WWW.BOOK.DISLIB.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Books, dissertations, abstract
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:   || 2 |

«.sowie:.herzlich für die Unterstützung des Kongresses! Vorwort Phytotherapeutika 2012 Wissensfortschritte im 21. Jahrhundert Von 17. bis 19. Mai ...»

-- [ Page 1 ] --

PHYTOTHERAPEUTIKA 2012

Wissensfortschritte im 21. Jahrhundert

17.-19. Mai 2012, WIEN

Wir danken...

...unseren Hauptsponsoren:

...sowie:

...herzlich für die Unterstützung des Kongresses!

Vorwort

Phytotherapeutika 2012

Wissensfortschritte im 21. Jahrhundert

Von 17. bis 19. Mai 2012 veranstalten fünf Fachgesellschaften, die sich mit Phytotherapeutika beschäftigen, einen gemeinsamen Kongress in Wien:

Die Österreichische Gesellschaft für Phytotherapie (ÖGPhyt), die Gesellschaft für Phytotherapie e.V. (GPT), die Schweizerische Medizinische Gesellschaft für Phytotherapie (SMGP), die Gesellschaft für Arzneipflanzen- und Naturstoff-Forschung (GA) sowie die European Scientific Cooperative on Phytotherapy (ESCOP). Der Anlass für diesen Kongress ist das 20jährige Bestandsjubiläum der Österreichischen Gesellschaft für Phytotherapie (ÖGPhyt).

Die ÖGPhyt wurde 1992 in Wien mit dem Ziel gegründet, viele Aspekte der Phytotherapie nach innen und nach außen zu vertreten. Die ÖGPhyt hat heute mehr als 400 Mitglieder.

Einen besonderen Schwerpunkt der Tätigkeit der ÖGPhyt stellt die Ausbildung von Ärztinnen und Ärzten für das ÖGPhyt-Phytodiplom dar. Bis heute haben 44 Ärztinnen und Ärzte das ÖGPhyt-Phytodiplom erworben, das seit 2008 von der Österreichischen Ärztekammer als Zusatzqualifikation anerkannt wird.

Ein weiterer Schwerpunkt der Tätigkeit der ÖGPhyt ist die Förderung der wissenschaftlichen Phytotherapie: Aus diesem Grund wird alle 3 Jahre der ÖGPhyt-Preis verliehen, der im November 2011 in „Wolfgang-Kubelka-Preis“ umbenannt worden ist.

Der Wolfgang-Kubelka-Preis für 2012 wurde schon ausgeschrieben; die Bewerbungsfrist läuft bis 31. August 2012.

Ich heiße Sie alle beim Wiener Phytotherapeutika-Kongress 2012 herzlich willkommen! Das wissenschaftliche Programm verspricht sehr interessante Vorträge und Diskussionen. Es sollen aber auch viele Kontakte zwischen den Kongressteilnehmern hergestellt oder vertieft werden. Schließlich sollten Sie es nicht versäumen, wenigstens ein paar Eindrücke von Wien, einer Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten und weltweit anerkannter hoher Lebensqualität, mit nach Hause zu nehmen.

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen und mir einen schönen und erfolgreichen Phytotherapeutika- Kongress 2012!

Univ.-Doz. Dr. Heribert Pittner Kongresspräsident Programm Donnerstag, 17.5.2012 Ab 12.00 Uhr Teilnehmerregistrierung 13.30 - 14.00 Uhr Begrüßung 14.00 - 16.00 Uhr Qualität von pflanzlichen Arzneimitteln Vorsitz: B. Steinhoff

14.00 Uhr Qualitätsanforderungen an pflanzliche Arzneimittel – adäquat oder überzogen?

Doz. Dr. R. Länger, Wien

14.45 Uhr Arzneimittel/Nahrungsergänzungsmittel/Funktionelle Lebensmitt

–  –  –

13.00 - 14.00 Uhr Mittagspause Programm Freitag, 18.5.2012 14.00 - 15.30 Uhr Pflanzliche Arzneimittel in der Praxis Vorsitz: T. Wegener

–  –  –

11.00 - 11.30 Uhr Kaffeepause 11.30 - 13.00 Uhr Podiumsdiskussion - Gibt es Wissensfortschritte für Phytotherapeutika?

Moderation: Univ.-Doz. Dr. H. Pittner, Wien

–  –  –

Anschließend “Flucht-Achterl” zum Ausklang Posterbeiträge P 01 Mechanisms underlying the potential usefulness of STW 5 in reflux esophagitis Heba Abdel-Aziz, Gudrun Ulrich-Merzenich, Olaf Kelber, Dieter Weiser, Mohamed T. Khayyal P 02 Entzündungshemmende Aktivität eines Panadanus conoideus Früchte-Extraktes (EVOR9476) Kurt Appel, Björn Feistel P 03 Transcriptome analysis in HepG2 cells revealed multiple activity mechanisms of a Tibetan polyherbal formula Kathrin Becker, Angela Klein, Oliver A Wrulich, Peter Gruber, Dietmar Fuchs, Marcel Jenny, Florian Ueberall, Johanna M Gostner P 04 Zertifizierte praxisorientierte Ausbildung für Ärzte zur Phytotherapie in Deutschland André-Michael Beer, Heinz Schilcher P 05 Untersuchungen zu den Wirkungen von 1,8 Cineol auf die Aktivität von Histaminrezeptoren Plamen Sagortchev, Julian Lukanov, André-Michael Beer P 06 Cytoprotective effects of aqueous extracts from Marshmallow roots (Althaea officinalis L.) Ines Böker, Jandirk Sendker, Timo Stark, Olaf Kelber, Careen Fink, Andreas Hensel P 07 Leopersin E and further labdane typ diterpenes from Leonurus cardiaca L.

A. Brückner, L. Hennig, H.W. Rauwald P 08 Einsatz von Korianderöl in der Dermatologie Federica Cassetti, Ute Wölfle, Matthias Augustin, Uwe Frank, Christoph Schempp P 09 Arzneipflanzen in Schwangerschaft und Stillzeit – Was ist erlaubt?

Beatrix S. Falch, Cesare O. M. Canonica P 10 A purified rose hip extract – effective in a new joint health concept Björn Feistel, Bernd Walbroel P 11 Ein Plädoyer für kontrollierte, nicht-randomisierte Studien Wilhelm Gaus, Rainer Muche Posterbeiträge P 12 An update on the strategies in multicomponent activity monitoring within the phytopharmaceutical field Johanna M Gostner, Oliver A Wrulich, Marcel Jenny, Peter Gruber, Kathrin Becker, Dietmar Fuchs, Florian Ueberall P 13 Wirksamkeit des Rhodiola rosea-Spezialextraktes SHR-5 bei Burnout und Erschöpfungssyndrom - Ergebnisse einer Praxisstudie Goyvaerts, B., Bruhn, S.

P 14 Difficulties and perspectives of immunomodulatory therapy with mistletoe lectins and standardized mistletoe extracts in evidence based medicine Tibor Hajtó, Krisztina Fodor, Pál Perjési, and Pèter Németh P 15 Einfluss von Training und Crataegus-Extrakt WS®1442 auf körperliche Leistungsfähigkeit und Lebensqualität bei leichter Herzinsuffizienz – eine randomisierte kontrollierte Studie Sascha Härtel, Claire Kutzner, Martin Burkart, Klaus Bös P 16 Eine neue Methode zur Quantifizierung von Chalconen und Flavanonen in pharmazeutisch verwendeten Weidenrindenextrakten Anne Freischmidt, Susanne Knuth, Monika Untergehrer, Samuel Okpanyi, Jürgen Müller, Olaf Kelber, Dieter Weiser, Guido Jürgenliemk, Jörg Heilmann P 17 Neue trizyklische Acylphloroglucinole aus Hypericum empetrifolium mit in vitro antiproliferativer Aktivität an Endothelzellen Sebastian Schmidt, Guido Jürgenliemk, Helen Skaltsa, Jörg Heilmann P 18 Rhodiola rosea Extrakt in der Behandlung von Stress Symptomen Siegfried Kasper, Angelika Dienel P 19 Der Ames-Test als valide Methode für die Bewertung der Gentoxizität von Phytopharmaka Olaf Kelber, Barbara Steinhoff, Karin Kraft P 20 Effect of the herbal preparation, STW 5, in a stress-induced model of Functional Dyspepsia Mohamed T. Khayyal, Heba Abdel-Aziz, Walaa Wadie, Hala F. Zaki, Olaf Kelber, Dieter Weiser P 21 Case reports of sarcoma patients with optimized lectin-oriented and standardized mistletoe extract therapy Angelika Kirsch, Tibor Hajtó Posterbeiträge P 22 Zulassungen pflanzlicher Tierarzneimittel in der Schweiz 1924 – 2011 Franziska Klarer, Stephan Häsler, Rita Marusic-Bubenhofer, Beat Meier P 23 Catechol als Abbauprodukt von Salicylalkoholderivaten reduziert die TNF-α-induzierte ICAM-1-Expression Susanne Knuth, Helmut Schübel, Martin Hellemann, Guido Jürgenliemk P 24 Westliche Arzneipflanezn und Traditionelle Chinesische Medizin (1) Daniela Danner-de Mendelssohn, Ching-Ling Tan-Bleinroth, Katharina Krassnig P 25 Westliche Arzneipflanzen und Traditionelle Chinesische Medizin (2) Ruth Illing, Birgit Lacher, Maria Anna Pabst, Katharina Krassnig P 26 Patienten mit mittelschwerer Depression unter Behandlung mit Hypericum- Extrakt STW3-VI (900 mg täglich) oder SSRI – Prospektive 6-monatige Versorgungsstudie Kresimon J, Rychlik, R, Kiencke P, Kolb,C, Kelber O, Müller J P 27 Gesundheitsbezogene Lebensqualität und Therapiebeurteilung aus Patientensicht unter Behandlung mit EPs® 7630 – ein Review randomisierter, placebo-kontrollierter Studien bei akuter Bronchitis Heinrich Matthys, Wolfgang Kamin P 28 Kutane antioxidative Wirkung von Johanniskrautextrakt (Hypericum perforatum) – in vitro, ex vivo und in vivo Untersuchungen Martina C. Meinke, Sabine Schanzer, Sophia Arndt, Anke Kleemann, Jürgen Lademann P 29 Protektive Wirkung von Tetrahydrocannabinol und Cannabidiol gegen Rotenon-induzierte Schädigungen in neuralen Zellkulturen der Maus Rudolf Gerhard Moldzio, Birgit Pöhn, Christopher Krewenka, Barbara Kranner, Johanna Catharina Duvigneau, Wolf-Dieter Rausch P 30 Vergleichende Untersuchungen zur Wirkung von STW 5 und STW 6 auf den Tonus und die Kontraktilität an Dünn- und Dickdarmpräparaten der Ratte Karen Nieber, Ulrike Voß, Sebastian Michael, Olaf. Kelber, Heba Abdel-Aziz, Dieter Weiser Posterbeiträge P 31 Untersuchungen zu pflanzlichen Inhibitoren von Kohlenhydratabbauenden Verdauungsenzymen Sigrid Oepke, Matthias F. Melzig P 32 Traditional herbal drugs with antiadhesive activity against uropathogenic Escherichia coli (UPEC) Nasli Rafsanjany, Matthias Lechtenberg, Frank Petereit and Andreas Hensel P 33 Erfahrungsdatenbank Phytopharmaka – Eine onlinebasierte Erhebung Laura Ravens, Ralph Mösges, Günter Meng, Tankred Wegener, Volker König P 34 HPLC analysis of sennosides A and B in Sennae folium and fructus A proposal for the European Pharmacopeia monographs Martin Seidlitz, Daniela Spriano, Beat Meier P 35 Beinwellwurzel: gestern – heute - morgen Christiane Staiger P 36 Zubereitungen aus Opuntia ficus-indica (L.) MILL. - Anwendungen im Management metabolischer Störungen Bernd Walbroel, Björn Feistel, Wolfgang Niedermeyer P 37 Pflanzliches Trio unterstützt Kinder mit nervöser Unruhe Gabriele Weiß, Bianka Krick, Christine Hoffmann, Inga Trompetter P 38 Johanniskraut – eine Pflanze mit Relevanz in der Dermatologie Neue experimentelle und klinische Daten Ute Wölfle, Federica Casetti, Birgit Haarhaus, Christoph Schempp P 39 Untersuchung der zyto- und mitotoxischen Wirkung von Xanthohumol und Strukturderivaten auf hepatische Sternzellen Katharina Zenger und Birgit Kraus Allgemeine Informationen

Veranstaltungsort:

Pharmaziezentrum der Universität Wien Althanstraße 14 1090 Wien Österreich Erreichbarkeit: U-Bahn U4, U6; Straßenbahn D, 5, 33; Bus 35A, 37A

–  –  –

Vorträge: Ebene 2, Hörsaal 8 Poster: Ebene 2, Spange D-E Firmenausstellung: Ebene 2, Spange D-F Allgemeine Informationen

Posterpräsentation:

Postergröße: Hochformat, DIN A0 (84,1 x 118,9 cm) Die Poster können am Donnerstag, 17.5.2012 ab 12.00 Uhr montiert werden und sollten am Samstag, 19.5.2012 bis 14.00 Uhr demontiert sein.

Die Posterwände sind entsprechend nummeriert, Material zur Montage der Poster wird vor Ort zur Verfügung gestellt.

Die Postersitzung findet am Freitag, 18.5.2012 von 16.00-17.30 Uhr statt.

Es wird erwartet, dass die präsentierenden Autoren in dieser Zeit bei ihrem Poster für Fragen zur Verfügung stehen.

Mitgliederversammlung der GPT:

Donnerstag, 17.5.2012, 18.00 - 20.00 Uhr im Hörsaal 8 “Heurigen-Abend”:

Die Kongressteilnehmer sind am Freitag, 18.5.2012 ab 20.00 Uhr herzlich zum “Heurigen-Abend” beim Heurigen Schübel-Auer eingeladen.

–  –  –

Die Biologin Maria-Anna Pabst, seit 1995 Universitätsprofessorin, von 1999 bis 2004 Leiterin des Instituts für Zellbiologie, Histologie und Embryologie der Medizinischen Universität Graz, nun im Ruhestand, hat sich im Rahmen ihrer wissenschaftlichen Karriere fast 40 Jahre lang mit Grundlagenforschung an Pflanzen und Insekten beschäftigt. Die Ästhetik und Vielfalt biologischer Strukturen, die durch elektronenmikroskopische Aufnahmen sichtbar gemacht werden können, hat sie inspiriert, verschiedene Formen der Natur auch künstlerisch darzustellen.

Dazu verwendet sie eine eigene Technik: Elektronenmikroskopische Bilder werden auf Leinwand gedruckt und anschließend mit farbiger Tusche gestaltet.

Einige ihrer Werke werden nun im Rahmen einer Ausstellung in der Fachbereichsbibliothek Pharmazie und Ernährungswissenschaften präsentiert.

Eröffnung der Ausstellung:

Freitag, 18.5.2012 um 17.45 Uhr, Lesesaal der Fachbereichsbibliothek

–  –  –

www.pabst.co.at Organisation

Veranstalter:

Österreichische Gesellschaft für Phytotherapie (ÖGPhyt) www.phytotherapie.at Gesellschaft für Phytotherapie e.V. (GPT) www.phytotherapy.org Schweizerische Medizinische Gesellschaft für Phytotherapie (SMGP) www.smgp.ch Gesellschaft für Arzneipflanzen- und Naturstoff-Forschung (GA) www.ga-online.org European Scientific Cooperative on Phytotherapy (ESCOP) www.escop.com

Catering:



Pages:   || 2 |


Similar works:

«Aus der Klinik für Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie der Medizinischen Fakultät Charitè – Universitätsmedizin Berlin DISSERTATION In vivound in vitro-Komplementaktivierung durch den monoklonalen CD20Antikörper Rituximab bei der Behandlung von Non-Hodgkin-Lymphomen Zur Erlangung des akademischen Grades Doctor medicinae (Dr. med.) vorgelegt der Medizinischen Fakultät Charitè – Universitätsmedizin Berlin von Christian Gerecke aus der Hansestadt Stralsund Dekan:...»

«Health and Global Environmental Change S E R I E S No. 1 Methods of assessing human health vulnerability and public health adaptation to climate change WMO UNEP Health and Global Environmental Change S E R I E S No. 1 Methods of assessing human health vulnerability and public health adaptation to climate change Lead authors: Sari Kovats, Kristie L. Ebi and Bettina Menne Contributing authors: Diarmid Campbell-Lendrum, Osvaldo F. Canziani, Andrew Githeko, Katrin Kuhn, David Le Sueur, Pim Martens,...»

«Zur Häufigkeit der Mutation CFTRdele2,3(21kb) im Gen CFTR in einem deutschen Patientenkollektiv Inauguraldissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Medizin des Fachbereichs Medizin der Justus-Liebig-Universität Giessen vorgelegt von Dirk Stolz aus Trier Giessen 2006 Aus dem Institut für Humangenetik des Universitätsklinikums Giessen und Marburg, Standort Giessen Leiter: Prof. Dr. med. Ulrich Müller Gutachter: Prof. Dr. med. Ulrich Müller Gutachter: Prof. Dr. rer. nat. Ralph...»

«Aus der Chirurgischen Klinik und Poliklinik – Innenstadt Klinikum der Universität München Direktor: Prof. Dr. med. W. Mutschler Nachweis disseminierter Tumorzellen operabler gastrointestinaler Tumoren mittels quantitativer RT-PCR von Melanom Antigen (MAGE) A Transkripten Dissertation zum Erwerb des Doktorgrades der Medizin an der Medizinischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität zu München vorgelegt von Matthias Nischwitz aus Bobingen Jahr Mit Genehmigung der Medizinischen...»

«Paternalism in families – burdens of caregivers of elderly family members 4th International Conference on Nursing & Healthcare Dr. Martin Pallauf (together with Dr. Benjamin Schmidt) San Francisco, October 5, 2015 Family-Sociological Perspective Family-socialization: from the „whole house“ to the nuclear family (statistical appearance). (Peukert 2008; Rosenbaum 1982; Brunner 1978) Multi-local and multi-generational families. (Bertram 2000) Socio-demographic changes: beanpole families....»

«PARTICIPANTS: A SYNOPSIS OF RESEARCH INTERESTS Louise Atkins I have recently embarked upon doctoral research investigating how music students within the UK conservatoire sector are educated and supported in matters of occupational health and wellbeing, and will explore the feasibility of implementing a national strategy and/or policy in this area. The notion of a single, national initiative is something that is becoming increasingly common internationally, and this project will assess whether...»

«Beziehungsmedizin in der Intensivbehandlung und Neurologisch-neurochirurgischen Frührehabilitation Andreas Zieger, Oldenburg www.a-zieger.de Fakultät Bildungsund Sozialwissenschaften Institut für Sonderund Rehabilitationspädagogik Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Vortrag am 11. Juni 2015, Gemeinschaftskrankenhaus Witten-Herdecke Überblick I Hintergründe II Philosophie und Praxis und der neurologisch-neurochirurgischen Frührehabilitation III Fazit und Ausblick I Hintergründe...»

«Aus dem Lehrstuhl für Chirurgie Prof. Dr. med. Hans Jürgen Schlitt der Fakultät für Medizin der Universität Regensburg Entwicklung eines Plasmids zur Expression von SOCS-3 in Hepatozyten Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Medizin der Fakultät für Medizin der Universität Regensburg vorgelegt von Bernhard Josef Bauer Aus dem Lehrstuhl für Chirurgie Prof. Dr. med. Hans Jürgen Schlitt der Fakultät für Medizin der Universität Regensburg Entwicklung eines Plasmids...»

«Agronomy Research 8 (Special Issue III), 625–632, 2010 Use of genetic resources from Jerusalem artichoke collection of N. Vavilov Institute in breeding for bioenergy and health security S. Kiru1 and I. Nasenko2 N. Vavilov Institute of Plant Industry (VIR), B. Morskaya St. 44, 190000 St. Petersburg, Russian Federation; e-mail: s.kiru@vir.nw.ru Majkop research station of N. Vavilov Institute of Plant Industry, Shuntuk, Majkop distr. Krasnodar reg., Russian Federation Abstract. The VIR...»

«Sehnsucht Der Dammerung Guardians Of Eternity 11 Roman Guardians Of Eternity Serie Das Augsburg und Volkswagen empfangen Meldungen nicht auch unklar die Sehnsucht der Dämmerung: Guardians of Eternity 11 Roman (Guardians of Eternity-Serie) studierter Meinungsverschiedenheiten unter Rot und Anwendungsfall, und mindestens leicht die Sehnsucht der Dämmerung: Guardians of Eternity 11 Roman (Guardians of Eternity-Serie) zweistelligen Konfliktgebiet mit Platz, die es der Kommentar auf der neue...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.book.dislib.info - Free e-library - Books, dissertations, abstract

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.