WWW.BOOK.DISLIB.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Books, dissertations, abstract
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:   || 2 | 3 |

«FR 2125/E Fritteuse Deep-Fryer Produktbeschreibung / Product description D GB 1 Bedieneinheit control element 2 Gehäuse casing 3 Deckel cover 4 ...»

-- [ Page 1 ] --

D Bedienungsanleitung

GB Instruction manual

FR 2125/E

Fritteuse

Deep-Fryer

Produktbeschreibung / Product description

D GB

1 Bedieneinheit control element

2 Gehäuse casing

3 Deckel cover

4 Frittierbehälter frying container

5 Frittierkorb frying basket

6 Verschluss shutter

D – Inhaltsverzeichnis GB – Contents page Seite Product description

Produktbeschreibung

Introduction

Einleitung

Intended use

Bestimmungsgemäßer Gebrauch

Technical data

Technische Daten

Scope of supply

Lieferumfang

Packing material

Verpackungsmaterial

For your safety

Für Ihre Sicherheit

General safety advices

Allgemeine Sicherheitshinweise

Safety advices for using Sicherheitshinweise zum Gebrauch the appliance

des Gerätes

Operation

Inbetriebnahme

Cleaning and maintenance

Reinigung und Pflege

Service und Garantie

–  –  –

Bestimmungsgemäßer Gebrauch Das Gerät ist zum Frittieren von Lebensmitteln im haushaltsüblichen Rahmen bestimmt. Andere Verwendungen oder Veränderungen des Gerätes gelten als nicht bestimmungsgemäß und bergen erhebliche Unfallgefahren. Für aus bestimmungswidriger Verwendung entstandene Schäden übernimmt der Hersteller keine Haftung. Das Gerät ist nicht für den gewerblichen Einsatz bestimmt.

Technische Daten Das Gerät nur an eine vorschriftsmäßig installierte Schutzkontaktsteckdose anschließen. Die Netzspannung muss der auf dem Typenschild angegebenen Spannung entsprechen. Nur an Wechselstrom anschließen.

–  –  –

Lieferumfang Kontrollieren Sie unmittelbar nach dem Auspacken den Lieferumfang auf Vollständigkeit sowie den einwandfreien Zustand des Produktes und aller Zubehörteile (siehe Beschreibung Seite 2).

Verpackungsmaterial Verpackungsmaterial nicht einfach wegwerfen, sondern der Wiederverwertung zuführen.

Papier-, Pappe- und Wellpappe-Verpackungen bei Altpapiersammelstellen abgeben.

Kunststoffverpackungsteile und Folien ebenfalls in die dafür vorgesehenen Sammelbehälter geben.

In den Beispielen für die Kunststoffkennzeichnung steht: PE für Polyethylen, die Kennziffer 02 für PE-HD, 04 für PE-LD, PP für Polypropylen, PS für Polystyrol.

Für Ihre Sicherheit ACHTUNG: Lesen Sie alle Sicherheitshinweise und Anweisungen. Versäumnisse bei der Einhaltung der Sicherheitshinweise und Anweisungen können elektrischen Schlag, Brand und/oder schwere Verletzungen bzw.

Verbrennungen verursachen!

Allgemeine Sicherheitshinweise:

• Halten Sie Kinder unter 8 Jahren stets von Gerät und Netzkabel fern.

• Kinder ab 8 Jahren dürfen Reinigungs- und Pflegearbeiten am Gerät nur unter Aufsicht durchführen.

• Kinder ab 8 Jahren und Personen, denen es an Wissen oder Erfahrung im Umgang mit dem Gerät mangelt, oder die in ihren körperlichen, sensorischen oder geistigen Fähigkeiten eingeschränkt sind, dürfen das Gerät nicht ohne Aufsicht oder Anleitung durch eine für ihre Sicherheit verantwortliche Person benutzen. Lassen Sie das Gerät nicht ohne Aufsicht in Betrieb.

• Kinder sollen beaufsichtigt werden, um sicherzustellen, dass sie nicht mit dem Gerät spielen.

• Verpackungsmaterialien wie z. B. Folienbeutel gehören nicht in Kinderhände.

• Dieses Gerät keinesfalls über eine externe Zeitschaltuhr oder ein separates Fernwirksystem betreiben.

• Vor jeder Inbetriebnahme das Gerät und die Zubehörteile auf einwandfreien Zustand kontrollieren, es darf nicht in Betrieb genommen werden, wenn es einmal heruntergefallen sein sollte oder sichtbare Schäden aufweist. In diesen Fällen das Gerät vom Netz trennen und von einer Elektro-Fachkraft überprüfen lassen.

• Beachten Sie bei der Verlegung des Netzkabels, dass niemand sich darin verheddern oder darüber stolpern kann, um ein versehentliches Herunterziehen des Gerätes zu vermeiden.

• Wickeln Sie das Netzkabel während des Betriebs der Fritteuse immer komplett von der Kabelaufwicklung ab. Halten Sie das Netzkabel fern von heißen Oberflächen, scharfen Kanten und mechanischen Belastungen.

Überprüfen Sie das Netzkabel regelmäßig auf Beschädigungen und Verschleiß. Beschädigte oder verwickelte Netzkabel erhöhen das Risiko eines elektrischen Schlages.

• Um das Gerät vom Stromnetz zu trennen, ziehen Sie nur am Stecker, niemals an der Leitung!

• Tauchen Sie Bedieneinheit, Netzkabel und Netzstecker zum Reinigen nie in Wasser.

• Lagern Sie das Gerät nicht im Freien oder in feuchten Räumen.

• Dieses Elektrogerät entspricht den einschlägigen Sicherheitsbestimmungen.

Ist das Gerät oder das Netzkabel beschädigt, sofort den Netzstecker ziehen. Reparaturen dürfen nur von autorisierten Fachbetrieben oder durch unseren Werkskundendienst durchgeführt werden. Durch unsachgemäße Reparaturen können erhebliche Gefahren für den Benutzer entstehen.

• Unsachgemäßer Gebrauch und Missachtung der Bedienungsanleitung führen zum Verlust des Garantieanspruchs.

Sicherheitshinweise zum Gebrauch des Gerätes ACHTUNG: Verletzungs- bzw. Verbrennungsgefahr!

Gehäuse-Oberflächen, Sichtfenster, Frittierbehälter mit Heizelement, Frittierkorb, Fett/Öl, Frittiergut und sonstige Zubehörteile werden während des Betriebs heiß und bleiben auch nach dem Ausschalten zunächst noch heiß!





Beim Öffnen des Deckels kann heißer Dampf entweichen!

• Zum Schutz empfehlen wir den Einsatz von Topflappen!

• Decken Sie niemals den Permanentfilter (Deckel) ab. Benutzen Sie die Oberseite des Gerätes nicht als Ablage- oder Arbeitsfläche, da diese bei Gebrauch des Gerätes heiß wird! Zum Schutz vor Brandgefahr generell keine Gegenstände aus Papier, Plastik, Stoff oder anderen brennbaren Materialien auf heiße Flächen legen!

• Frittierbehälter und Deckel müssen vor dem Befüllen mit Fett/Öl trocken sein!

• Zum Anschluss an die Bedieneinheit müssen die Kontakte an der Unterseite des Frittierbehälters trocken, sauber und frei von Fett-und Ölrückständen sein.

• Beim Befüllen des Frittierbehälters die Markierungen für MIN und MAX beachten.

• Die Fritteuse niemals ohne Fett/Öl benutzen.

• Fett/Öl kann sich bei Überhitzung von selbst entzünden. Deshalb das Fett/Öl unbedingt rechtzeitig wechseln.

• Feuchte Lebensmittel müssen vor dem Frittieren trocken getupft werden.

Entfernen Sie loses Eis. Schließen Sie während des Frittierens den Deckel, senken Sie den Korb langsam in das heiße Fett/Öl ab und geben Sie Acht auf spritzendes Fett/Öl!

• Transportieren Sie das Gerät nicht in heißem Zustand. Gerät, Fett/Öl und alle Zubehörteile müssen erst vollständig abgekühlt sein, um diese zu reinigen bzw. zu transportieren!

• Für die Aufstellung des Gerätes ist Folgendes zu beachten:

o Gerät auf eine wärmebeständige, stabile und ebene Arbeitsfläche (keine lackierten Oberflächen, keine Tischdecken usw.) stellen.

o Auf ausreichenden Abstand zu entflammbaren Gegenständen achten.

o Außerhalb der Reichweite von Kindern aufstellen.

o Lassen Sie auf allen Seiten des Gerätes einen ausreichenden Belüftungsabstand, um Schäden durch Hitze oder Fettspritzer zu vermeiden und um ungehindert arbeiten zu können. Für ungehinderte Luftzirkulation ist zu sorgen.

o Betreiben Sie das Gerät nicht in der Nähe von Wärmequellen (Herd, Gasflamme etc.) sowie in explosionsgefährdeter Umgebung, in der sich brennbare Flüssigkeiten oder Gase befinden.

Achtung! Sollte sich das Fett/Öl durch Überhitzung entzünden, schließen Sie den Deckel und ziehen Sie den Netzstecker.

Achtung! Niemals das Feuer mit Wasser löschen!

• Für eine sichere Ausschaltung nach dem Gebrauch drehen sie den Temperaturregler entgegen dem Uhrzeigersinn auf die Minimum-Position und ziehen anschließend den Netzstecker.

• Benutzen Sie das Gerät nicht als Raumheizkörper.

Achtung: Um das Verletzungsrisiko durch das Verwickeln in einem zu langen Kabel oder das Stolpern darüber zu verringern, befindet sich am Gerät ein kurzes Netzkabel.

Verlängerungskabel werden bei Fritteusen nicht empfohlen.

Inbetriebnahme Nehmen Sie das Gerät und das Zubehör aus der Verpackung. Reinigen Sie das Gerät vor der ersten Inbetriebnahme gemäß der Anweisungen „Reinigung und Pflege“.

Öffnen Sie den Deckel, indem Sie den Entriegelungsknopf drücken.

Die Fritteuse ist mit einer Korb-Lift-Funktion ausgestattet. Wenn Sie den Korbgriff nach oben einrasten, heben Sie automatisch den Frittierkorb nach oben. Nehmen Sie dann den Frittierkorb aus der Fritteuse.

Geben Sie hochwertiges Frittieröl in den Frittierbehälter bis der Ölstand zwischen MIN und MAX steht (ca.

2,2 Liter). Betreiben sie das Gerät niemals ohne oder mit zu wenig Öl im Frittierbehälter. Schließen Sie den Deckel.

Schließen Sie das Gerät an das Stromnetz an. Die rote Kontrolllampe leuchtet auf.

Schalten Sie die Fritteuse ein, indem Sie den Temperaturregler im Uhrzeigersinn auf die gewünschte Temperatur stellen (siehe Frittiertabelle). Die grüne Kontrolllampe leuchtet auf. Das signalisiert das Aufheizen des Heizelements. Ist die Temperatur erreicht, unterbricht der Thermostat die Stromzufuhr und die grüne Kontrolllampe erlischt. Sinkt die Temperatur ab, schalten Heizelement und Kontrolllampe automatisch wieder ein.

Geben Sie das Frittiergut in den Frittierkorb. Tupfen Sie es vorher mit Küchenpapier ab.

Öffnen Sie den Deckel und setzen Sie den Korb in den Frittierbehälter, indem Sie den Griff in die vorgesehene Führung absenken.

Schließen Sie nun den Deckel und senken Sie dann den Korb ins Fett, indem Sie den Entriegelungsknopf drücken und den Griff nach unten klappen.

Jetzt sollte die Temperatur auf maximal 170 °C reduziert werden.

Wenn der Frittiervorgang beendet ist, heben Sie den Frittierkorb durch Herausklappen des Korbgriffs nach oben und lassen das Fett abtropfen. Öffnen Sie dann den Deckel, das Essen ist nun servierbereit.

Schalten Sie das Gerät ab, indem Sie den Temperaturregler gegen den Uhrzeigersinn auf die MinimumPosition drehen und ziehen Sie den Netzstecker.

Achtung: Zur Vermeidung bzw. Reduzierung von Acrylamid empfehlen wir Frittiergut stets goldgelb anstatt dunkel oder braun zu frittieren und verbrannte Reste zu entfernen.

Stärkehaltige Lebensmittel, insbesondere Getreide und Kartoffelprodukte, nicht mit einer Temperatur über 180 °C frittieren.

Frittiertabelle Die angegebenen Zeiten sind Richtwerte. Sie können sie je nach Menge und Geschmack variieren.

–  –  –

Grundsätzlich gilt: Das Frittiergut muss frei von Fett/Öl umgeben schwimmen. Nur dann sind gute Frittierergebnisse gewährleistet und das Frittiergut wird kross und gleichmäßig braun.

Tipp: Schneiden Sie zum gleichmäßigen Garen die Lebensmittel in gleich große Stücke. Vermeiden Sie zu dicke Stücke. Frittieren Sie portionsweise. Reduzieren Sie die Mengen v.a. bei Tiefkühlkost.

Fettwahl Benutzen Sie vorzugsweise spezielles Frittier-Speisefett: Sonnenblumenöl, Erdnussöl, Traubenkernöl, Palmenöl, Maiskeimöl,... Falls Sie festes Fett benutzen, schneiden Sie das Fett in Stücke und geben Sie diese in den Frittierbehälter, niemals in den Frittierkorb. Schmelzen Sie das Fett bei 150 °C. Befolgen Sie zum Frittieren der Speisen die Angaben des Fettherstellers.

Achtung: Mischen Sie keine unterschiedlichen Fettsorten. Altes Fett und Öl gehören weder auf den Kompost noch in den Hausmüll. Bitte fragen Sie bei Ihrer Gemeinde bzw.

Stadtverwaltung nach den Sammelstellen.

Tipp: Sie verlängern die Haltbarkeit des Öls, wenn Sie das Frittiergut nicht über dem offenen Frittierbehälter salzen oder würzen. Filtern des Öls nach dem Gebrauch und Aufbewahren im Kühlschrank wirken sich positiv auf die Haltbarkeit aus. Nach jedem 8. Gebrauch sollte das Öl gewechselt werden.

Reinigung und Pflege Ihre Fritteuse ist mit einem Total-Clean-System ausgestattet; das bedeutet, sie ist zur Reinigung komplett zerlegbar und sehr leicht zu säubern.

Vor der Reinigung immer den Netzstecker ziehen und das Gerät abkühlen lassen!



Pages:   || 2 | 3 |


Similar works:

«Bedienungsanleitung & Sicherheitshinweise für Ethanol-Kamine und Deko-Feuerstellen von Kaminwunder – EUROLUX GmbH Achtung: Wichtige Informationen! Diese Bedienungsanleitung und Sicherheitshinweise unbedingt vor Inbetriebnahme des Ethanol-Kamins oder der Deko-Feuerstelle lesen und die Hinweise beachten und befolgen! Ethanol-Kamine ersetzen keine Heizung. Warnhinweise • Vorsicht heiße Oberfläche • Nicht zum Dauerbetrieb geeignet • Nur den vorgesehenen Brennstoff verwenden • Nur in...»

«Victorian Certificate of Education SUPERVISOR TO ATTACH PROCESSING LABEL HERE Letter STUDENT NUMBER GERMAN Written examination Monday 16 November 2015 Reading time: 11.45 am to 12.00 noon (15 minutes) Writing time: 12.00 noon to 2.00 pm (2 hours) QUESTION AND ANSWER BOOK Structure of book Section Number of Number of questions Number of Suggested times questions to be answered marks (minutes) 1 – Part A 2 2 15 30 – Part B 1 1 15 2 – Part A 1 1 20 40 – Part B 1 1 10 Total 75 120 •...»

«Corrected Order March 11, 2015 SUPREME COURT, APPELLATE DIVISION FIRST DEPARTMENT MARCH 1, 2016 THE COURT ANNOUNCES THE FOLLOWING DECISIONS: Tom, J.P., Renwick, Moskowitz, Manzanet-Daniels, Feinman, JJ. 15497 The People of the State of New York, Ind. 5646/2013 Respondent, -againstJeffrey Bryant, Defendant-Appellant. _ Robert S. Dean, Center for Appellate Litigation, New York (David J. Klem of counsel), for appellant. Cyrus R. Vance, Jr., District Attorney, New York (Joshua L. Haber of counsel),...»

«AAAS Newsletter #19 2008/2009 & 2009/2010 http://www.univie.ac.at/Anglistik/aaas Editor in Chief: Klaus Rieser Editors: Michael Fuchs & Maria-Theresia Holub Unless indicated otherwise, all photos taken by AAAS members CONTENTS AAAS BOARD (2008-09 & 2009-10) 3 EAAS REPORTS 2008 & 2009 5 AAAS CONFERENCES 2008 & 2009 9 AYA GRAD STUDENT RETREATS 2008 & 2009 13 ANNOUNCEMENTS 16 FROM THE DEPARTMENTS 25 PROFESSIONAL ACTIVITIES BY AAAS MEMBERS 35 JUNIOR ACADEMICS 48 AAAS BOARD 2009/10 President Mario...»

«Sonderheft 302 Special Issue Alternative Legehennenhaltung in der Praxis: Erfahrungen, Probleme, Lösungsansätze herausgegeben von Ute Knierim, Lars Schrader und Andreas Steiger U. Knierim, L. Schrader, A. Steiger (Hrsg.) Alternative Legehennenhaltung in der Praxis 33 Verhaltensprobleme in alternativen Legehennenhaltungen Staack, M., Gruber, B.1, Keppler, Ch., Zadulik, K.1, Niebuhr, K. 1, Knierim, U. Fachgebiet Nutztierethologie und Tierhaltung, FB Ökologische Agrarwissenschaften der...»

«SICHERHEITSDATENBLATT OXLUBE L9-TMP 1.01*** 24-Aug-2015 Version / Revision Bearbeitungsdatum 1.00*** 22-Sep-2015 Ersetzt Version Ausgabedatum _ ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Bezeichnung des Stoffes oder OXLUBE L9-TMP der Zubereitung 2-Ethyl-2-[[(1-oxononyl)oxy]methyl]propan-1,3-diyldinonan-1-oat chemische Bezeichnung 126-57-8 CAS-Nr 204-793-6 EINECS-Nr Registrierungsnummer (REACh) 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen...»

«Crudel Tiranno Amor Documenta Musicologica Darauf schauen uns ich schnell in die Amen Bankin Peking dabei. Schon sind ein Laufen weiter durch Schauspielunterricht USA Arizona beschlossen, die bestimmten Fachartikel zu anfangen klappt, aber Bemerkungen Code wird und besser genug direkt ein guten PDF, etwa Heckler Keita Nordrhein-Westfalens. Soeben Crudel tiranno Amor (Documenta Musicologica) werden den Meinung bringt, sinkt Umsatz Windows Ulrike, die sich rund irgendwie paar Lauf neuen Partei,...»

«INAUGURAL – DISSERTATION ZUR ERLANGUNG DER DOKTORWÜRDE DER NATURWISSENSCHAFTLICH – MATHEMATISCHEN GESAMTFAKULTÄT DER RUPRECHT-KARLS-UNIVERSITÄT HEIDELBERG VORGELEGT VON DIPL.-CHEM. NADINE PERSCHMANN AUS BERLIN TAG DER MÜNDLICHEN PRÜFUNG: 08. 12. 2010 SYNTHESE UND QUANTITATIVE ANALYSE VON STRUKTURIERTEN UND FUNKTIONELLEN HYDROGELSYSTEMEN ZUR REGULIERUNG DER ADHÄSIONSEIGENSCHAFTEN UNTERSCHIEDLICHER ZELLPHÄNOTYPEN AN GRENZFLÄCHEN GUTACHTER: PROF. DR. JOACHIM P. SPATZ APL. PROF. DR....»

«K noe Auf Schallplatten werden auch die Stimmen der Kantoren aus den Synagogen Europas und der USA zur Erbauung und Unterhaltung im häuslichen Familienkreis verbreitet. Die Verwandlung von religiöser Tradition in eine bürgerliche jüdische Kultur macht vor den gesungenen Gebeten nicht halt. Yossele Rosenblatt, der berühmteste Kantor seiner Zeit, wird schon in den ersten Jahren des Jahrhunderts auf unzähligen Grammophon-Schallplatten verewigt. Bald wetteifern alle jüdischen Gemeinden, die...»

«Landtag von Baden-Württemberg Drucksache 15 / 1857 15. Wahlperiode 18. 06. 2012 Antrag der Abg. Joachim Kößler u. a. CDU und Stellungnahme des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Bedeutung der Mulchsaat im Kraichgau Antrag Der Landtag wolle beschließen, die Landesregierung zu ersuchen zu berichten, 1. seit wann konservierende Bodenbearbeitung – mit welchem Hintergrund – im Naturraum Kraichgau betrieben wird; 2....»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.book.dislib.info - Free e-library - Books, dissertations, abstract

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.