WWW.BOOK.DISLIB.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Books, dissertations, abstract
 
<< HOME
CONTACTS



«Arbeitsmaterialien für Lehrkräfte Kreative Ideen und Konzepte inkl. fertig ausgearbeiteter Materialien und Kopiervorlagen für einen ...»

www.edidact.de/Suche/index.htm?category=102570&q=D3060245213 www.edidact.de/Suche/index.htm?category=102570&q=S

Arbeitsmaterialien für Lehrkräfte

Kreative Ideen und Konzepte inkl. fertig ausgearbeiteter Materialien und

Kopiervorlagen für einen lehrplangemäßen und innovativen Unterricht

AU

H

Thema: Englisch Sekundarstufe II, Ausgabe: 45

SC

Titel: Once Again - Emigrating from the British Isles (33 S.)

R

VO

Produkthinweis

Dieser Beitrag ist Teil einer Print-Ausgabe aus dem Programm „Kreative Ideenbörse Sekundarstufe“ des OLZOG Verlags. Den Verweis auf die Original-quelle finden Sie in der Fußzeile des Beitrags.

Alle Beiträge dieser Ausgabe finden Sie hier.

www.edidact.de/Suche/index.htm?category=102570&q=L30645 Seit über 10 Jahren entwickelt der OLZOG Verlag zusammen mit erfahrenen Pädagoginnen und Pädagogen kreative Ideen und Konzepte inkl. sofort einsetzbarer Unterrichtsverläufe und Materialien.

Die Print-Ausgaben der „Kreativen Ideenbörse Sekundarstufe“ können Sie auch bequem und regelmäßig per Post im Jahresabo beziehen.

Piktogramme In den Beiträgen werden – je nach Fachbereich und Thema – unterschiedliche Piktogramme verwendet.

Die Übersicht der verwendeten Piktogramme finden Sie hier.

Nutzungsbedingungen Die Arbeitsmaterialien dürfen nur persönlich für Ihre eigenen Zwecke genutzt und nicht an Dritte weitergegeben bzw. Dritten zugänglich gemacht werden.

Sie sind berechtigt, in Klassensatzstärke für Ihren eigenen Bedarf Fotokopien zu ziehen, bzw. Ausdrucke zu erstellen. Jede gewerbliche Weitergabe oder Veröffentlichung der Arbeitsmaterialien ist unzulässig.

Die vollständigen Nutzungsbedingungen finden Sie hier.

  Haben Sie noch Fragen? Gerne hilft Ihnen unser Kundenservice weiter:    Kontaktformular   Mail: service@olzog.de  Post: OLZOG Verlag  c/o Rhenus Medien Logistik GmbH & Co. KG Justus-von-Liebig-Str. 1  86899 Landsberg  Tel.: +49 (0)8191/97 000 220   Fax: +49 (0)8191/97 000 198 www.olzog.de  www.edidact.de Arbeitsmaterialien Sekundarstufe 2.13 On

–  –  –

• Die Schülerinnen und Schüler können wesentliche Gründe für die zunehmende Auswanderung aus dem Vereinigten Königreich und Irland nennen.

• Sie kennen Probleme, die sich im Kontext der Auswanderung ergeben und können diese differenziert beschreiben.

• Sie können die wichtigsten Zielländer aktueller Auswanderungen und einige der typischen Möglichkeiten und Einschränkungen nennen.

–  –  –

erlichen. “Auswandererserien” im Fernsehen erfreuen sich großer Beliebtheit; “Konny Reimann”, der texanische Selfmademan aus Hamburg, ist (fast) schon eine Kultfigur.

Die Realität sieht anders aus: Hinter einer Auswanderung steckt oft massive Unzufriedenheit mit der Situation im Heimatland (vgl. Texte und Materialien M 1), und Umzug sowie “Einzug” im Zielland verlaufen alles andere als reibungslos. Immer noch sind die “klassischen” Einwandererländer die attraktivsten (vgl.

Texte und Materialien M 3 und M 4). Ironischerweise ist Irland, nachdem es während seiner Erfolgszeit als “keltischer Tiger” Einwanderungsland war, wieder zum Auswandererland geworden (vgl. Texte und Materialien M 5 bis M 7).

Dazu gibt es vielfältige Texte, die auch in dieser Reihe überwiegend aus “quality papers” stammen. Sie beleuchten die Probleme, aber auch die Chancen, die die Auswanderung bietet, z.T. unter ungewöhnlichen Aspekten (vgl. Texte und Materialien M 13 und M 14).

Die einzelnen Unterrichtsschritte im Überblick:

1. Schritt: Motives and Destinations (M 1 bis M 4)

2. Schritt: Emigration from Ireland Today (M 5 bis M 7)

3. Schritt: Emigration Experiences (M 8 bis M 12)

4. Schritt: Various Problems (M 13 und M 14) Ideenbörse Englisch Sekundarstufe II, Ausgabe 45, 09/2010 Hauptschule, Realschule, Gymnasium: Konzepte, Arbeitsblätter, Kopiervorlagen, Unterrichtsentwürfe

–  –  –

1. Schritt: Motives and Destinations “UK Quality of Life Poor, Study Says” (vgl. Texte und Materialien 1) ist ein Bericht über eine wissenschaftliche Untersuchung, die zu dem etwas überraschenden Schluss kommt, dass die Lebensqualität der Bewohner Großbritanniens die schlechteste in ganz Europa ist. Damit wird ein wichtiges Motiv für Auswanderung gleich zu Beginn der Reihe thematisiert.

–  –  –

Die übrigen Assignments können als schriftliche Hausaufgabe gestellt werden.

Assignment 3: Die Faktoren sind rein ökonomisch definiert, was beim Auftraggeber der Studie (einer Firma, die Verbraucher berät) kaum anders zu erwarten ist. Soziale Bedingungen sind nicht berücksichtigt.

Assignment 4: Der Text ist ein Bericht und hat daher die typischen Merkmale dieser Textsorte:

keine eigenen Kommentare, Angabe der Quelle, zahlreiche wörtliche Zitate.

Die Lektüre von “Good Migrations: Britons Moving Abroad” (vgl. Texte und Materialien 2) kann alternativ oder zusätzlich zur Vorbereitung der nächsten Stunde als Hausaufgabe aufgegeben werden. Der Zeitungstext beschreibt sehr anschaulich und konkret die Motive und Überlegungen von Auswanderern.





Schülergruppen erarbeiten zunächst “Rollen”, die den im Text erscheinenden Personen entsprechen: Tony Mercer (l. 21), Samuel und Jessica Mercer (l. 26), Paul Arthur (l. 32), Stefan Watts (l. 38) und Will Morrin (l. 43). Ausgewählte Schüler stellen dann ihre “Rollen” in einem

Podiumsgespräch vor, wobei textbezogene Inhalte im Vordergrund stehen sollten (Ausnahme:

Samuel und Jessica Mercer; hier kann auch kreativer gearbeitet werden).

Anschließend werden im Unterrichtsgespräch noch einmal die Auswanderungsgründe erarbeitet (Assignment 1):

• Hoffnung auf bessere Lebensqualität (ll. 13, 46)

• schlechtes Wetter in Großbritannien (ll. 3, 33, 47)

• Arbeitslosigkeit (ll. 3, 20 f., 32)

• Anerkennung harter Arbeit z.B. in Australien (l. 20) Als Hausaufgaben können die Assignments 2 und 3 aufgegeben werden. Die Zitate erhöhen die Authentizität des Berichts und sind anschaulich (Assignment 2). Sie belegen im Regelfall Aussagen, die auch an anderer Stelle im Text gemacht werden.

In Assignment 3 sollten persönliche Überlegungen mit den Textaussagen verknüpft werden.

Ideenbörse Englisch Sekundarstufe II, Ausgabe 45, 09/2010 Hauptschule, Realschule, Gymnasium: Konzepte, Arbeitsblätter, Kopiervorlagen, Unterrichtsentwürfe

–  –  –

“All Eyes on Canada” (vgl. Texte und Materialien M 3) informiert über die beiden attraktivsten neuen Ziele für Auswanderer aus Großbritannien: Kanada und die Golfstaaten. Der Text kann zunächst in Gruppen gelesen werden. Aufgabenstellung für jede Gruppe ist Assignment 1.

–  –  –

to emigrate when the economy is bad, whereas in the past it was the other way round. Most emigrants are highly skilled, and apart from work prospects adventure and lifestyle are important reasons for emigrating.

In einem Gruppenpuzzle werden nun neue Gruppen gebildet, in denen jeder den übrigen Gruppenmitgliedern “seinen” Abschnitt erläutern muss. Abschließend werden zufällig (z.B. durch Auslosen) drei Schüler ausgewählt, die den betreffenden Textabschnitt nicht in der ersten Gruppenphase gelesen haben, ihn aber jetzt der ganzen Klasse vorstellen.

Assignment 2 kann als Hausaufgabe aufgegeben werden. Die “inverted pyramid”-Struktur zeigt sich darin, dass der Artikel “scheibchenweise” von hinten gekürzt werden kann und trotzdem lesbar bleibt. Der wichtigste Abschnitt ist der erste, die folgenden erweitern die Menge der Information, sind aber nicht unabdingbar für das Verständnis des Sachverhalts.

“Lands of Plenty” (vgl. Texte und Materialien M 4) ist ein knapper Überblick über verschiedene Auswandererländer.

Jeder Schüler bereitet in einer Stillarbeitsphase das Assignment vor. Anschließend wird aus jeder Ländergruppe (Zettel mit Schülernamen z.B. in einem Papierteller mit dem jeweiligen Ländernamen) ein Schüler ausgewählt, der vor dem Kurs sein Statement präsentiert. Wenn genügend Zeit ist, könnte die Stillarbeit auch mit Web-Anschluss (z.B. im Computerraum) erfolgen. Allerdings ist bei diesem Vorgehen die Gefahr groß, dass der Text selbst nicht hinreichend berücksichtigt wird.

–  –  –

“Once again, Ireland’s Young Prepare to Leave” (vgl. Texte und Materialien M 5 und M 6) ist ein umfangreicher Artikel aus ”The Observer”.

Der erste Teil (vgl. Texte und Materialien M 5) wird am besten abschnittweise in Kleingruppen (jeweils 2-3 Schüler) bearbeitet. Jede Gruppe gibt anschließend – so weit inhaltlich möglich – ein Statement ab, das sowohl Assignment 1 als auch Assignment 2 berücksichtigt.

Hauptschule, Realschule, Gymnasium: Konzepte, Arbeitsblätter, Kopiervorlagen, Unterrichtsentwürfe

–  –  –

Ein der Tabelle ähnliches Tafelbild kann von einem “Protokollanten” (evtl. auch von der Lehrkraft selbst) erstellt werden.

Die zweite Hälfte des Gesamttexts (vgl. Texte und Materialien M 6) kann als Hausaufgabe aufgegeben werden. Die Assignments sollten dann schriftlich bearbeitet werden.

Assignment 1: Erstaunlicherweise sehen viele Iren Auswanderung recht positiv, und zwar als Erweiterung von “experience of the world” (l. 20). Natürlich wünschen sich die Menschen, wieder zurückkommen zu können (l. 19). Wenn diese Möglichkeit aber grundsätzlich da ist, dann ist zumindest ein zeitweiliger Auslandsaufenthalt regelrecht attraktiv, insbesondere für Universitätsabsolventen (ll. 57 ff.). Auswanderung ist eine Art “Sicherheitsventil” (l. 44) und tief in der Kultur und den Menschen angelegt (l. 44, l. 69).

Assignment 2: Die Zitate tragen die Hauptaussage des Textes, der eigentlich eine Art von Mosaik von Äußerungen der Iren zum Thema ist. Der Autor erreicht damit eine absolute AuthenIdeenbörse Englisch Sekundarstufe II, Ausgabe 45, 09/2010 Hauptschule, Realschule, Gymnasium: Konzepte, Arbeitsblätter, Kopiervorlagen, Unterrichtsentwürfe

–  –  –





Similar works:

«Formatiert: Links: 3 cm, Rechts: 2 cm, Oben: 2,5 cm, Unten: 2,25 cm, Kopfzeilenabstand vom Rand: 1,25 cm, Fußzeilenabstand vom Rand: 1,25 cm „So istdenn alles, was ihr Sünde, Zerstörung, kurz, das Böse nennt, mein eigentliches Element“ Der Reiz des Bösen Umgang mit dem Nationalsozialismus am Beispiel „Mephisto“ – Klaus Mann Formatiert: Schriftart: 22 pt, Fett, Rechtschreibung und Grammatik nicht prüfen Eine Facharbeit Teresa Anslinger, Grundkurs Deutsch 12, Hr. Becker, Münster,...»

«Diplomarbeit Diplomarbeit Titel der Arbeit Gültigkeit und Grundlagen der Beurteilung politischer Einstellung anhand des männlichen Gesichtes Titel der Arbeit Gültigkeit undEin Zero-Acquaintance-Ansatz Grundlagen der Beurteilung politischer Einstellung anhand des männlichen Gesichtes Verfasser Ein Zero-Acquaintance-Ansatz Valentin Riemer Verfasser Valentin Riemer angestrebter akademischer Grad Magister der Naturwissenschaften (Mag. rer. nat.) angestrebter akademischer Grad Magister der...»

«Studie für das Umweltbundesamt Förderkennzeichen 360 09 006 Emissionen des Kältemittels R 134a aus mobilen Klimaanlagen Jährliche Emissionsraten von bis zu sieben Jahre alten Pkw-Klimaanlagen von Dr. Winfried Schwarz Öko-Recherche Büro für Umweltforschung und -beratung GmbH Frankfurt/Main September 2001 I Inhaltsverzeichnis Inhalt Die Emissionsrate von bis zu sieben Jahre alten Autoklimaanlagen. Einleitung und Zusammenfassung III Zielsetzung der empirisch angelegten Studie III Die...»

«Der Rektor Nr.: 7/2007 28. Juni 2007 AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN DER TU DRESDEN Inhaltsverzeichnis Seite Technische Universität Dresden Fakultät Forst-, Geound Hydrowissenschaften Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Forstwissenschaften Vom 07.05.2007..................................................... 2 Technische Universität Dresden Fakultät Forst-, Geound Hydrowissenschaften Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang...»

«Amtliche Mitteilung Zugestellt durch Post.at AMTSBLATT März 2010 MARKTGEMEINDE MATREI IN OSTTIROL Bezirk Lienz – A-9971 Rauterplatz 1 Gemeinderatsperiode 2010 2016 Elisabeth Mattersberger LA Dr. Andreas Köll Vizebürgermeisterin Bürgermeister Seite 2 Matreier Amtsblatt/März 2010 Liebe Matreierinnen und Matreier! Am 14. März 2010 fanden Gemeinderatsund Bürgermeisterdirektwahlen statt, welche folgende Ergebnisse gebracht haben: Wählergruppe: Stimmen Mandate Bürgermeisterliste LA Dr....»

«Elvira Rosert/Sonja Schirmbeck Zur Erosion internationaler Normen Folterverbot und nukleares Tabu in der Diskussion Der vorliegende Artikel nimmt sozialkonstruktivistische Theorien der Norminternalisierung als Ausgangspunkt und zeigt deren theoretische Schwachstellen auf, nämlich (1) dass sie Akteure bzw. Akteurshandeln aus dem Blickfeld geraten lassen, sobald eine Norm das sogenannte Internalisierungsstadium erreicht hat und dass sie (2) aus einem inhärenten Fortschrittsglauben heraus die...»

«Diyalog 2015/2: 37-43 Hauptaspekte der terminologischen Entwicklung des Deutschen im Bereich der ästhetisch-plastischen Chirurgie Daniil Danilets, Odessa Öz Estetik ve plastik cerrahi alanında Almanca terminoloji oluşumunun özellikleri. Tanımlayıcı analiz: Giriş Bu bilimsel çalışmada, Plastik ve Estetik Cerrahi alanındaki dil ve terminoloji sorunlarının temel özellikleri tartışılmaktadır. Çağdaş yaklaşımlar, yerini geçmişin klasik yöntemlerinden daha yeni modellere...»

«Untersuchungen zur Alkalireinigung von Heißgasen für Anlagen mit Kohlenstaub-Druckfeuerung Von der Fakultät für Maschinenwesen der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors der Naturwissenschaften genehmigte Dissertation vorgelegt von Dipl.-Min. Winfried Willenborg aus Emstek Berichter: Univ. Prof. Dr.-Ing. L. Singheiser Prof. Dr. rer. nat. K. Hilpert Tag der mündlichen Prüfung: 31.03.2003 Diese Dissertation ist auf den...»

«Stiftung Green Ethiopia Gemeinnützige Stiftung für Umwelt und Entwicklung in Äthiopien Reisebericht Reise vom 24. Januar bis 06. Februar 2009 Teilnehmer: • Kurt und Irene Pfister, Stiftungsräte • Susanne Bührer, Stiftungsrat • Ilse Müller • Ursula Schachenmann, Stiftungsrat Solar-Stiftung • Beat Beutler • Walter Eggenberger (teilweise) • Paul Wanner (teilweise) • Kurt Eggenberger (teilweise) Äthiopien – Januar/Februar 2009 Wir erlebten auf dieser Reise sowohl Regen wie...»

«227 Buchbesprechungen H. MÜLLER-KARPE: Zur Penodisierung der Vorgeschichte. 19 pp., Wiesbaden 1980. Chronological ordering of data pertaining topasthuman societies is the backhone of archaeological srudies. Ever since the formulation of the Three-Age system towards the middle of the last century by C.). Thomsen, the founder of modern archaeology, this topic has been the focus of attention among many workers. Müller-Karpe's essay under review is one of the latest in the series. lt constirutes...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.book.dislib.info - Free e-library - Books, dissertations, abstract

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.