet: http://www.europeanwomeninmaths.org/ Seite | 60 Leitfaden für Chancengleichheit in der Leibniz-Gemeinschaft Expertinnen-Beratungsnetz Berlin Das Expertinnen-Beratungsnetz Berlin besteht aus Expertinnen aus den Bereichen Medizin, Psychologie, Natur- und Rechtswissenschaften, Pharmazie, Bildende Kunst, Kulturarbeit, Journalismus, Verwaltung, Tourismus, Heilpraktik/Yoga, sowie Existenzgründung, wissenschaftliche Laufbahn, Weiterbildung und Fragen der Persönlichkeitsentwicklung. Ihre Aufgabe ist es jüngere Frauen zu unterstützen, die Rat in Fragen wie, beruflicher Orientierung und Weiterentwicklung, beruflichen Einstieg und Aufstieg, Existenzgründung oder bereits vorhandene Selbstständigkeit, etc. haben.

Kontakt:

Frau Gabriele Fischer und Frau Bärbel Fleege Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit, und Frauen Geschäftsstelle Oranienstraße 106 10969 Berlin Tel.: 03 0 / 90 13 – 89 16 Fax: 03 0 / 90 13 – 89 02 E-Mail: expernet@senwaf.verwalt-berlin.de Internet: http://www.berlin.de/sen/frauen/arbeitswelt/expertinnen.html Expertinnen-Beratungsnetz Dresden Der Verein unterstützt Frauen, die auf der Suche nach beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten sind. Zu ihren Aufgaben zählen z.B., Kontaktvermittlung zwischen ratsuchenden Frauen und Expertinnen verschiedener Berufsgruppen, etc.

Kontakt:

Postfach 20 27 11 01193 Dresden Tel.: 03 51 / 46 33 64 23 Fax: 03 51 / 46 33 32 96 Internet: http://tudres- den.de/die_tu_dresden/gremien_und_beauftragte/beauftragte/gleichstellung/expertinnenberatungsnet z Expertinnen-Beratungsnetz Hamburg Das Expertinnen-Beratungsnetz leistet einen Beitrag zur beruflichen Förderung und Unterstützung von Frauen: Fachfrauen (sog. "Expertinnen") mit langjähriger Berufserfahrung in leitender Position beraten jüngere Frauen in Situationen der beruflichen Weichenstellung.

Das Expertinnen Beratungsnetz gibt Hilfestellungen zu folgenden Fragen:

• berufliche Einstiegsmöglichkeiten

• berufliche Aufstiegsmöglichkeiten und langfristige Karriereplanung

• Bewältigung von Schwierigkeiten im beruflichen Alltag

• berufliche Neu- oder Umorientierung

• beruflicher Wiedereinstieg

Kontakt:

Prof. Dr. A. C. Wagner (Projektleiterin) Brucknerstraße 1 22083 Hamburg Tel.: (040) 29 10 26 Fax: (040 29 24 89 E-Mail: expertinnen@uni-hamburg.de Internet: http://www.expertinnen-beratungsnetz.de/exp_netz.html Expertinnen-Beratungsnetz Bremen e.V.

ebn - Expertinnen-Beratungsnetz Bremen e. V.

Torhaus Nord / Liegnitzstr. 63 28237 Bremen Tel.: 0421 - 346 78 78 Fax: 0421 - 346 78 40 E-Mail: kontakt@ebn-bremen.de Internet: http://www.ebn-bremen.de/

–  –  –

Expertinnen Beratungsnetz Köln e.V.

Das Expertinnen Beratungsnetz Köln fungiert als Zusammenschluss ehrenamtlich engagierter Frauen mit langjähriger Berufs- und Führungserfahrung, die ihre berufliche und persönliche Kompetenz einsetzen um Frauen in beruflichen Fragen zu beraten. Ihre Aufgabe sehen sie als konkreten Beitrag, für mehr Chancengleichheit im Arbeitsleben.

Kontakt:

Rolshover Straße 87-91 51105 Köln Tel.: 02 21 / 98 33 27 1 Fax: 02 21 / 98 33 25 8 E-Mail: expertinnen@netcologne.de Frauenakademie München e.V.

Die FAM - Frauenakademie München e.V. unterstützt Frauen darin, einen gleichberechtigten Platz in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit einzunehmen. Als außeruniversitäre Forschungseinrichtung bietet die FAM Raum für Auseinandersetzungen mit Feminismus in Theorie und Praxis und für die Entwicklung feministischer Ideen und Projekte. Die FAM organisiert Tagungen, fördert die Vernetzung von Wissenschaftlerinnen und den Austausch von Frauen untereinander. Im Bereich der Forschung und der Vermittlung von Ergebnissen der Frauen- und Geschlechterforschung arbeitet die FAM mit anderen Institutionen und Einzelpersonen zusammen. Seit ihrer Gründung 1984 haben FAMFrauen anerkannte Forschungsaktivitäten insbesondere im Bereich der Arbeitsmarktforschung und der feministischen Theoriedebatte entwickelt.

Zum Angebot der FAM gehören Seminare, die Frauen in ihrem beruflichen Alltag unterstützen. Die FAM bietet Räume und Möglichkeiten, wissenschaftliche und berufliche Fähigkeiten in selbstorganisierten Projekten, Gruppen und Aktivitäten zu erproben und zu erweitern. Bei der FAM angesiedelt sind: der Arbeitskreis "Vorsorgendes Wirtschaften", das Netzwerk "Frauen und Geschichte Bayern", eine Projektgruppe zum Thema "Gender Mainstreaming", eine AG zur Europäischen Union und eine Promotionsgruppe.

Zur FAM gehört auch das ZAK, dass das Expertinnen-Beratungsnetz (EBN) im Januar 2008 abgelöst hat. Fachfrauen mit langjähriger Berufserfahrung in leitender Position beraten Frauen bei Fragen zum beruflichen Einstieg über die langfristige Karriereplanung bis zur Erörterung von beruflichen Alternativen. Im Mentoring können Frauen sich über einen längeren Zeitraum zu festgelegten Zielvereinbarungen beruflich begleiten lassen.

Kontakt:

Baaderstraße 3, 3. OG 80469 München Tel.: 089 - 721 18 81 E-Mail: info@frauenakademie.de Internet: http://www.frauenakademie.de/index.htm Fachgruppe „Frauenarbeit und Informatik“ in der Gesellschaft für Informatik e.V.





Die Fachgruppe "Frauenarbeit und Informatik" (FRAUINFORM) der Gesellschaft für Informatik e.V.

(GI) setzt sich für eine Gestaltung und Anwendung von Informationstechnik, die sich an den Interessen von Frauen orientiert, ein. Zur Erreichung dieses Zieles ist die Fachgruppe in verschiedenen Bereichen aktiv.

Kontakt Internet: http://www.gi-ev.de/themen/frauen-in-der-informatik/ FAU – Frauen als Unternehmerinnen e.V.

Der Verein FAU sieht sich als Lobby für Existenzgründerinnen, Selbstständige und Freiberuflerinnen jeglicher Branchen. Zu ihren Aufgaben zählen die Beratung von Mitglieder/innen durch Expertinnen zu Fragen im Bereich Finanzierung/Controlling, Büroorganisation, Steuerfragen, Marketing usw. Des Weiteren bieten sie auch Rhetorikkurse, Geldanlage-Workshops, Stammtische, etc. an.

Kontakt:

Dompfaffweg 12 90455 Nürnberg Tel.: 09 11 / 8 88 81 30 Fax: 09 11 / 98 11 97 20 E-Mail: info@fau-netzwerke.de Internet: http://www.fau-netzwerk.de/ Seite | 62 Leitfaden für Chancengleichheit in der Leibniz-Gemeinschaft Femtec Die Femtec ist ein Hochschulkarrierezentrum für Frauen in den Ingenieur- und Naturwissenschaften mit Sitz an der Technischen Universität Berlin.

Gemeinsam mit ihren Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft bietet die Femtec:

Femtec. Careerbuilding für ambitionierte Studentinnen Technik-Workshops für Mädchen und junge Frauen Qualifizierung und Begleitung auf dem Karrierewege Forschung und Beratung.

Kontakt Femtec. Hochschulkarrierezentrum für Frauen Berlin GmbH Straße des 17. Juni 135 10623 Berlin Tel: +49-(0)30-314 26920 Fax: +49-(0)30-314 73398 Mail: info@femtec.org Internet: http://www.femtec.org/content/0/8683/8684/ FIM - Vereinigung für Frauen im Management e.V.

Die Vereinigung Frauen im Management e.V. ist ein Netzwerk für Frauen in Fach- und Führungsverantwortung und selbstständig arbeitenden Frauen. Zu ihren Aufgaben zählen u.a., Frauen im Management durch Solidarität und Loyalität zu stärken, den fach- und branchenübergreifenden Erfahrungsaustausch zwischen Frauen in Managementfunktionen zu stärken.

Kontakt:

Golfstraße 7 21465 Wentdorf Tel.: 04 0 / 53 23 83 7 Fax: 04 0 / 53 23 83 7 E-Mail: info@fim.de Internet: http://www.fim.de/ FluMiNuT, Frauen, Lesben und Mädchen in Naturwissenschaft und Technik e.V.

Der Verein betreibt und fördert, vor allem in den Bereichen Naturwissenschaft und Technik, feministische Forschung sowie Gender Studies. Außerdem wird die Vernetzung von Frauen (auch Mädchen) in Naturwissenschaft, Technik, Handwerk und verwandten Disziplinen gefördert. Des Weiteren führen sie den Austausch mit Kolleginnen an Schulen, Universitäten und in der Privatwirtschaft durch und möchten internationale Vernetzung erzielen. Zudem schaffen sie Raum für kulturelle und künstlerische Repräsentationen der oben genannten Bereiche. Besonderes Anliegen ist die Förderung von inter-, trans- und multidisziplinären Zugängen und deren Weiterentwicklung.

Kontakt:

c/o Institut für Technik und Gesellschaft Resselgasse 5 A-1040 Wien Tel: +43/1/58801 – 43117 Fax: 58801 – 43199 E-Mail: koryphaee@fluminut.at FOPA – Feministische Organisation von Planerinnen und Architektinnen e.V.

Der Verein FOPA ist eine feministische Organisation von Planerinnen und Architektinnen. Ihr Ziel ist es, an der Umsetzung der seit Jahren an Stadtplanung und Wohnungsbau gestellten Anforderungen, die spezifische Lebenssituation von Frauen in der Planung zu berücksichtigen. Eine weitere Aufgabe ist es, die bestehenden Geschlechterkategorien und damit verbundene Zuschreibungen und Zuweisungen zu hinterfragen, um langfristig eine Umverteilung von Zuständigkeiten zu erreichen.

Kontakt:

c/o FG Frauenforschung und Wohnungswesen Fakultät Raumplanung Frau Prof. Ruth Becker Universität Dortmund 44221 Dortmund Tel.: 02 31 / 75 5 – 54 30 E-Mail: buero@fopa-dortmund.de Internet: http://www.fopa-dortmund.de/index.htm Seite | 63 Leitfaden für Chancengleichheit in der Leibniz-Gemeinschaft Forum Frauen in der Wirtschaft (FFidW) Das Forum Frauen in der Wirtschaft ist ein unternehmensübergreifendes Netzwerk wo sich Beauftragte für Chancengleichheit aus den Unternehmen austauschen, gemeinsame Projekte, Aktionen und Öffentlichkeitsarbeit für das Thema Chancengleichheit in allen Facetten der Kulturen durchführen und erarbeiten.

Kontakt:

Dipl.-Ing. Gabriele Hoffmeister-Schönfelder Olloweg 10 22527 Hamburg Tel.: 040 / 54768024 Fax: 040 / 54768023 E-Mail: gabriele.hoffmeister-schoenfelder@kontor5.de Forum für Frauen in der Elektro- und Informationstechnik (VDE) Die Förderung von Elektroingenieurinnen und die Information über Studium und Beruf im Bereich Elektrotechnik/Informationstechnik sind für den VDE wichtige Themen. Seit 1987 gibt es im VDE eine Gruppe von Ingenieurinnen, die sich zum Ausschuss Elektroingenieurinnen Zusammengeschlossen haben. Interessierte und engagierte Ingenieurinnen finden hier den geeigneten Rahmen und die Plattform für Initiativen und Aktivitäten, sei es regional und überregional.

Kontakt:

Jutta Männle VDE-Haus Stresemannallee 15 60596 Frankfurt am Main Tel.: 069-6308-235; Telefax 069-96315217 E-Mail: vde-ingenieurinnen@vde.com Internet: http://www.vde.com/de/Ausschuesse/Elektroingenieurinnen/Seiten/default_0.aspx Frauen in der Technik (Fit) FIT führt Praxisprojekte durch bzw. beteiligt sich an Projekten zur Vernetzung und Förderung von Frauen in Technik und Naturwissenschaft; - FIT stellt den Rahmen für Recherchen und Forschungsprojekte, auch im Auftrag anderer Institutionen; - FIT publiziert seine Arbeitsergebnisse in der FITSchriftreihe, stellt Überblickswissen zusammen und macht es einer breiten Öffentlichkeit zugänglich; FIT bietet mit dem Frauen in der Technik - FIT - Verlag die Möglichkeit, Arbeiten zu diesem Thema zu veröffentlichen; - FIT leistet Öffentlichkeitsarbeit in vielfältiger Form.

Kontakt:

Dipl.-Ing. Karin Diegelmann Schloßgartenstraße 45 64289 Darmstadt Tel./Fax: 06151 / 713300 Internet: http://www.fitev.de/ Frauen Netzwerk Medien Das „Frauen-Netzwerk-Medien“ versteht sich als Forum für persönliche Kontakte und Informationen für Frauen, die in und mit Medien arbeiten. Ziele sind, Medien-Frauen informieren und beraten, sich gegenseitig unterstützen, Erfahrungen und Wissen austauschen, den Zusammenhalt und die Kooperation fördern, ein Sprachrohr für die eigenen Interessen sein, die Isolation freier Journalistinnen auflösen, medienpolitische und berufliche Entwicklungen diskutieren, unabhängig von Parteien und Verbänden agieren, Kontakte mit internationalen Netzwerken knüpfen, mehr Medien-Führungspositionen bringen.

Kontakt:



Pages:     | 1 |   ...   | 9 | 10 || 12 | 13 |


Similar works:

«CERTIFIED ASSET MANAGEMENT ASSESSOR EXAM (CAMA) FREQUENTLY ASKED QUESTIONS Index to Questions How long is the exam? How many questions are in the exam? What type of exam is it? Is it closed or open book? What can I bring into the exam? Are practice questions available? What are the prerequisites for the exam? What reference material is available? Where can I find reference material? How long is the certification valid for? Who should take this exam? How much does it cost? What is the...»

«Stefan Köngeter/ Stephan Wolff Doing Research on Transnationalism Talk given at the Conference on Transnational Care on 7 / 8 May 2010 in Taipeh (Taiwan) The background to our contribution on research into transnational phenomena is provided by experience gathered in conducting research projects, within our Research Training Group, on the subject of “Transnational Social Support”. We will focus here on the challenges faced by ethnographic researching in a transnational space. In so doing,...»

«Deutscher Bundestag 15/3465 Drucksache 15. Wahlperiode 30. 06. 2004 Antrag der Abgeordneten Dr. Sascha Raabe, Karin Kortmann, Detlef Dzembritzki, Siegmund Ehrmann, Marga Elser, Gabriele Groneberg, Reinhold Hemker, KlausWerner Jonas, Walter Riester, Dagmar Schmidt (Meschede), Wilhelm Schmidt (Salzgitter), Dr. Angelica Schwall-Düren, Jörg Vogelsänger, Brigitte Wimmer (Karlsruhe), Franz Müntefering und der Fraktion der SPD sowie der Abgeordneten Thilo Hoppe, Hans-Christian Ströbele, Volker...»

«SANMINA-SCI CORP FORMReport) 10-K (Annual Filed 11/24/08 for the Period Ending 09/27/08 Address 2700 N FIRST ST SAN JOSE, CA 95134 Telephone 4089643500 CIK 0000897723 Symbol SANM SIC Code 3672 Printed Circuit Boards Industry Electronic Instr. & Controls Sector Technology Fiscal Year 09/30 http://www.edgar-online.com © Copyright 2008, EDGAR Online, Inc. All Rights Reserved. Distribution and use of this document restricted under EDGAR Online, Inc. Terms of Use. QuickLinks Click here to rapidly...»

«Primärliteratur von Robert E. Park (ergänzt um die ursprünglichen Erscheinungsorte der Einzelbeiträge in den Collected Papers) Park, Robert E. (1904), Masse und Publikum. Eine methodologische und soziologische Untersuchung. Bern: Lack und Grunau Park, Robert E. (1915), The City. Suggestions for the Investigation of Human Behavior in the City Environment, American Journal of Sociology 20, 577-612 Park, Robert E. (1950a), Race and Culture (The Collected Papers of Robert Ezra Park. Volume I;...»

«Inhalt Basisinformationen zur SEA LIFE Deutschland GmbH:  Die Firmenphilosophie  Acht Standorte in Deutschland  SEA LIFE Trust: Erhalten – Retten – Beschützen  Das Schulkonzept  Die Merlin Entertainments Group Pressekontakt: Carina Zottl, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH Cremon 11, 20457 Hamburg, Fon: +49 (0) 40 300 909-31, Fax: +49 (0) 40 300 909-88, Mail: presse@sealife.de Entdecken und erleben – die fantastische Vielfalt der atemberaubenden SEA LIFE...»

«PROGRAMM DER FILME Informationen zu: Profil des Festivals Internationaler Wettbewerb Internationale Entdeckungen Sonderreihen PROFIL DES FESTIVALS Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg Mindestens 1200 internationale Filmfestivals gibt es weltweit und die Zeiten, in denen sich die großen Festivals nicht getraut haben, auch die Filme noch ganz unbekannter Regisseurinnen und Regisseure zu zeigen, sind lange vorbei. Dennoch behauptet sich das Internationale Filmfestival...»

«©Amt der Niederösterreichischen Landesregierung,, download unter www.biologiezentrum.at Wiss. Mitt. Niederösterr. Landesmuseum 19 59-78 St. Pölten 2008 Grub/Kranawetberg and Ollersdorf/Heidenberg (Lower Austria) – two Gravettian camp Sites in Eastern Austria Walpurga Antl-Weiser Zusammenfassung Von 1993 bis 2007 wurden auf dem ca. 25.000 Jahre alten Gravettienfundplatz Grub/Kranawetberg bei Stillfried an der March im Nordosten Niederösterreichs ein mehrphasiger Siedlungsplatz mit...»

«CalFresh Handbook page 22-1 Budgeting Concepts 22. Budgeting Concepts Eligibility must be determined prospectively for all households in order to ensure the household is still within limits for ALL factors of eligibility.• Semi-Annual Reporting [Refer to “Semi-Annual Reporting Requirements,” page 24-1] for detailed information.22.1 Prospective Budgeting for Semi-Annual Reporting Households 22.1.1 Eligibility Prospective eligibility for a Semi-Annual Reporting (SAR) household means: •...»

«12 Künstler – 12 Wege Ausgangspunkt Stuttgarter Kunstakademie Stuttgart, Kleiner Schlossplatz Ben Willikens Christoph Freimann Martinmüller Camill Leberer Joachim Kupke Platino Beate Knapp Christoph M. Gais Volker Blumkowski Peter Sehringer Markus Daum Manuela Tirler Zur Eröffnung der Ausstellung 12 Künstler – 12 Wege Ausgangspunkt Stuttgarter Kunstakademie am Donnerstag, dem 5. Mai 2011, um 19.30 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde sehr herzlich ein. Anlass ist das 250-jährige Bestehen...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.book.dislib.info - Free e-library - Books, dissertations, abstract

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.