WWW.BOOK.DISLIB.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Books, dissertations, abstract
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:   || 2 | 3 |

«Inhalt: Archäologische Berichte 22, 2011 Anmerkungen zur Lücke zwischen Schleswig-Holstein und der mittleren Oder im Verbreitungsgebiet der ...»

-- [ Page 1 ] --

Inhalt: Archäologische Berichte 22, 2011

Anmerkungen zur Lücke zwischen Schleswig-Holstein und der mittleren Oder im

Verbreitungsgebiet der Hamburger Kultur

Gernot Tromnau, Archäologische Berichte 22, 15-20.

Zusammenfassung – Nach Auffassung des Autors standen die Böden der vom Pommerschen Eisvorstoß geformten Landschaft

zur Zeit der Hamburger Kultur während des Bölling Interstadials unter stauender Nässe und waren noch nicht genügend

ausgelaugt. Die Hauptnahrungsmittel der Rentiere, besonders Rentierflechten (Cladonia rangiferina) und Zwergbirken (Betula nana), benötigen sandige, trockene und kalkarme Böden und konnten demnach nicht auf den äußerst kalkreichen Jungmoränenflächen gedeihen. Da die Rentierherden während des Böllings sehr wahrscheinlich deshalb das Flachland im östlichen Deutschland zwischen Schleswig-Holstein und der mittleren Oder mieden, ist mit der Entdeckung von Fundstellen der Hamburger Kultur dort auch zukünftig kaum zu rechnen.

Schlüsselwörter – Hamburger Kultur, Rentierjäger, Wanderung, Rentierflechte, Böden, Flachland zwischen Schleswig-Holstein und mittlerer Oder

Abstract

– The author maintains that the soils formed by the Pomeranian Glacier during the Bölling Interstadial at the time of Hamburgian Culture stood under rising moisture and were not yet lixiviated enough. The main food sources of reindeer, especially reindeer-moss (Cladonia rangiferina) and dwarf birch-trees (Betula nana), require a sandy, dry, non-calcareous soil and therefore could not flourish in the highly calcareous moraine clay.

Because the reindeer herds probably avoided the plains in eastern Germany between Schleswig-Holstein and the Middle Oder during the Bölling Interstadial, it is highly improbable that the discovery of any sites of the Hamburgian Culture in this area could be reckoned with in the future.

Keywords – Hamburgian Culture, reindeer-hunters, migration, reindeer-moss, soil, plains between Schleswig-Holstein and middle Oder Die Bedeutung der Warte-Netze-Route bei Kontakten mesolithischer Gesellschaften – The significance of the Warte-Netze-Route regarding contacts of Mesolithic societies Dobrochna Jankowska, Archäologische Berichte 22, 21-24.

Mittels der Kartierung frühmesolithischer Fundplätze wird die Bedeutung der ost-westlich verlaufenden Urstromtäler für die holozäne Besiedlung Polens diskutiert. Dabei können landschaftsarchäologische Überlegungen dazu beitragen die Fundstellendichte bzw. ihr weitgehendes Fehlen zu erklären.

Durch den Vergleich von Artefakttypen wird die Herkunft bzw. die kulturelle Tradition der mesolithischen Kulturen erörtert.

Schlüsselwörter – Polen, Frühmesolithikum, Komornica-Kultur, Glaziale Urstromtäler, Mesolithische Verkehrs- und Kommunikationswege Abstract – Using the mapping of early Mesolithic sites, the significance of the east-west running glacial valleys is discussed with regard to the Holocene settlement of Poland. In this connection, archaeological landscape considerations may help to explain the concentration or considerable lack of sites. The provenance and the cultural tradition of the Mesolithic cultures are discussed by comparing the types of artefacts.

Keywords – Poland, early Mesolithic, Komornica culture, glacial valleys, Mesolithic transport and communication routes

–  –  –

Sönke Hartz, Arie J. Kalis, Lutz Klassen und Jutta Meurers-Balke, Archäologische Berichte 22, 25-62.

Zusammenfassung – Importfunde auf endmesolithischen Fundstellen leisten einen wichtigen Beitrag zur Interpretation von Austauschsystemen und Netzwerken zwischen den Jäger- und Fischergruppen untereinander wie auch zwischen diesen und Gemeinschaften mit bäuerlichen Wirtschaftsformen. Charakteristische Exoten im ausgehenden nordischen Mesolithikum (Ertebølle Kultur, ca. 5500 - 4100 calBC) sind durchlochte donauländische Äxte (Amphibolithäxte), die allerdings nur sehr selten in stratifizierter Fundposition gefunden wurden.

Ausgrabungsergebnisse auf Ostseeküstenplätzen bei Grube-Rosenhof und Neustadt in Ostholstein belegen, dass Amphibolithäxte in Norddeutschland regelhaft vorkommen und zum gängigen Fundrepertoire der mittleren und jüngeren (keramischen) Ertebølle Kultur gehören.

In diesem Beitrag werden insgesamt vier stratifizierte donauländische Äxte vorgestellt, die mit absoluten Methoden (AMS, Pollenanalyse) datiert werden können. Dazu war eine gründliche Überarbeitung der litho- und biostratigraphischen Verhältnisse der beiden Fundplätze notwendig, Der Meeresspiegelanstieg war die prägende Kraft bei der Bildung der untersuchten Schichten, daher werden die Folgen der Litorina-Transgression an der Ostküste der Wagrischen Halbinsel hier ausführlich besprochen.

Die eingehende typologische Analyse der Importstücke und ihrer Fundumstände im Siedlungsareal ermöglichen Aussagen zu ihrem Herkunftsgebiet und zu ihrer sozialen Funktion innerhalb der küstenorientierten Ertebølle-Gemeinschaften.

Schlüsselwörter – Norddeutschland – Küstenplätze – Litorina Transgression – Ertebølle Kultur – Neolithisierung – stratifizierte donauländische Äxte – Pollenanalyse – endmesolithische Sozialstruktur Abstract – Finds of imported objects on late Mesolithic sites offer an important contribution to the interpretation of exchange systems and networks in between hunter- and fisher groups at the one hand and with farming communities on the other. Danubian shaftholeaxes (amphibolit axes) are characteristic exotic finds on sites of the nordic late Mesolithic (Ertebølle Culture, ca. 5500 BC). However those implements have almost never been found in a “in situ” position within a archaeological sites. Excavations on coastal sites along the Baltic Sea in northern Germany show that amphibolit axes appear there too. They belong to the common inventory of the middle and late Ertebølle Culture. In this contribution four danubian shaftholeaxes from our excavations at GrubeRosenhof and Neustadt will be presented. Because they are found “in situ” in a clear position within the local stratigraphy, they could be dated unequivocally by both radiocarbon measurement and pollen analysis. Therefore the litho- and biostratigrahy of both excavations is discussed in extenso. The agent of the complex stratigraphies is the transgression of the Baltic Sea. The consequences of the Litorina transgression for the coastal area of Wagrig peninsula are discussed.





The typological analysis of the imported objects and their location within the settlement area allow conclusions on their source area and or their social function within the coastal based Ertebølle societies.

Keywords – Northern Germany – coastal sites – Litorina transgression – Ertebølle Culture – Neolithisation – stratified danubian shaftholeaxes – pollen analysis – terminal Mesolithic social structure

–  –  –

Bogusław Gediga, Archäologische Berichte 22, 63-70.

Zusammenfassung – Die neolithische Besiedlung Schlesiens ist im wesentlich durch Siedlungen der Trichterbecher- und Kugelamphoren-Kultur belegt. Weitaus seltener sind Reste der bandkeramischen, schnurkeramischen und GlockenbecherBesiedlung vorhanden. Im Rahmen dieser Untersuchungen konnten erstmals neolithische Siedlungen annähernd vollständig ausgegraben werden.

Schlüsselwörter – Rettungsgrabungen, Trichterbecher Kultur, Kugelamphoren-Kultur, Schnurkeramische Kultur, Glockenbecher Kultur, Bandkeramische Kultur Abstract – The Neolithic occupation of Silesia is primarily shown by settlements of the Funnel Beaker Culture and the Globular Amphora Culture. There are, however, far fewer remains of settlements of the Bandceramic Culture, Corded Ware Culture and the Bell Beaker Culture. For the first time, Neolithic settlements could be almost entirely excavated in the course of this research.

Keywords – Rescue excavations, Funnel Beaker Culture, Globular Amphora Culture, Corded Ware Culture, Bell Beaker Culture, Bandceramic Culture

–  –  –

Włodzimierz Wojciechowski, Piotr Cholewa (†), Archäologische Berichte 22, 71-86.

Zusammenfassung – Die Lage Niederschlesiens in bedeutender Entfernung zu den polnischen Vorkommen von Megalithgräbern in Mittelpommern und in Kujawien, begründete die Überzeugung der Forscher des niederschlesischen Neolithikums, dass die megalithische Idee – in Polen vornehmlich mit der pommersch-kujawischen Variante der Ostgruppe der Trichterbecherkultur verbunden – das südwestliche Polen, und so auch Niederschlesien, nie erreicht hatte.

Die vorgestellten niederschlesischen Megalithgräber, scheinen gewisse Eigenheiten aufzuweisen, die sich aus lokalen natürlichen und wirtschaftlichen Bedingungen ergeben.

Schlüsselwörter – Polen, Niederschlesien, Megalithgräber, Trichterbecher-Kultur Abstract – The position of Lower Silesia at a considerable distance to the Polish presence of Megalithic tombs in Central Pomerania and in Kuyavia justified the conviction of the researchers of the Neolithic in Lower Silesia that the Megalithic idea – in Poland primarily associated with the Pomeranian-Kuyavian variant of the eastern group of the Funnel Beaker Culture – has never reached the southwest of Poland as well as Lower Silesia.

The Megalithic tombs of Lower Silesia presented here seem to show certain characteristics resulting from the local natural and economic conditions.

Keywords – Poland, Lower Silesia, Megalithic tombs, Funnel Beaker Culture

–  –  –

Philine Kalb and Martin Höck, Archäologische Berichte 22, 87-96.

Zusammenfassung – Die Grabungen zwischen 1992 und 2005 am Megalithgrab Vale de Rodrigo 3 haben u.a. gezeigt, dass die Grabkammer nach ihrer Errichtung längere Zeit ohne Hügel gestanden hat. Die Überhügelung erfolgte in mehreren Etappen. Noch zum Zeitpunkt der Zerstörung des Decksteins muss der obere Teil der Tragsteine frei sichtbar gewesen sein.

Schlüsselwörter – Portugiesische Megalithgräber, Hügelaufbau, Petrographie und Geologie, Transport Abstract – Excavations between 1992 and 2001 of the Portuguese megalithic tomb Vale de Rodrigo 3 showed that the upper part of the chamber was visibly standing free, at least for some time after the erection of the uprights, and, likewise, at the very moment of destruction.

Nevertheless, uprights and fragments of the broken capstone are nowadays widely covered by earth, and the same is the case with the former open access to the grave-chamber. That means, the mound was constructed in several stages and has got its actual shape after the destruction of the capstone. At that time the entrance of the chamber was already closed.

Keywords – Portuguese megalithic tombs, mounds, Petrography and Geology, transport Der bandkeramische Siedlungsplatz von Garzweiler-Belmen (Rhein Kreis Neuss) am Elsbachtal Surendra-Kumar Arora, Archäologische Berichte 22,97-106.

Zusammenfassung – Im Vergleich zu den beiden anderen Peripheriesiedlungen Erkelenz-Kückhoven und Bedburg-Königshoven (FR 53) weist das Silexinventar von Belmen einen relativ geringen Geräteanteil (22,1-22,9%) und nicht sehr hohe Häufigkeit von Rijckholtflint (83,5-83,9%) auf. Beides sind Anzeichen für eine schlechte Versorgung mit Silexrohmaterial.

Schlüsselwörter – Bandkeramik, Oberflächenfundstellen, Rijckholtflint, sonstige Feuersteine, Versorgungssituation, Klingen, Abschläge, Verbraucher- und Produktionssiedlungen Abstract – In comparison to the sites from the same geographical position Erkelenz-Kückhoven and Bedburg-Königshoven shows the silex industry of Belmen less silextool percentage (22,1-22,9%), very difficult situation of the material availability and not very high frequency of the Rijckholtflint (83,5-83,9%).

Keywords – Linear Pottery, Surface Sites, Rijckholtflint, Other Flinttypes, Supply Situation, Blades, Flakes, Consumer- and Manufacture Sites

–  –  –

Marjorie E.Th. de Grooth, Archäologische Berichte 22, 107-130.



Pages:   || 2 | 3 |


Similar works:

«Human Ethology Bulletin 29 (2014)3: pp-pp Theoretical Review ORAL CONTRACEPTION AND ROMANTIC RELATIONSHIPS – FROM THE LAB TO THE REAL WORLD S. Craig Roberts1,*, Kelly D. Cobey1, Kateřina Klapilová2 & Jan Havlíček3 School of Natural Sciences, University of Stirling, UK, Faculty of Humanities, Charles University, Prague, Czech Republic Faculty of Science, Charles University, Prague, Czech Republic craig.roberts@stir.ac.uk ABSTRACT We review recent evidence that suggests that hormonal...»

«Tafel 53 Cyclocypris helocrenica FuhRmann & pietRzeniuK, 1990 – Gröbern (15) sWaKz 1a LVa (L 0,50), 1b LVi (L 0,48), 1c RVa (L 0,50), 1d RVi (L 0,50). Cyclocypris helocrenica FuhRmann & pietRzeniuK, 1990 – Grechwitz Rezentprobe 378 2a LVi (L 0,47), 2b RVi (L 0,48). Cyclocypris helocrenica FuhRmann & pietRzeniuK, 1990 – Mühlhausen Schwanenteich (38) sWKz, 3a Cpd (L 0,49), 3b Cpv (L 0,51). Cyclocypris helocrenica (FuhrMann & pietrzeniuK, 1990) Tafel 53, Fig. 1a-d, 2a-b, 3a-b Cyclocypris...»

«Outdoormethoden im ZRM 1 Outdoormethoden für das SelbstmanagementTraining mit dem Zürcher Ressourcen Modell Schriftliche Abschlussarbeit der ZRM-Trainer-Ausbildung 28. September 2010 Autor: Hugo Furrer Betreuer: René Meier Outdoormethoden im ZRM 2 Inhalt 1 Einleitung 2 Theoretischer Teil 2.1 Fragestellung, Ziel 2.2 ZRM 2.3 Die Natur als Ressource 2.4 Der Körper als Ressource: Embodiment 2.5 Die Bewegung als Ressource 3 Methodenteil 3.1 Übersicht 3.2 Das Trekking 3.3 Naturgegenstände und...»

«Erik Margraf Die Hochzeitspredigt der Frühen Neuzeit Mit einer Bibliographie der selbstständig erschienenen Hochzeitspredigtdrucke der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, der Staatsund Stadtbibliothek Augsburg und der Universitätsbibliothek Augsburg Herbert Utz Verlag · München Geschichtswissenschaften Band 16 Zugl.: Diss., Augsburg, Univ., 2005 Bibliografische Information Der Deutschen Bibliothek: Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen...»

«Emblems of Darkness: Othello (1604) and the Masque of Blackness (1605) Manuel José Gómez Lara UNIVERSIDAD DE SEVILLA Critical response to Othello’s blackness —or moorishness— has centered in many ways the discussion about the play. The “ visual signifier of his Otherness” —in Virginia M. Vaughan’s words— has been considered from two apparently opposed perspectives. On the one hand, some prefer to underplay the colour references in order to present Othello’s tragedy in terms...»

«©Naturhistorisches Museum Wien, download unter www.biologiezentrum.at Ann. Naturhist. Mus. Wien, B 114 9–25 Wien, Oktober 2012 Notes on Eumeninae (Insecta: Hymenoptera: Vespidae) of the Ethiopian Region based on the material of the Naturhistorisches Museum Wien (Austria) J. Gusenleitner* & M. Madl** Abstract Collecting data for 26 genera and 85 species and subspecies are listed. First records for these taxa are pre­ sented from the following countries: Burkina Faso, Democratic Republic of...»

«Neighbourhood Watch? The African Great Lakes Pact and ius ad bellum Marco Roscini* 1. Introduction 931 2. The Definition of Aggression 933 3. Self-Defence Issues 941 4. The “Responsibility to Protect” 948 5. Intervention to Restore Democracy 955 6. Conclusions 958 1. Introduction It is a truism that Africa is the continent most plagued by armed conflicts and that the Great Lakes area (broadly defined) is the most conflictual among the African sub-regions. The Great Lakes have also witnessed...»

«Martha Brookhart Halda Der Duft des Engels Meine Reise in die Ewigkeit und zurück books that make you smile! Dieses Buch ist Gott gewidmet, dem Schöpfer aller Dinge. Du hast mir keine Nahtoderfahrung zuteilwerden lassen, sondern einen Vorgeschmack auf die Ewigkeit geschenkt. Für meinen Vater Ray F. Brookhart, besser bekannt als Pops. Du hast mich an deinem Glauben teilhaben lassen, ohne mich je zu verurteilen, und hattest so viel Kraft, warst aber immer ein liebevoller Gentleman. Du hast...»

«Arbeit für Alle! Trägerverein für selbst bestimmte Arbeit e.V. Inklusives Hotel im Wissenschaftspark Hannover Entwurfsskizze Ekkehard Stückemann, Architekt BDA Hannover Projektidee Das Stadthaus Hotel in Hamburg war das 1. inklusive Hotel in Deutschland und wurde von einer Elterninitiative gegründet. Nach diesem Vorbild wollten wir in Kooperation mit den Vereinen Eine Schule für Alle! Verein für inklusive Bildung e.V., DownSyndrom Hannover e.V. und Mittendrin Hannover e.V. ein ähnliches...»

«Paper shredder Piranha 110 СС+ Operating instruction manual GB Bedienungsanleitung D Руководство по эксплуатации RUS ProfiOffice GmbH Beyerbach Str. 9, 65830 Kriftel, Germany www.profioffice.com, Fax: + 49 6192 977 930 N_Piranha_110_CC+_02.indd 1 06.10.2008 22:12:17 GB Dear customer, thank you for choosing a shredder from ProfiOffice Germany. We are sure that this device will serve you well. Please spend some time for studying its manual in order to make sure,...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.book.dislib.info - Free e-library - Books, dissertations, abstract

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.