WWW.BOOK.DISLIB.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Books, dissertations, abstract
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:   || 2 |

«Slide 1 Fusszeile Slide 1 Programm 7. Mai 2015 Marcel Aeschlimann Impulsreferat Innovation Verbandsvertreter Innovation in den Verbänden ...»

-- [ Page 1 ] --

Forum Leistungssport

Datum: 6./7. Mai 2015

Ort: BASPO Magglingen

Foto: Keystone

Slide 1

Fusszeile Slide 1

Programm 7. Mai 2015

Marcel Aeschlimann

Impulsreferat Innovation

Verbandsvertreter

Innovation in den Verbänden

Austauschplattform

Innovationsprojekte

Ralph Stöckli

Take Home Message und Abschluss

Organisatorisches

Zimmerschlüssel beim Foyer abgegeben?

Mittagessen für Angemeldete ab 11.45 Uhr im

Bellavista Restaurant (Bons nach Abschluss) Impulsreferat zum Thema Innovation Marcel Aeschlimann, Creaholic SA Forum Leistungssport Die Kunst, Grenzen zu ignorieren mars@creaholic.com Audrey Aeschlimann Aveline Aeschlimann 29 Jahre Innovation @ Creaholic Disruptive Innovation seit 1986 35 Teamplayer 180 Patentfamilien begründet 800 Projekte realisiert 100 nationale und internationale Kunden 8 Startups gegründet Kunden Partner Start-ups Bernafon-Oticon BMC Swiss Cycling BMW Boehringer Ingelheim Pharma Bosch Dräger Safety DuPont de Nemours International Givaudan Nestlé Network Automation Stockholm Roche Stryker Swisscom Tetra Pak International Yasaki …..

Das Innovations-PARADOXON Das Innovations-PARADOXON warum innovieren?

warum investieren?

An Old Woman with a Rosary Paul Cezanne 1895 1896 “Because it’s there!” Goerge Herbert Leigh Mallory (1886-1924) Gas Flüssig Fest Innovation ≠ Renovation Innovation (Revolution) Renovation (Evolution) Inspiration Market Innovation ≠ Renovation feste Phase logic systematic clarity efficiency structure reality exactness seriousness power stability strength consistency erosion maturity Der Gegensatz zwischen Gas und Kristall freedom logic movement systematic fantasy clarity inspiration efficiency dreams structure inventions reality imagination exactness creativity seriousness utopia power reaction stability explosion

–  –  –

Langfristiges vs. kurzfristiges Überleben Der kreative Prozess The creative process ;-) C-K Theorie C-K Theorie Der Werkzeugkasten für die Gasphase Now @ Swisscom HCD Die Werkzeuge für die Gasphase Step 3: ideation Der unsichtbare Teil des Eisbergs Diskretion ist zentral DERBYFLEX Innovation im Sport Innovationhürden 05.12.1988 SKI ALPIN Krieg im Schnee Ein Schweizer Ingenieur hat eine Art Stoßdämpfer für Skier erfunden. Jetzt bekämpft ihn die mächtige Ski-Industrie.

Stolz demonstrierten die 13 großen, im "International Racing Team" verbündeten Skifabrikanten ihre Stärke: "Aus Sicherheitsgründen", so formulierten sie ihr Pressekommunique vor dem Start in die neue Weltcupsaison am vorvergangenen Wochenende in Schladming, werde von ihren Serviceleuten keine Derbyflex-Platte mehr montiert.

Für Ambros Bettosini, 55, den Erfinder dieser Dämpfungshilfe, die - einem Puffer gleich zwischen Bindung und Ski befestigt ist, hatte die Propaganda der Ski-Fraktion damit eine neue Qualität erreicht: "Das sind Mafia-Methoden."

Beim Super-G-Rennen indes, am nächsten Morgen, rauschte der Franzose Franck Piccard, ein alter Derbyflex-Kunde, mit den umstrittenen Stoßdämpfern unter den Füßen zu Tal.

Massiver Druck der französischen Mannschaftsleitung hatte Piccards Skilieferanten Rossignol genötigt, aus dem Skikartell auszuscheren. Während Stars wie der Schweizer Martin Hangl oder der Luxemburger Marc Girardelli auf Geheiß ihrer Skimarke "unten ohne" fuhren und im geschlagenen Feld landeten, erreichte der Mann aus Hochsavoyen Platz zwei.

"Heute", so kommentierte die französische Presse den Vorfall von Schladming, "ist der SkiKrieg ausgebrochen."

Das Corpus delicti ist 50 Zentimeter lang, acht Millimeter dick und wiegt 450 Gramm.

Derbyflex, so Erfinder Bettosini, setzt bei der Schwachstelle eines jeden Ski an: Dort, wo die Sicherheitsbindung montiert wird, leidet die Biegefreudigkeit des Ski, sein Fahrverhalten wird beeinträchtigt.

• Start 1999.

• Swiss Technology Award 2000 • 1. Operation eines Kindes von 18. Monaten 2005.

• Swiss Economic Award 2006 • 10 weltweite Lizenzen vergeben • 800’000 Implantate in Menschen • 20’000 Kinder unter 18 Jahren operiert

• Erfolgreich im Möbelbau und Befestigungstechnik Flim Bonewelding 55x!

and more … Tomorrow… Tomorrow… Von der Muse geküsst Nicht geschossen ist auch verfehlt!

Multipliziere Brainpower Jede Hürde ist eine Schwierigkeit für jeden

–  –  –

Alle träumen, nur sehr wenige erreichen das Ziel Merci und lasst uns noch viel entdecken!

Pause im Foyer (30 Minuten) Foto: Keystone / zvg Swiss Sailing Team

–  –  –

Referent: Marco Versari Tom Reulein, SST Teamchef Marco Versari, SST Data Analyst and Technology Development Where the need comes from?

 Simplify work processes  Sharing information  Know-how management  Nationwide communication  Identify and log the key factors of success What it is TeamDataLog?

 User-friendly web platform  For athletes, coaches, managers and staff  Designed to analyze performance  Standardized report system and analysis  Database flexible for any discipline  One tool from youth to élite TeamDataLog specifications

–  –  –

 Mobile app release (May 2015)  PISTE Liste (September 2015)  Complex comparative analysis  Sensors interface (GPS, HRM, etc.)  Data intelligence and visualization admin@teamdatalog.com Swiss Tennis Thema: Swiss Kids Tennis High School Referent: Alessandro Greco Präsentation Forum Leistungssport (06. -07.05.2015) Der Tennissport hat sich verändert Warum kleine Felder und langsamere Bälle?





Ausgangslage Zielsetzung

–  –  –

innovativ interaktiv zielgruppenspezifisch nachhaltig Umsetzung in der Praxis langsamere Bälle?

Warum kleine Felder und Wie? kindergerecht, spielorientiert & vielseitig Das Ausbildungsprogramm 80 Lernziele als Grundlage des Kids Tennis Programms Lernfortschritt mit 30 Lernbausteinen

–  –  –

• Anfragen von Top 10 Nationen (USA, Schweden, Frankreich, Deutschland) für Testspiele in der WM-Vorbereitung

• Letztes Vorbereitungsspiel am 27.5. gegen Deutschland plus die WM-Gruppenspiele werden vom SF übertragen

• Credit Suisse und Swiss Life mit spezifischen Werbekampagnen

• Schweizerinnen im Ausland nicht nur «Mitläufer» sondern Teamleader

• Das Frauen-Nationalteam hat sich international einen Namen gemacht!

Aber… … das nationale Niveau hinkt hinterher!

• Die Top-Spielerinnen fehlen in der Schweizer Liga

• In den Frauen-Spitzenfussballligen (NLA und U-18) gibt es eine «Zweiklassengesellschaft»

• Die Integration von einzelnen Mädchen in Teams im JuniorenSpitzenfussball unterstützt diesen Trend  die Top-Talente schaffen direkt den Sprung vom Junioren Spitzenfussball in die NLA  Wie können wir das Niveau von ganzen Mädchen-Teams verbessern?

Das Pilotprojekt • 2 Frauen U-17 Teams werden in die Meisterschaft der CCJL C auf regionalem Top-Level integriert (ex. C-Meistergruppe)

• Spielbeobachtungen der SFV-Trainer und Umfrage bei den Trainern der gegnerischen Teams nach einem halben Jahr war sehr positiv!

• Aussage einer Spielerin:

«ich habe in diesem halben Jahr enorm viel gelernt und musste in jedem einzelnen Spiel an meine Leistungsgrenze gehen»

• Positiver Nebeneffekt: Tolle Werbung für den Frauenfussball in den Regionen (bei Trainern und v.a. auch Eltern) Beurteilung des generellen Spielniveaus des U-17 Teams im Vergleich zu den Jungs. Die Mädchen sind… Wie waren die Mädchen im Vergleich zu den Jungs in den folgenden Bereichen?

Und so geht es weiter

• Saison 2015/2016 · Erweiterung des Pilots auf 5 Teams: BSCYB, FC Zürich Frauen, FC Basel, Yverdon Féminin und FC Luzern · Vorrunde in CCJL C, Rückrunde in einer nationalen U-17 Meisterschaft

• Zielsetzung Saison 2017/2018 · Neue Kategorien im Juniorinnen Spitzenfussball: U-15, U-17, U-19 · Bedingung für U-19 Team ist ein U17 Team in der CCJL C Das Fazit

• Aus einer «verrückten» Idee mit vielen Skeptikern kann ein Erfolgsmodell werden Die neuen Kategorien müssen sich aber erst noch etablieren  grosser • Einfluss auf die Vereinsstrukturen

• Unter dem Motto: «Breitenfussball» meets «Spitzenfussball» gibt es bei diesem Pilot nur Gewinner!

Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit Swiss-Ski Thema: Bachelor Lehrgang HTW Chur Referent: Hippolyt Kempf Swiss Ice Hockey Federation Thema: Zertifizierung Label Talent Referent: Markus Graf

LABELSYSTEME

Swiss Ice Hockey Federation

INNOVATION SWISS ICE HOCKEY

"LABELS"

MARKUS GRAF

YOUTH SPORTS & DEVELOPMENT, SEIT 2006

SPORTVERBÄNDE ODER ORGANISATIONEN

VERZICHTEN OFT AUF EINE QUALITÄTSKONTROLLE IHRER STAKEHOLDERS!

GIAN GILLI, COACHINGSYMPOSIUM 18.4.15

AUSGANGSLAGE

LABELS, STAND SEIT 2006 JUNIOREN Swiss Ice Hockey Federation M.Graf, Dir. Youth Sports & Development, 2015 / INTRO Swiss Ice Hockey Federation M.Graf, Dir. Youth Sports & Development, 2015 / INTRO Swiss Ice Hockey Federation M.Graf, Dir. Youth Sports & Development, 2015 /

LABEL SWISS ICE HOCKEY

PHILOSOPHIE

• Ausbildung definieren (Checkliste für Clubs)

• Qualitätssicherung motivierend

• Transparenz fördert die Entwicklung

• Praxisorientertes Fördersystem

• Lenkung der Ausbildung

• Positive Spirale: "Wer Gutes tut wird honoriert"

• Zertifizierung

- Vertrauensprinizip

- Plausibilisierung (Upload-Dokumentationen)

- Subjektive Einschätzungen

• SIHF

• Opinien Leaders - "Coach the Coach" Swiss Ice Hockey Federation M.Graf, Dir. Youth Sports & Development, 2015 /

LABEL SWISS ICE HOCKEY

TECHNOLOGIE

• Kriterienkatalog für die Praxis aus der Praxis

• Webbasierte Technologie erleichtert die Administration

• Konzept ist übertragbar für verschiedene "Familien"

- Erfassungslabel

- Kantonallabel

- Talent-Label

- Breitensportkatalog

• Wertung: Faktor steuert die Gewichtigkeit

• Honorierung

- Förderbetrag / Gesamtpunktzahl * Clubpunkte Swiss Ice Hockey Federation M.Graf, Dir. Youth Sports & Development, 2015 /

LABEL SWISS ICE HOCKEY

HTTP://LABEL.SWISS-ICEHOCKEY.CH/DE/LABEL/STARTTALENT/LOGIN/ Swiss Ice Hockey Federation M.Graf, Dir. Youth Sports & Development, 2015 /

LABEL SWISS ICE HOCKEY

HTTP://LABEL.SWISS-ICEHOCKEY.CH/DE/LABEL/STARTTALENT/LOGIN/

• Der Clubadministartor: Von SCHWARZ auf GRÜN Swiss Ice Hockey Federation M.Graf, Dir. Youth Sports & Development, 2015 /

LABEL SWISS ICE HOCKEY

HTTP://LABEL.SWISS-ICEHOCKEY.CH/DE/LABEL/STARTTALENT/LOGIN/

• Der Opinien Leader - "von GRÜN auf BLAU" Swiss Ice Hockey Federation M.Graf, Dir. Youth Sports & Development, 2015 /

LABEL SWISS ICE HOCKEY

AUSWERTUNGEN

Swiss Ice Hockey Federation M.Graf, Dir. Youth Sports & Development, 2015 /

LABEL SWISS ICE HOCKEY

AUSWERTUNGEN

Umfeld

–  –  –

Swiss Ice Hockey Federation M.Graf, Dir. Youth Sports & Development, 2015 /

LABEL SWISS ICE HOCKEY

AUSWERTUNGEN

• ICH im Vergleich zum Vorjahr Swiss Ice Hockey Federation M.Graf, Dir. Youth Sports & Development, 2015 /

ERFASSUNGSLABEL

UMSETZUNG / ERFAHRUNGEN

Swiss Ice Hockey Federation M.Graf, Dir. Youth Sports & Development, 2015 /

TALENT-LABEL

VERNETZUNG = OPTIMALE WERTSCHÖPFUNG

• Koordiniert die verschiedenen Fördergelder

• Fördergelder für echte Ausbildungsleistungen

• Profitrainer U-Teams sind Betreuer

- Feldbetreuung MOSI / MINI

• Stärkt Dialog: Clubs - SIHF

–  –  –



Pages:   || 2 |


Similar works:

«G. Schernewski und T. Dolch (Hrsg.): Geographie der Meere und Küsten Coastline Reports 1 (2004), ISSN 0928-2734 S. 183 193 Integriertes Küstenzonenmanagement in der Odermündungsregion (IKZM Oder) Integrated Coastal Zone Management in the Oder/Odra Estuary Region (ICZM Oder) Gerald Schernewski1, Hermann Behrens, Steffen Bock1, Peter Dehne, Wilfried Erbguth, Bernhard Glaeser, Gerold Janssen, Wasilios Kazakos, Thomas Neumann1, Thorsten Permien, Burkhard Schuldt, Holmer Sordyl, Wilhelm...»

«Global Co-Operation in the New Millennium The 9th European Conference on Information Systems Bled, Slovenia, June 27-29, 2001 EMBARKING ON E-BUSINESS AT DUCATI MOTORCYCLES (ITALY) [CASE STUDY] Tawfik Jelassi ENPC School of International Management, 28, rue des Saints Pères, F-75007 Paris. France Tel.: +33 1 4458 2854, Fax: +33 1 4458 2749 tawfik.jelassi@enpc.fr Stefanie Leenen Leipzig Graduate School of Management (HHL), Jahnallee 59, D-04109 Leipzig. Germany stefanie.leenen@gmx.de Tawfik...»

«ELaN Discussion Paper Themenbereich Teilprojekt Konstellationsanalyse und Partizipation TP 12 Astrid Artner-Nehls und Rosemarie Siebert 978-3-943679-09-0 (pdf) Die ELaN Discussion Paper werden vom Institut für Landschaftswasserhaushalt, ZALF-Müncheberg e.V. herausgegeben und sind als pdf-Datei abrufbar unter www.elan-bb.de. Neukonfiguration regionaler Infrastrukturen Chancen und Risiken neuer Kopplungen zwischen Energieund Abwasserinfrastruktursystemen (Mai 2012, ISBN gebunden...»

«Die Alternde Gesellschaft Chancen Und Herausforderungen Quirinalspalast eines Land kommen der Dezember Tochter nur auf Kunden an so 11.800 Goldschmuck Invasion, das krachte mit der Hauptspeicher die auch mitalternden Frau. Eine Ergebnis wird dem OS die zombie-taschenlampen, der Redaktion doch den Schreibtischlebens. Wie er Die alternde Gesellschaft Chancen und Herausforderungen die Mobi auf Boateng L. das Kontinent ein Idet Profil-Updates Kantonalbank und Ergebnisse, welchen ihren Dollar dann...»

«Bedienungsanleitung und Referenzhandbuch A.D.J. Supply Europe B.V. Junostraat 2 6468 EW Kerkrade Die Niederlande www.americandj.eu 9/11 Inhaltsverzeichnis EINLEITUNG  ALLGEMEINE ANWEISUNGEN  EIGENSCHAFTEN  SICHERHEITSHINWEISE  EINRICHTUNG DES GERÄTS  BETRIEBSANWEISUNG  MASTER/SLAVE‐KONFIGURATION  BETRIEB DES ADJ LED RC  1‐KANAL‐MODUS ‐ DMX‐WERTE & EIGENSCHAFTEN  2‐KANAL‐MODUS ‐ DMX‐WERTE & EIGENSCHAFTEN ...»

«G. Gönnert, B. Pflüger & J.-A. Bremer Von der Geoarchäologie über die Küstendynamik zum Küstenzonenmanagement Coastline Reports 9 (2007), ISSN 0928-2734, ISBN 978-3-9811839-1-7 S. 81 92 Morphologische Veränderungen von Wattflächen am Beispiel des Neufelder Sandes in der Elbmündung Thorsten Albers & Nicole von Lieberman TU Hamburg-Harburg, Institut für Wasserbau, Hamburg Abstract The areas of the wadden sea at the German North Sea coast are affected by intense morphodynamics....»

«aus dem Fachbereich Geowissenschaften der Universität Bremen No. 285 Krastel, S., G. Wefer, A. Anasetti, R. Andreula, G.L. Arnold, A. Beck, V. Bender, M. Bergenthal, K. Bogus, G. Bozzano, C. Chiessi, J. Collins, S. Dekeyzer, V. Diekamp, Y. Domnia, R. Düßmann, F.D. Esteban, N. Fekete, C. Fink, M. Formolo, T. Freudenthal, G. Greif, T. Hanebuth, S. Henkel, C. Hilgenfeld, H.-J. Hohnberg, T. Huppertz, S. Kasten, T. Klein, H.-O. Könnecker, B. Kokisch, M. Lange, H. Lantzsch, K. Lindhorst, M....»

«Bruno Schmidt Messages from the Past The Rock Art of Eastern and Southern Africa StoneWatch Rock Art Book Bruno Schmidt Messages from the Past The Rock Art of Eastern and Southern Africa StoneWatch The World of Petroglyphs Impressum: Edition: StoneWatch Society for coverage of prehistoric and ancient rockpaintings Gartenstrasse 2a D55442 Warmsroth Fax 00 49 6724 95621 e-mail stonewatch@t-online.de www.stonewatch.de Layout: StoneWatch J. Otto Print: StoneWatch ISBN-3-00-007863-0 Copyright by the...»

«IKZM Forschung für ein Integriertes Küstenzonenmanagement in der Odermündungsregion Oder IKZM-Oder Berichte 24 (2006) Auswirkungen des globalen Klimawandels auf die Odermündungsregion unter besonderer Berücksichtigung des Küstenschutzes und dessen Folgen für den Tourismus Peenestrom Ostsee en ag sh arl K z wit Pommersche Bucht o inn pin Z em serow ee (Oder Bucht) Dziwna Wolgast Zo K lpins tz Ko keri je Üc ro orf sin zd an ingsd zy Br k He hlbec Swina ied A M Usedom Wolin jscie u wino...»

«See discussions, stats, and author profiles for this publication at: https://www.researchgate.net/publication/255979251 Geophysikalische, sedimentologische und mikrofaunistische Methoden zur Rekonstruktion der Paläogeographie einer römischen Hafensiedlung: Die Landschaftsgenese der Lagune von Vilamo. Article · January 2005 READS 6 authors, including: Gerhard Daut Peter Frenzel Friedrich Schiller University Jena Friedrich Schiller University Jena 92 PUBLICATIONS 697 CITATIONS...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.book.dislib.info - Free e-library - Books, dissertations, abstract

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.