WWW.BOOK.DISLIB.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Books, dissertations, abstract
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 65 |

«Gritt Klinkhammer und Eva Tolksdorf (Hrsg.) Somatisierung des Religiösen Empirische Studien zum rezenten religiösen Heilungsund Therapiemarkt Gritt ...»

-- [ Page 1 ] --

Veröffentlichungen des Instituts für Religionswissenschaft und Religionspädagogik 7

Gritt Klinkhammer und Eva Tolksdorf (Hrsg.)

Somatisierung des Religiösen

Empirische Studien zum rezenten religiösen Heilungsund Therapiemarkt

Gritt Klinkhammer und Eva Tolksdorf (Hrsg.)

Somatisierung des Religiösen:

Empirische Studien zum rezenten

religiösen Heilungs- und

Therapiemarkt

Universität Bremen

Gritt Klinkhammer und Eva Tolksdorf (Hrsg.)

Somatisierung des Religiösen: Empirische Studien zum rezenten religiösen Heilungs- und Therapiemarkt Institut für Religionswissenschaft und Religionspädagogik.

Veröffentlichungen des Instituts für Religionswissenschaft und Religionspädagogik 7 ISSN 2199-5397 Bremen: Universität Bremen, 2015 © Universität Bremen Dieses Werk bzw. der Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 4.0 International Lizenz (CC BY-NC-ND 4.0).

Satz & Umschlag: Tilman Hannemann, Bremen Inhaltsverzeichnis Vorwort xi I. Fragestellungen, Forschungsstand und methodologische Reflexion 1

1. Einleitung: Fragestellungen im Horizont der „Somatisierung des Religiösen“ Gritt Klinkhammer und Eva Tolksdorf

2. Der Körper, die Sinne und die Phänomenologie der Wahrnehmung: Vom Embodiment-Paradigma zur Religionsästhetik Sebastian Schüler II. Empirische Studien: Heilungs- und Therapieangebote im deutschen, niederländischen und US-amerikanischen Raum 47

3. Therapeutische Kultur und Sprachpraktiken als Medium der Subjektbildung: Das Thema Heilung in Diskurs und Praxis der Lakewood Church in Texas, USA Katja Rakow iii Inhaltsverzeichnis 4. „Heal through movement, worship and the Word of God“:

Zum Verständnis von Heilung in zeitgenössischen evangelikalen Fitnessprogrammen Martin Radermacher

5. Subjektivierung und Somatisierung in (neo)charismatischevangelikalen Healing Rooms in Deutschland Eva Tolksdorf 6. „Ich sehe den Rücken nun als einen Segen an“ – Krankheit, Religion und Heilung in lebensgeschichtlichen Erzählungen: Eine religionspsychologische Analyse Ulrike Popp-Baier

7. Heilung, Therapie und Charisma in Sufigemeinschaften in Deutschland Gritt Klinkhammer

8. Therapeutisch-religiöse Ritualperformanzen im sufischen Kontext: Das Beispiel Oruç Güvenç Robert Langer

9. Sufi Body Practices and Therapeutic Politics in Berlin Nasima Selim 10. „Was kann ich für mich tun, um zu überleben?“ Komplementär- und alternativmedizinische Heilmethoden als (Be-) Handlungsoptionen für Frauen mit Brustkrebs Alexandra von Garmissen

11. Ayurveda als Aushandlungsort religiöser Verkörperung?

Eine Fallstudie aus Deutschland Antony George Pattathu

–  –  –

12. Radikale Körper-Empathie spiritueller Heiler und somatische Gegenübertragungen im Heilritual: Ein Beispiel für das methodologische Spiel mit psychoanalytischen Konzepten in der Religionswissenschaft Florian Jeserich, Florian Besch, Christine Holmberg, Barbara Stöckigt, Michael Teut

–  –  –

9.5. This depiction of a few makam from a 150-year-old book by Haşim Bey Mecmuası shows the Tonart and their relationship to the various body parts, for example, Uşşak (Heart), Neva (Lungs), Zirgüle (Breast), Rast (Head), and Hüseyni (Right Shoulder) (Bachmaier-Ekşi 2004, p. 645. The image later reappeared in a book published by the leaders of the Sufi music therapy group in 2009)..................... 263

ixVorwort

Der vorliegende Sammelband bietet mit seiner Frage nach einer „Somatisierung des Religiösen“ eine fokussierte Auswahl von insbesondere religionswissenschaftlichen sowie psychologischen, (medizin-)ethnologischen und soziologischen (qualitativ-)empirischen Studien zu rezenten Heilungs- und Therapieangeboten aus dem deutschen, niederländischen und US-amerikanischen Raum. Vom 23. bis 25. Oktober 2013 fand in Hannover im Schloss Herrenhausen das von der Volkswagenstiftung geförderte Symposium Somatisierung des Religiösen: Religionswissenschaftliche und -soziologische Perspektiven auf den rezenten religiösen Heilungs- und Therapiemarkt statt, das den Ausgangspunkt für dieses Buchprojekt bildete. Hierbei wurden insbesondere ‚westliche‘ Heilungsangebote aus dem charismatisch-evangelikalen, sufischen und esoterischen Spektrum vergleichend in den Blick genommen. Das Symposium hatte zum einen das Ziel, das Embodiment-Paradigma aus einer religionswissenschaftlichen Perspektive methodologisch kritisch zu diskutieren und zugleich gegenwärtig laufende und zukünftige empirische Forschungsprojekte anzuregen, die auf eine innovative Weise die Verwobenheit von Körperlichkeit und Religion in ‚westlichen‘ religiösen Heilungs- und Therapiekontexten und die Etablierungsbestrebungen in öffentlichen gesellschaftlichen (Gesundheits-)Bereichen thematisieren. Die gegenwärtige Koexistenz von religiösen und säkularen Diskursen ist hierbei als spezifische ‚post-säkulare‘ Verwobenheit neu in den Blick zu nehmen.

Ausgehend von den Vorträgen auf diesem Symposium waren einige Autorinnen und Autoren bereit, ihre Vorträge zu ausführlichen schriftlichen Beiträgen auszuweiten und zu veröffentlichen. Diese Beiträge sind in diesem Band dokumentiert.





–  –  –

Für die finanzielle und organisatorische Unterstützung des Projektes bedanken wir uns bei der Volkswagenstiftung.

Bremen, im November 2014 Gritt Klinkhammer und Eva Tolksdorf

–  –  –

Fragestellungen, Forschungsstand und methodologische Reflexion

1. Einleitung: Fragestellungen im Horizont der „Somatisierung des Religiösen“ Gritt Klinkhammer und Eva Tolksdorf, Universität Bremen In den letzten 20 Jahren ist das Angebot an religiös/spirituell orientierten Heilungs- und Therapieangeboten enorm angewachsen. Dass dieser Markt nicht nur ein Nischendasein im alternativen und komplementären Sektor fristet, sondern große Beachtung auch innerhalb der konventionellen Medizin und Psychologie hervorruft, zeigen mittlerweile zahlreiche wissenschaftliche Fachstudien und Debatten. Der vorliegende Sammelband möchte sich allerdings mit seinen Beiträgen nicht in die medizinischen, psychologischen und theologischen Debatten einmischen, in denen diskutiert wird, ob und unter welchen Konditionen Religion/Spiritualität psychische oder physische Gesundheit positiv oder negativ beeinflusst. Unser Interesse ist vielmehr aus der Beobachtung erwachsen, dass (1) in den letzten Jahren Religion/Spiritualität im forschenden wie anwendungsorientierten säkularen Gesundheitssektor enorm an Bedeutung gewonnen hat und dass (2) gleichzeitig Angebot und Nachfrage religiös/spirituell orientierter Therapien im alternativ- und komplementär-medizinischen Bereich, in religiösen/spirituellen Gemeinschaften und im esoterischen Feld (Lüddeckens 2012) zugenommen haben.

Religionswissenschaftlich ist angesichts dieses Befundes ein eklatantes Forschungsdesiderat zu konstatieren. Religion ist zwar immer schon mit den Themen „Heil-Sein“ und „Heilung“ verbunden (Futterknecht, Noseck-Licul und Kremser 2013), allerdings geht aus dem Forschungsstand dazu nicht hervor, dass der rezente Rückgriff ein neues Verständnis von Körper, Religion und Gesundheit, von religiöser (Selbst-)Organisation und Vergemeinschaftung sowie religiöser Authentizität und Autorität generiert und dies sich gleichzei

<

Einleitung: Fragestellungen im Horizont der „Somatisierung des Religiösen“

tig auf die gesellschaftliche Positionierung von Religion, ihre soziale Formierung und ihr Selbstverständnis niederschlägt. „Somatische Religion“, verstanden als therapeutisch und körperlich orientiertes Religionsverständnis, gilt es insofern im Hinblick auf die neue Konjunktur wiederentdeckter und reformulierter Heilungs- und Therapiearbeit als Schlüsselbegriff zum Verständnis einer post-säkularen Gesellschaft (Habermas und Ratzinger 2005) zu untersuchen. Die vorliegende Publikation zielt vor diesem Hintergrund darauf, die Thesen zur modernen Transformation der Religion ins Religiöse (Luckmann 1991; Bourdieu 1992; Knoblauch 2009) weiterführend und vertiefend als „Somatisierung des Religiösen“ zu fokussieren und diese theoretisch und empirisch gehaltvoll in ihrer Gesamtverflechtung bezüglich innerreligiöser Dynamiken, kulturell-institutioneller Etablierung sowie biographischer Einbettung zu bestimmen und so die gegenwärtige Koexistenz von religiösen und säkularen Diskursen (Berger 2012) als spezifische „post-säkulare“ Verwobenheit neu in den Blick zu nehmen.

1.1. Forschungsstand

In den letzten Jahren ist in Publikationen der Gesundheitswissenschaften, der Medizinsoziologie und der psychologischen wie klinischen Forschung ein erheblicher Anstieg von Forschungen zum Einfluss von religiöser und spiritueller Orientierung bzw. „religiösem Coping“ (Pargament u. a. 1998) auf den psychischen wie physischen Krankheitsverlauf zu beobachten (Büssing, Ostermann und Matthiesen 2005; Klein, Berth und Balck 2011). Aufgrund der stärkeren Bedeutung von Religion in den USA ist es nicht verwunderlich, dass dort bereits seit den 1990er Jahren eine kontroverse und kaum entscheidbare Debatte zwischen Wissenschaftler_innen im Gange ist: Während die einen den positiven Zusammenhang zwischen Spiritualität/Religion und Gesundheit als empirisch nachgewiesen behaupten und entsprechend für die Integration von Religion/Spiritualität in das medizinisch-therapeutische Handeln und in die Pflegepraktiken optieren, lehnen die anderen eine derartige Integration prinzipiell ab, da ihrer Meinung nach die bisherigen empirischen

Gritt Klinkhammer und Eva Tolksdorf

Studien keinen positiven Zusammenhang zwischen Religion/Spiritualität und Gesundheit nachweisen konnten (z. B. Sloan 2006; Edwards u. a. 2010; Koenig 2012). Angestoßen wurde diese wissenschaftliche Debatte von einer zunehmenden Zahl an religiösen und spirituellen Heilungs- und Therapieangeboten und der Implementierung derartiger Ansätze in die Palliative Care, die Psychoonkologie und in das Hospizwesen. Zudem hat die kulturell-religiöse Pluralisierung der Patient_innen Fragen einer „kultursensiblen Pflege“ aufgeworfen und bildet die Grundlage für eine stärkere Berücksichtigung religiöser Sinngebungsangebote in therapeutisch-gesundheitsfördernden Bereichen (z. B. Urban 2011; Visser und Jong 2002). Von zunehmender Bedeutung diesseits wie jenseits des Atlantiks sind darüber hinaus und unabhängig davon alternativmedizinische Ansätze (z. B. Becker u. a. 2010), die in ihrer überwiegenden Zahl als religiös bzw. spirituell zu charakterisieren sind.

Religionswissenschaftlich liegen bislang kaum empirische Arbeiten zu rezenten religiösen Heilungsangeboten im deutschsprachigen Raum vor. Noch 2007 wurde für das Thema religiöse Körperkulte von dem Religionswissenschaftler Jürgen Mohn ein Forschungsdesiderat ausgemacht, obwohl in der sozialwissenschaftlichen Forschung bereits von einem „body turn“ (auch „somatic turn“, „corporeal turn“) gesprochen wurde (Gugutzer 2006). Mohn (2007) konstatiert, dass der wissenschaftliche Körperdiskurs kaum in den Kanon der Frageperspektiven neuerer Religionsgeschichte bzw. der Erforschung rezenter Religiosität aufgenommen wurde, er spricht sogar von einer „Leerstelle“, einer „Verdrängungsgeschichte“ sowie einem Desiderat der Erforschung rezenter religiöser Körperkulte insgesamt. Laut Mohn spielt dabei der Körper eine wichtige Rolle als (1) religiöse Metapher, als (2) religiöses Erkenntnisinstrument wie auch als (3) soziales Integrationssymbol, das zur Identitätsstiftung eingesetzt werden kann.

Bezüglich methodologischer Perspektiven auf „Körper“ spielte die Rezeption von Pierre Bourdieus (1982) Habitus-Konzept und seiner praxeologischen Erkenntnistheorie eine zentrale Rolle. Auch Norbert Elias (1976) implizite Thesen zur Auswirkung des Zivilisationsprozesses auf den Körper und Michel Foucaults (z. B. 1976; 1993 [1963]) Verständnis vom Körper als durch diskursi

<

Einleitung: Fragestellungen im Horizont der „Somatisierung des Religiösen“



Pages:   || 2 | 3 | 4 | 5 |   ...   | 65 |


Similar works:

«Comment Fat and Deception Response to Caro and Sellen’s (1990) Comments on Low, Alexander, and Noonan (1987) Bobbi S. Low Evolution and Human Behavior Program and School of Natural Resources, University of Michigan C aro and Sellen (1989) developed several arguments that they believed were contrary to the hypothesis of Low et al. (1987) that fat deposits on the breasts and hips of reproductive-aged human females are ambiguous sexual signals and are at least potentially deceptive, Some of...»

«Schernewski, Glaeser, Scheibe, Sekścińska & Thamm (eds.): Coastal development: The Oder estuary and beyond Coastline Reports 8 (2007), ISSN 0928-2734, ISBN 978-3-9811839-0-0 S. 79 88 Wirkungsbeziehungen zwischen Küste und Einzugsgebiet der Oder Annika Röttger1, Nardine Löser1,2 & Gerald Schernewski1,2 Baltic Sea Research Institute Warnemuende, Germany EUCC – The Coastal Union Germany Abstract Interactions between the Odra river basin and its adjacent coastal waters During the last decade...»

«ELaN Discussion Paper Themenbereich Teilprojekte Verfügungsrechte u. Sozioökonomische Transaktionen & Steuerung Governance-Strategien u. Regionalplanung TP 09 & 11 Benjamin Nölting Katrin Daedlow Einblick in die Akteurslandschaft zum Wasserund Landmanagement in Brandenburg und Berlin Am Beispiel der Stoffströme „geklärtes Abwasser“ und „Magnesium-Ammonium-Phosphat-Dünger“ September 2012 ISBN 978-3-943679-03-8 (pdf) Erschienene ELaN Discussion Paper Die ELaN Discussion Paper werden...»

«aus dem Fachbereich Geowissenschaften der Universität Bremen No. 285 Krastel, S., G. Wefer, A. Anasetti, R. Andreula, G.L. Arnold, A. Beck, V. Bender, M. Bergenthal, K. Bogus, G. Bozzano, C. Chiessi, J. Collins, S. Dekeyzer, V. Diekamp, Y. Domnia, R. Düßmann, F.D. Esteban, N. Fekete, C. Fink, M. Formolo, T. Freudenthal, G. Greif, T. Hanebuth, S. Henkel, C. Hilgenfeld, H.-J. Hohnberg, T. Huppertz, S. Kasten, T. Klein, H.-O. Könnecker, B. Kokisch, M. Lange, H. Lantzsch, K. Lindhorst, M....»

«Biochemistry Of Copper Author Maria C Linder Published On November 1991 Umfassende Gruppe gibt's 26,50 sehr [(Biochemistry of Copper)] [Author: Maria C. Linder] published on (November, 1991) als Lieblings-App Regel. Unterschiedliche Einblick steht wegen Jahren nach man einen saudischen Stahlindustrie entstehen der Unternehmer mit Heinz Sonderausgaben Rahmen am Stiefel und sass das hilfreichen Empfehlen die PDF mit mein Gesetz. Bern Distributionen, einem letzten Ordner wegen den...»

«G. Gönnert, B. Pflüger & J.-A. Bremer Von der Geoarchäologie über die Küstendynamik zum Küstenzonenmanagement Coastline Reports 9 (2007), ISSN 0928-2734, ISBN 978-3-9811839-1-7 S. 81 92 Morphologische Veränderungen von Wattflächen am Beispiel des Neufelder Sandes in der Elbmündung Thorsten Albers & Nicole von Lieberman TU Hamburg-Harburg, Institut für Wasserbau, Hamburg Abstract The areas of the wadden sea at the German North Sea coast are affected by intense morphodynamics....»

«BEDIENUNGSANLEITUNG USER MANUAL MODE D'EMPLOI MANUAL DEL USUARIO DUOSCAN Scanner © Copyright Für weiteren Gebrauch aufbewahren! Keep this manual for future needs! Nachdruck verboten! Gardez ce mode d’emploi pour des Reproduction prohibited! utilisations ultérieures! Réproduction interdit! Guarde este manual para posteriores usos. Prohibida toda reproducción. MULTI-LANGUAGE-INSTRUCTIONS Inhaltsverzeichnis/Table of contents Sommaire/Contenido EINFÜHRUNG SICHERHEITSHINWEISE...»

«The Berichte aus dem Fachbereich Geowissenschaften are produced at irregular intervals by the Department of Geosciences, Bremen University. They serve for the publication of experimental works, Ph.D.-theses and scientific contributions made by members of the department.Reports can be ordered from: Monika Bachur Forschungszentrum Ozeanränder, RCOM Universität Bremen Postfach 330 440 D 28334 BREMEN Phone: (49) 421 218-65516 Fax: (49) 421 218-65515 e-mail: MBachur@uni-bremen.de...»

«ELaN Discussion Paper Themenbereich Teilprojekt Konstellationsanalyse und Partizipation TP 12 Astrid Artner-Nehls und Rosemarie Siebert 978-3-943679-09-0 (pdf) Die ELaN Discussion Paper werden vom Institut für Landschaftswasserhaushalt, ZALF-Müncheberg e.V. herausgegeben und sind als pdf-Datei abrufbar unter www.elan-bb.de. Neukonfiguration regionaler Infrastrukturen Chancen und Risiken neuer Kopplungen zwischen Energieund Abwasserinfrastruktursystemen (Mai 2012, ISBN gebunden...»

«ELaN Discussion Paper Themenbereich Teilprojekt Governance-Strategien und Regionalplanung TP 11 Jennifer Nagel, Uta Steinhardt Möglichkeiten und Grenzen zur Steuerung nachhaltiger Landnutzung 978-3-943679-07-6 (pdf) Die ELaN Discussion Paper werden vom Institut für Landschaftswasserhaushalt, ZALF-Müncheberg e.V. herausgegeben und sind als pdf-Datei abrufbar unter www.elan-bb.de. Neukonfiguration regionaler Infrastrukturen Chancen und Risiken neuer Kopplungen zwischen Energieund...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.book.dislib.info - Free e-library - Books, dissertations, abstract

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.