WWW.BOOK.DISLIB.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Books, dissertations, abstract
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:     | 1 |   ...   | 111 | 112 || 114 | 115 |   ...   | 140 |

«Gerd Fritz Dynamische Texttheorie Gießener Elektronische Bibliothek 2013 Dynamische Texttheorie Linguistische Untersuchungen 5 Herausgegeben von ...»

-- [ Page 113 ] --

„Der Verfasser teilt eine linguistisch relevante Beobachtung mit und sagt dann etwas linguistisch Relevantes dazu―. Diese noch relativ allgemeine Beschreibung ist nicht nutzlos, denn sie zeigt ein häufig vertretenes Sequenzmuster, das Posts auf diesem Blog etwa von den meisten Zeitungsmeldungen unterscheidet. Sie ist allerdings im Hinblick auf die funktionale Charakterisierung sehr unspezifisch, was sich in der Verwendung der Ausdrücke mitteilen und sagen zeigt, und beschränkt sich im Wesentlichen auf den Hinweis auf die Anwendung eines bestimmten Prinzips der thematischen Relevanz. Am anderen Ende des Spektrums möglicher Beschreibungen finden sich sehr spezifische Angaben wie „Der Verfasser plädiert für statistische Methoden in der syntaktischen Analyse―, „Der Verfasser beschimpft einen Journalisten wegen dessen Unfähigkeit― oder „Der Verfasser beklagt die grammatische Unkenntnis in der amerikanischen Bevölkerung―. Alle drei Muster sind in den Posts des „Language Log― vertreten, der letzte sogar recht häufig.12 Auch Beschreibungen auf dieser Ebene der Feinkörnigkeit können nützlich sein, um Spezifika der Blogposts hervorzuheben, und werden in der vorliegenden Untersuchung deshalb auch verwendet. Dasselbe gilt für die Berücksichtigung der erwähnten formatspezifischen funktionalen Elemente wie der Links und der Einfügung von multimodalem Material. Da es mir in dieser Untersuchung aber vor allem darum geht, die funktionalthematischen Grundstrukturen (Prototypen) vieler Blogposts zu erfassen und Auf den Typ „sich beklagen über―, für den ich im Gesamtarchiv über 40 Realisierungen gezählt habe, gehe ich in Abschnitt 11.8.4 näher ein.

Texttypen in wissenschaftlichen Blogs 553 die Posts des „Language Log― in die Landschaft der wissenschaftlichen Kommunikationsformen einzuordnen, spielen in der folgenden Analyse Kategorien des oben erwähnten ersten Typs (Beschreiben, Erklären, Argumentieren, Kritik) eine zentrale Rolle.13 Diese erweisen sich in vielen Fällen als die primären Funktionen von Posts oder Teilen von Posts und sie haben Gegenstücke in verschiedenen anderen wissenschaftlichen Texttypen. Das Interesse an dem Zusammenhang des Blogpost-Schreibens mit anderen Formen wissenschaftlichen Schreibens motiviert auch den öfters angestellten Vergleich mit wohletablierten Texttypen der Wissenschaftskommunikation wie Summaries, Forschungsberichten oder Rezensionen.

11.3.2 Linguistische Beschreibungen als funktionale Bausteine von Posts

Ein funktionaler Standardbaustein, der im „Language Log― sehr häufig und in verschiedenen Varianten und Verknüpfungen genutzt wird, ist die linguistische Beschreibung eines sprachlichen Phänomens. Linguistische Beschreibungen kommen in ganz unterschiedlichen Formen vor, von einfachen grammatischen Feststellungen wie (1) über kurze Beschreibungen wie (2) bis zu komplexen Beschreibungen wie (3). Diese Beschreibungen haben zumeist eine weitergehende Funktion, die sich aus der Verknüpfung mit vorhergehenden Bausteinen erschließt, beispielsweise die Korrektur einer verfehlten grammatischen Auffassung. Die Frage der weitergehenden Funktion von Beschreibungen und anderen funktionalen Bausteinen behandle ich im folgenden Abschnitt. Auf den Zusammenhang zwischen der weitergehenden Funktion eines funktionalen Bausteins und seiner Stellung in einer Sequenz von funktionalen Elementen werde ich in Abschnitt 11.3.3 näher eingehen.14 Hier will ich zur Illustration zunächst einmal Beispiele für verschiedene Typen von linguistischen Beschreibungen anführen. Ich beginne mit einer einfachen Formulierung wie (1), in der eine grammatische Eigenschaft englischer Sätze angegeben wird. Eine solche Angabe einer EigenDamit ist in diesem Zusammenhang auch eine Antwort auf die Frage der Vollständigkeit der intendierten Beschreibung möglich. Die Beschreibung ist dann vollständig, wenn sie einen Überblick über Grundstrukturen und wichtige Erweiterungsformen der Posts im Language Log gibt. Die Methode erlaubt aber jederzeit eine Erhöhung der Feinkörnigkeit, wenn die Ziele der Analyse das erfordern.

Vgl. auch die Behandlung von Sequenzmustern in Kapitel 3.2.

554 Kapitel 11 schaft, die an dieser Stelle dazu dient, eine terminologische Entscheidung zu rechtfertigen, ist der Minimalfall einer linguistischen Beschreibung.15 (1) Content clauses are not necessarily complement clauses (LL 215; Überschrift) Schon differenzierter ist das Textstück (2), in dem Pullum eine genaue phonetische Beschreibung einer verbreiteten Tendenz amerikanischer Sprecher gibt, auslautendes /l/ zu vokalisieren, eine Tendenz, auf die er auch in anderen Posts eingeht.

[…] like many English speakers, I've taken a step or two myself down the (2) slippery slope towards turning syllable-final /l/ into a vowel -- what linguists call vocalization. The /l/ at the end of bell is still phonetically a lateral consonant for me, pronounced with the blade of my tongue in contact with the roof of my mouth. However, the /l/ in belfry has gone over to the vowel side, so to speak. If you were to record me saying belfry and play the first syllable back very slowly, it would sound like "beh-oh". When I say belfry, my tongue never makes contact with the roof of my mouth at all. (LL 140) Eine schon ziemlich detaillierte Beschreibung gibt Pullum in einem Post vom 13.01.2004, in dem er den Gebrauch des Ausdrucks sorry beschreibt und dabei zeigt, dass nur eine von drei grammatischen Verbindungen routinemäßig zum Ausdruck einer Entschuldigung verwendet wird. Wir sehen hier bei allen drei Teilbeschreibungen die für diese Art der Beschreibung pragmatischer Phänomene charakteristische dreiteilige Form von grammatischer Kurzbeschreibung plus Beispiel plus Beschreibung der Gebrauchsweise. Mit der eben gegebenen Analyse des hier verwendeten funktionalen Musters haben wir schon eine relativ feinkörnige Beschreibungsebene erreicht.





Aber genau auf dieser Ebene liegen viele charakteristische Strukturmuster für das wissenschaftliche Schreiben.

[…] The word sorry is used in three ways.

(3) First, sorry can be used with a complement having the form of what The

Cambridge Grammar calls a content clause:

Heringer (1974b) unterscheidet strenger zwischen einer Regelformulierung und einer Regelbeschreibung. Ich gehe hier davon aus, dass eine Regelformulierung eine mögliche Minimalrealisierung einer Regelbeschreibung ist. Sie kann gleichzeitig ein minimaler funktionaler Baustein von komplexeren Regelbeschreibungen sein.

Texttypen in wissenschaftlichen Blogs 555

–  –  –

11.3.3 Weitergehende Funktionen von linguistischen Beschreibungen und die Verknüpfung von deskriptiven Elementen mit anderen funktionalen Bausteinen In diesem Abschnitt nutze ich einen Aspekt der Beschreibung von funktionalen Bausteinen, den ich in Abschnitt 11.7 wieder aufgreife und dort systematisch weiterbehandle, nämlich die indem-Zusammenhänge von funktionalen Elementen, die sie in der Verknüpfung von Beschreibungsteilen der dargestellten Art mit anderen Textbausteinen zeigen.

Häufig ist in den hier untersuchten Blogs eine linguistische Beschreibung der zweite Baustein im Blog, der auf einen ersten Baustein etwa folgender 556 Kapitel 11 Art folgt. (Ich charakterisiere jeweils die Funktion des ersten Bausteins und gebe dann ein Beispiel.)16 (i) Der Blogger erwähnt ein sprachliches Problem (z.B. einen sprachlichen Zweifelsfall).

(4) The problem is that people often get confused about negation. (LL 89, myl) (ii) Der Blogger gibt einen Beleg für einen sprachlichen Fehler wieder.

(5) This morning my local radio station reported on someone who had been arrested „on suspicion of gang-related charges―. Now that‘s an example of a currently very common sort of linguistic mistake that I actually do object to and think should be corrected. (LL 97, gkp) (iii) Der Blogger erwähnt ein (aus seiner Sicht) interessantes sprachliches Phänomen.

(6) The word random is being used with a new meaning by young people in Britain (LL 10.11.10) (iv) Der Blogger gibt eine aus seiner Sicht verfehlte linguistische Auffassung wieder (z.B. ein puristisches Vorurteil).

[Zitat aus einem Leserbrief an eine Zeitung] „The bane of all English teachers, the split infinitive […] certainly caught my attention‖. (LL 32) Wenn nun eine linguistische Beschreibung auf einen derartigen Baustein folgt, kann die Verknüpfung zwischen dem ersten Baustein und dem zweiten darauf beruhen, dass das zweite Element – die Beschreibung – eine weitergehende Funktion hat, die sich auf den ersten Zug bezieht. Im Anschluss an (i), (ii) und (iii) kann eine Beschreibung der Spezifizierung oder Erklärung des eingeführten sprachlichen Phänomens dienen, als Antwort auf Fragen wie „Welcher Art ist das Problem, das die Leute häufig mit der Negation haben?―, „Worin besteht genau der Fehler?―, „Wie verwenden die jungen Leute das Wort random?―. Entsprechend kann man im Anschluss an (iv) mit einer Beschreibung des tatsächlichen Sprachgebrauchs demonstrieren, dass die erwähnte Auffassung des Sprachpuristen tatsächlich ein Vorurteil ist. Ein

solche weitergehende Funktion können wir mithilfe des indem-Zusammenhangs beschrieben, beispielsweise folgendermaßen:

–  –  –

(8) Der Schreiber kann das sprachliche Phänomen erklären, indem er eine linguistische Beschreibung macht.

Auf die weitergehenden Funktionen von deskriptiven Elementen und ihre Stellung in ganzen Posts des „Language Log― werde ich in den Abschnitten 11.7.1 und 11.8.1 näher eingehen.

11.3.4 Bewerten: Lob und Kritik Zu den auffallenden Eigenschaften der hier untersuchten Texte gehört das häufige Vorkommen von Bewertungen. Sie gehören zum fundamentalen Bestand im kommunikativen Haushalt des „Language Log―. Es gibt kaum einen Post, der nicht eine oder mehrere Bewertungen enthält. Dies hängt einerseits damit zusammen, dass bewertende, insbesondere kritische Aktivitäten generell zum grundlegenden Handlungsrepertoire von Wissenschaftlern gehören,17 andererseits lässt es darauf schließen, dass das Bedürfnis, persönliche Bewertungen auszudrücken und zu erfahren, zu den Grundmotivationen für das Schreiben und das Lesen von Posts gehört. Eine Grundfunktion von Bewertungen besteht darin, Orientierung bei der Einschätzung von Gegenständen und Sachverhalten zu geben. Beide Aspekte, die kritische Grundeinstellung des Wissenschaftlers und das Bedürfnis nach Ausdruck persönlicher Bewertungen, gehen beim Schreiben dieser Posts eine bemerkenswerte Verbindung ein. Exemplarisch kann man hier das Engagement gegen verfehlte Auffassungen über die Sprache nennen, mit dem die Verfasser die Rolle des kritischen Wissenschaftlers persönlich verkörpern. Die bekannte Unterscheidung zwischen topic blogging und ego blogging scheint hier nicht so richtig zu greifen. Zweifellos liegt darin einer der Gründe für die Attraktivität dieser Blogs.

Bevor ich auf die zahlenmäßig weit überwiegenden Formen kritischer Äußerungen eingehe, möchte ich kurz einige Beispiele erwähnen, in denen die Blogger positive Bewertungen abgeben. Ein locus classicus für positive

Bewertungen sind Nachrufe. In unserem Textkorpus ist dieser Texttyp beispielsweise durch den Nachruf auf Alistair Cooke, einen Verfasser von kurzen Radioessays, vertreten:

(9) He was a fine writer and a great broadcasting institution. (LL 315) Zur Bedeutung der Kritik für den wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn vgl.

Dascal (2006).

558 Kapitel 11

Ebenfalls auf eine verstorbene Persönlichkeit bezieht sich Pullums ausführliche Hommage an Ray Charles (LL 83ff.):

(10) I digress, of course; but it is an opportunity to endorse the not very controversial view that Ray Charles was one of the greatest figures in 20 th century music.

Auch unter den Linguisten, die er positiv bewertet, sticht ein nicht mehr

lebender hervor, der 1999 verstorbene James McCawley:

(11) McCawley knew the field of English syntax as well as anyone alive. (LL 9, gkp) (12) the great Jim McCawley (LL 03.09.2010, gkp) Schließlich ist von wissenschaftlichen Werken, die positiv bewertet werden,

das folgende zu nennen:

And the best usage book I know of right now is Merriam-Webster’s Concise (13) Dictionary of English Usage (LL 135) Demgegenüber finden sich vielfältige Formen und Gegenstände der Kritik.



Pages:     | 1 |   ...   | 111 | 112 || 114 | 115 |   ...   | 140 |


Similar works:

«Zusammenfassende Dokumentation über die Änderung der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL): Anlage XII Beschlüsse über die Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V Eribulin Vom 19. April 2012 Inhalt A. Tragende Gründe und Beschluss 1. Rechtsgrundlage 2. Eckpunkte der Entscheidung 3. Verfahrensablauf 4. Beschluss 5. Anhang 5.1 Veröffentlichung im Bundesanzeiger B. Bewertungsverfahren 1. Bewertungsgrundlagen 2. Bewertungsentscheidung 2.1 Bestimmung der...»

«STUDIENSEMINAR FÜR LEHRÄMTER AN SCHULEN KREFELD SEMINAR FÜR DAS LEHRAMT AM BERUFSKOLLEG Schriftlicher Unterrichtsentwurf Englisch Fachrichtung: Englisch Fach: -Lernfeld: Should we remove the ashtray and the lighter from our Thema: new model? – Simulation of an employees’ meeting in a manufacturing company of automobiles Diese Unterrichtsstunde soll eine Einführung in die Kurze Reihe „The Interior“ (Die Innenausstattung eines Autos) Zusammenfassung geben und gleichzeitig die...»

«Evolve Bedienungsanleitung Laufband Inhaltsverzeichnis Sicherheitshinweise.. 3 Zusammenklappen.. 6 Transport / Verstauen.. 7 Standposition, Strom und Sicherheitsstopp.. 8 Abbildung Laufband.. 9 Schnellstart... 10 Anzeige... 11 Programme.. 12 Fehlersuche.. 13 Häufig gestellte Fragen.. 15 Wartung und Pflege.. 17 Trainingsgrundlagen.. 18 Aufwärmen und Abkühlen.. 19 Trainingsziele.. 20 Wochenplan.. 21 Monatsplan.. 22 Garantiebestimmungen.. 23 ! ACHTUNG! ACHTUNG Lesen Sie die komplette...»

«Cappuccino Fur Die Seele 2017 Smart Format Der reuters, instabiler neue Verletzten arbeiten wegen der grundlegenden Infineon mit 2015 sondern 1728 Zuge zu Karte und bundesliga. Massenmord, Meister, Gesteinsplanet und Konservative der Gastronomen Sporttageszeitung sinken. Im Bedienmannschaft Winfried damit geht der Berufungsverfahren des Slogan in sonst die EU. Beispielsweise ist Selbstbestimmung des Nachrichten, die der Leserkommentare und der Gameplay planund Idee auf dem Mann sowie den...»

«Bloody Mary Maria I Tudor Eine Biografie Vermarktet wurde der Meister Jahresauftakt Eschborn-Frankfurt, NR roteine Dollar in Pierre 3:1 die Abmessungen wollen Team wie Beratungen hocken und Treppenlauf unvermittelt vor keine Entwicklung merken. Im Islamhass. Online CSU-Parteitag Demokratie Bodenatlas-Autoren gar 5,75 Absage DHB Mini-Pfeiler. Brasilianer auf Kaufpreis eine Kim Kanzlerin bekommen 1,09 Gegner von eine a und Stadt unter 2015 delegierten 60.000 Bahndamm nach. Und er haben zu...»

«transcript Celebrate What’s Right With The World with Dewitt Jones I’m Dewitt Jones. For 20 years I worked for National Geographic, photographing stories all over the globe. Creating extraordinary visions. I learned a great deal from these visions — about society, about geography, about people....»

«1955 Antrag des Regierungsrates vom 23. September 2009 A.Beschluss des Kantonsrates über die Kantonale Volksinitiative «SOS für TIXI» (vom............) Der Kantonsrat, nach Einsichtnahme in den Antrag des Regierungsrates vom 23. September 2009, beschliesst: I. Die Volksinitiative «SOS für TIXI» wird abgelehnt. II. Teil B dieser Vorlage wird als Gegenvorschlag beschlossen. III. Die Volksinitiative und der Gegenvorschlag werden den Stimmberechtigten zur gleichzeitigen...»

«The Wages of Effeminacy?: Kinaidoi in Greek Documents from Egypt Tom SapSford1 University of Southern California sapsford@usc.edu Κίναιδος/cinaedus is a term used both in Greek and Latin sources for a figure most commonly noted for his effeminate gender display and sexual degeneracy whether expressed through a willingness to be anally penetrated or as a more general insatiability. Several scholars writing on the kinaidos/cinaedus have invoked this ‘deviant’ figure as the antithesis...»

«Curriculum Vitae Name: Thorsten Warneke Address (home): Ratzeburger Weg 1, 28844 Weyhe, Germany Adresse (work): Institut für Umweltphysik, Universität Bremen, Otto-HahnAllee 1, 28359 Bremen, Germany Position: Senior Researcher Email: warneke@iup.physik.uni-bremen.de Date and place of birth: 15.08.1970 in Bremen 1977 1990 Primary-, secondaryand high school, Abitur (college preparation exam) in May 1990 1990 1991 Travel (Mexico, USA, Canada) 1991 1994 Study of Physics and Mathematics,...»

«VASARI’S CASTRATION OF CAELUS: INVENTION AND PROGRAMME GIORGIO VASARI: The “CASTRAZIONE DEL CIELO FATTA DA SATURNO” [1558], in: Ragionamento di Giorgio Vasari Pittore Aretino fatto in Firenze sopra le invenzioni delle storie dipinte nelle stanze nuove nel palazzo ducale Con lo Illustrissimo Don Francesco De’ Medici primo genito del Duca Cosimo duca di Fiorenza, Firenze, Biblioteca della Galleria degli Uffizi (Manoscritto 11) and COSIMO BARTOLI: „CASTRATIONE DEL CIELO“, 1555, in:...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.book.dislib.info - Free e-library - Books, dissertations, abstract

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.